Durchs Jahr geklickt

Der Hallo-Jahresrückblick ‒ Diese Themen haben München im Jahr 2021 bewegt

Die Stadt München hat die Ausgaben für öffentliche Dienstleistungen veröffentlicht.
+
Der große Hallo-Jahresrückblick für München. 
  • Marco Litzlbauer
    VonMarco Litzlbauer
    schließen

War 2021 nur ein Corona-Jahr? Nein! In München gab es weit mehr Themen, die die Leser interessiert haben. Hallo hat die meistgeklickten Artikel im Jahresrückblick zusammengestellt.

  • Was für Themen hat München im Jahr 2021 interessiert?
  • Gab es nur Corona, oder sind auch noch andere Geschichten geschehen?
  • Der große Jahresrückblick von Hallo München...

Sex, Kriminalität oder doch nur Corona? Welche Themen 2021 münchenweit wirklich am meisten interessiert haben, lesen Sie hier – wir haben für Sie die meistgeklickten Geschichten von Hallo München zusammengestellt.

JANUAR

Bestgeklickt zum Jahresstart: unser täglich aktualisierter Corona-Ticker, der insgesamt über 90 000 Mal aufgerufen wurde. Höchststand der Inzidenz für München damals übrigens: 166,6 am 11. Januar.

FEBRUAR

Im zweiten Monat des Jahres beschäftigten die Leser vor allem die Themen Schulen und Kitas. Unser Artikel über den Wechsel zwischen Präsenz- und Distanz-Unterricht sowie die Absage der Faschingsferien wurde insgesamt über 70 000 Mal aufgerufen.

MÄRZ

Das Kabinett beschließt die Bundes-Notbremse. Unser Artikel dazu und zu den Auswirkungen auf Bayern wird alleine am ersten Tag über 100 000 Mal gelesen.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Der große Hallo-Jahresrückblick ‒ Diese Themen haben München im Jahr 2021 interessiert

Die Hallo-Jahresrückblicke aus den Stadtvierteln

Hallo-Jahresrückblick 2021 für den Münchner Nordwesten

Hallo-Jahresrückblick für München-Nord

Hallo-Jahresrückblick 2021 für den Südwesten

Hallo-Jahresrückblick 2021 für Neuhausen-Nymphenburg

Hallo-Jahresrückblick 2021 für München Mitte

Hallo-Jahresrückblick 2021 für München West

Hallo-Jahresrückblick 2021 für den Münchner Süden

Der große Jahresrückblick fürs Würmtal

Hallo-Jahresrückblick 2021 für München-Ost

APRIL

Auf das größte Interesse stößt ein Ticker über Impfstoffe und Priorisierungen. Unter anderem beginnen im April auch Münchner Hausärzte mit dem Impfen und AstraZeneca wird für alle Altersgruppen freigegeben. Der Artikel wird über 100 000 Mal aufgerufen.

MAI

Die Außengastronomie darf unter gewissen Auflagen im Mai öffnen. Je nach Inzidenz gilt unter anderem: Sitzen Angehörige mehrerer Haushalte an einem Tisch, brauchen sie einen negativen Test, sofern sie weder genesen noch geimpft sind. Letzteres trifft mangels freier Termine noch auf viele zu. Entsprechend nachgefragt ist ein Hallo-Artikel zu Testmöglichkeiten in der Stadt, der über 70 000 Mal geklickt wird.

Im Mai durften die Münchner wieder in den Biergarten.

JUNI

Der Sommer ist da – und mit ihm eine relativ unbeschwerte Zeit. Auch daran zu erkennen, dass nicht mehr Corona die Online-Charts bestimmt. Bestgeklickt: Der Artikel über einen runden Tisch von BA 1, der Schlösser- und Seen­verwaltung und dem Baureferat, um die teils gefährliche Situation am Eisbach für Badende zu diskutieren. Über 20 000 Nutzer interessiert es.

JULI

Knapp 70 000 lesen das Schicksal eines Mieters aus der Maxvorstadt. Der hatte nach 18 Jahren die Kündigung erhalten und wird im Bezirks­ausschuss vorstellig, weil er den vermeintlichen Eigenbedarf anzweifelt und Immobilienspekulation als eigentlichen Grund vermutet.

AUGUST

Millimeterarbeit auf der Maximiliansbrücke fasziniert die Münchner am Sonntag, 29. August. Nach der Sanierung der Ausstellungshalle wird der Rumpf des Flugzeugs Ju 52 – besser bekannt als „Tante Ju“ – per Tieflader zum Deutschen Museum zurückgebracht. Über 20 000 interessieren sich an diesem Tag für Infos und Fotos der spektakulären Aktion.

Die Ju 52 - auch Tante Ju genannt - kehrt ins Deutsche Museum zurück.

Schon am 13. August schockt ein Badeunfall im Südbad die Leser und die ganze Stadt. Zwei Geschwister im Vorschulalter treiben leblos im Becken, eines von ihnen stirbt wenige Tage später. Da der Vorfall bis heute nicht restlos aufgeklärt ist, bittet die Polizei Mitte November erneut um Zeugenhinweise.

Tragischer Badeunfall im Münchner Südbad.

SEPTEMBER

Die Vergewaltigungen einer 34-Jährigen in Obermenzing und einer 16- Jährigen am Hauptbahnhof erschrecken die Stadt. Beide Täter bleiben unerkannt.

OKTOBER

Die Sperrung der Münchner Stammstrecke vom 22. bis 25. Oktober interessiert über 30 000 Leser.

NOVEMBER

Die Stamm­strecke steht auch im November im Fokus – allerdings ungeplant. Gleich mehrfach kommt es zu massiven Zugausfällen und Verspätungen, die teilweise den ganzen Tag über andauern. Die Gründe diesmal: defekte Weichen und Personen im Gleis. Entsprechende Artikel werden zehntausendfach geklickt.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wegen einer Duftkerze: Die Öhlschläger-Zwillinge sind wieder auf Wohnungssuche
München Mitte
Wegen einer Duftkerze: Die Öhlschläger-Zwillinge sind wieder auf Wohnungssuche
Wegen einer Duftkerze: Die Öhlschläger-Zwillinge sind wieder auf Wohnungssuche
Corona in München und Bayern: Die Infektionslage in Stadt und Land zum Wochenstart
MÜNCHEN
Corona in München und Bayern: Die Infektionslage in Stadt und Land zum Wochenstart
Corona in München und Bayern: Die Infektionslage in Stadt und Land zum Wochenstart
München: 41-Jähriger fährt mit seinem Auto gegen die Leitplanke und überschlägt sich
München Süd
München: 41-Jähriger fährt mit seinem Auto gegen die Leitplanke und überschlägt sich
München: 41-Jähriger fährt mit seinem Auto gegen die Leitplanke und überschlägt sich
„Da Häuslschleicha“ in Keferloh
„Da Häuslschleicha“ in Keferloh

Kommentare