Wegen Lockerungen für Geimpfte

„Die wohl heißeste Fälscherware“: Internet-Angebote für Impfpässe mit falschem Nachweis für Corona-Impfung

Ein Polizeibeamter zeigt einen Impfpass.
+
Staatsanwaltschaft München erwartet Anzeigen-Flut wegen falscher Impfpässe. (Symbolbild)

Wegen Corona-Lockerungen für vollständig gegen Corona Geimpfte erwartet die Staatsanwaltschaft München eine Anzeigen-Flut wegen falscher Impfpässe.

  • Corona-Lockerungen für vollständig Geimpfte.
  • Staatsanwaltschaft München erwartet Anzeigen-Flut wegen gefälschter Impfpässe.
  • Internet-Angebote bieten sogar Mengenrabatt.

Die Staatsanwaltschaft München I erwartet künftig eine Flut von Anzeigen wegen gefälschter Corona-Impfnachweise. Bislang seien in dem Zusammenhang zwar noch keine Verfahren eingegangen, sagte eine Sprecherin am Donnerstag. „Es ist aber zu erwarten, dass sich dies mit der Einführung von mehr und mehr Lockerungen für vollständig Geimpfte sehr schnell ändern wird.“

Impfpässe seien derzeit „die wohl heißeste Fälscherware“. Auf Internetplattformen wie Telegramm sei ein gefälschter Impfpass mit ebenso falschem Nachweis einer Corona-Impfung für Preise zwischen 100 und 120 Euro zu haben - „bei Großbestellungen wird Mengenrabatt gewährt“.

Die Fälschung eines kompletten Impfpasses oder auch nur des Impf-Nachweises in einem echten Pass sei sehr leicht, sagte die Sprecherin. Blanko-Impfpässe gebe es ganz legal zu bestellen im Internet, auch Arztstempel seien online leicht zu haben. Dabei sei es auch schon vorgekommen, dass „gefälschte Stempel von Impfzentren erstellt und dann versandt“ wurden.

Und auch die Fälschung der Chargennummern sei kein großes Hindernis: „Die Chargennummern, mit denen der Eintrag der Corona-Impfung versehen sein muss, entnehmen die Fälscher den unzähligen Bildern in den sozialen Netzwerken, die frisch geimpfte Personen von ihren Impfpässen posten.“

Staatsanwaltschaft München erwartet gefälschte Impfpässe wegen Corona-Lockerungen für Geimpfte

Vollständig gegen Corona Geimpfte sind ab Tag 15 nach der letzten Impfung mit negative getesteten Personen gleichgestellt. Damit sind sie von der Corona-Testpflicht, wie sie z.B. für einen Biergartenbesuch oder fürs Freibad besteht, befreit.

Außerdem gilt für vollständig Geimpfte die nächtliche Ausgangssperre nicht und auch die Kontaktbeschränkungen sind für sie ausgesetzt.

Auch nach einem Aufenthalt in einem Risikogebiet sind vollständig Geimpfte von der Quarantänepflicht befreit. Diese Ausnahmeregelung gilt nicht nach einem Aufenthalt in einem Virusvarianten-Gebiet.

Bislang meist falsche Atteste, die von der Maskenpflicht befreien sollen

Seit Beginn der Pandemie gingen allein bei der Staatsanwaltschaft München I 140 Anzeigen deswegen ein. Dabei hätten sich Hinweise auf 50 Ärzte ergeben, die möglicherweise ein solch falsches Attest ausgestellt oder schlicht zum Runterladen auf ihre Homepage gestellt hätten.

Gegen einen Arzt aus München läuft nach Angaben der Staatsanwaltschaft derzeit „ein umfangreiches Verfahren“. Seine Praxis sei durchsucht, zahlreiche Beweismittel seien sichergestellt worden.

dpa/lby/LHM/jh

Auch interessant:

Meistgelesen

Bei Rot gefahren: Vater und Tochter (2) werden auf Fahrbahn geschleudert - Mann lebensbedrohlich verletzt
München Mitte
Bei Rot gefahren: Vater und Tochter (2) werden auf Fahrbahn geschleudert - Mann lebensbedrohlich verletzt
Bei Rot gefahren: Vater und Tochter (2) werden auf Fahrbahn geschleudert - Mann lebensbedrohlich verletzt
„Lass Zeit am Lech“- Wunderschöne Ferienwohnungen im Lechtal am Fuße der Jöchelspitzbahn, ideal für Sommer und Winter.
MÜNCHEN
„Lass Zeit am Lech“- Wunderschöne Ferienwohnungen im Lechtal am Fuße der Jöchelspitzbahn, ideal für Sommer und Winter.
„Lass Zeit am Lech“- Wunderschöne Ferienwohnungen im Lechtal am Fuße der Jöchelspitzbahn, ideal für Sommer und Winter.
Tauchen Sie ein in eine Zauberwelt, in der Geld keine Rolle spielt
MÜNCHEN
Tauchen Sie ein in eine Zauberwelt, in der Geld keine Rolle spielt
Tauchen Sie ein in eine Zauberwelt, in der Geld keine Rolle spielt
Hofgarten München: Schüler wird von Jugend-Gruppe attackiert – Zeugen gesucht
München Mitte
Hofgarten München: Schüler wird von Jugend-Gruppe attackiert – Zeugen gesucht
Hofgarten München: Schüler wird von Jugend-Gruppe attackiert – Zeugen gesucht

Kommentare