Oberhaching: Asylbewerber aus der Pullacher Turnhalle eingetroffen

Erste Bewohner eingezogen

+
Beim Tag der offenen Tür konnten sich die Bürger noch ein Bild von der Oberhachinger Traglufthalle machen. Nun  sind bereits die ersten Flüchtlinge eingezogen. Die neuen Bewohner kommen aus Pullach und waren dort in einer Turnhalle untergebracht.

Jetzt ist Leben in die vierte Traglufthalle des Landkreises München gekommen: Die seit Ende Mai in der Turnhalle der Josef-Breher-Mittelschule in Pullach untergebrachten Asylbewerber sind dorthin umgezogen. Die Halle kann nun in Kürze wieder für den Schulsport genutzt werden.

Die neuen Bewohner hatten freie Bettenwahl, die 91 Männer aus Pullach sind nämlich als erste in die neu fertiggestellte Traglufthalle gezogen, welche eine Kapazität für insgesamt 300 Menschen bietet. Die restlichen Plätze werden in den kommenden Wochen schon bald ebenfalls belegt sein. Die Asylbewerber kommen vor allem aus Afghanistan, Eritrea, Senegal und Nigeria. Sie sind mit Bussen in ihre neue Unterkunft gebracht worden. Mitarbeiter aus der Sozialbetreuung begleiteten die Männer und machten sie mit den Gegebenheiten der neuen Umgebung vertraut. Objektbetreuer rund um die Uhr anwesend.

Im Alltag stehen den Asylsuchenden Sozialbetreuer der Caritas als Ansprechpartner für alle Fragen des täglichen Lebens zur Verfügung. Von Montag bis Freitag wird tagsüber immer mindestens ein Mitarbeiter vor Ort sein. Die Verpflegung mit Essen erfolgt über einen Caterer.Rund um die Uhr sind Objektbetreuer sowie Brandwachen anwesend, die sich um die Sicherheit der Bewohner und die technische Bedienung der Halle kümmern.

Auch interessant:

Meistgelesen

Taufkirchner Band „Twiceasmad“ im Porträt
Taufkirchner Band „Twiceasmad“ im Porträt
Bayerischer Landtag erteilt Tempolimit auf A995 und A8 Absage
Bayerischer Landtag erteilt Tempolimit auf A995 und A8 Absage

Kommentare