Unbürokratische Hilfe

Verein „Unser täglich Brot“ hilft in sozialen Nöten

+
Helga Schmetzer (l.), Hermann Seubelt und Leonore Körner.

Helfen, wenn Kinder und ihre Familien in Not sind. Das hat sich der Verein „Unser täglich Brot“, kurz UTB, auf seine ehrenamtliche Fahne geschrieben. Zehn evangelische und katholische Gemeinden des Hachinger Tals schlossen sich dafür 2008 zusammen. Seither konnte das Sozialprojekt mit Unterstützung der Caritas mehr als 1500 Mal helfen.

Die Art der Not und die der Hilfe variieren beim Verein UTB von Fall zu Fall. „Von der kleinen Unterstützung bis hin zur existenziellen Hilfe war schon alles dabei“, erzählt Leonore Körner (77), Vize-Vorsitzende des Vereins und Mitglied der Kirchenverwaltung St. Korbinian, Unterhaching. Sie ist eines von fünf Gründungsmitgliedern, rund 25 Aktive hat der UTB derzeit. Ansprechpartner für Oberhaching ist dessen Vorsitzende Helga Schmetzer (59), Biologin und in der Leukämieforschung im Klinikum Großhadern beschäftigt. Sie ist Mitglied des Kirchenvorstands „Zum guten Hirten“ und leitet verschiedene Chöre. Der Erlös der Konzerte geht nicht selten dem UTB zu. Offen und unbürokratisch gestaltet sich die Arbeit des Vereins UTB. Ein weiterer Helfer ist Hermann Seubelt, Prädikant und ehrenamtlicher Mitarbeiter der Jerusalemkirche in Taufkirchen.

 „Zwischen drei und fünf Euro kostet ein warmes Mittagessen für Kinder in Kita, Mittagsbetreuung oder Schulmensa“, erzählt der 62-Jährige. Viele Familien des Hachinger Tals könnten sich das nicht leisten. Der Wille, hier zu helfen, war die Geburtsstunde des UTB. Unterstützt und begleitet von der Schuldnerberatung der Caritas. „Auf diese Weise ist eine professionelle Einzelfallbearbeitung gewährleistet“, so Seubelt. Dies alles funktioniert durch Spenden aus privater Hand, von Firmen, Vereinen oder Fördermitgliedschaften. „Gerade erst hat der UTB 5000 Euro von Avision, einem IT-Anbieter aus Oberhaching bekommen“, freut sich Seubelt rechtschaffen. Geld, das den Verein voranbringt.

So erhielt die Walter-Klingenbeck-Realschule in Taufkirchen in den letzten Jahren eine Unterstützung für ein Frühstücksprojekt, die Mittelschule der Gemeinde für das Mittagessen einer Ganztagsklasse sowie für das Projekt „Hausaufgabenbetreuung und Förderunterricht“. „Wer unsere Hilfe braucht, erhält einen einfachen Antrag für die Bedürftigkeitsprüfung“, erzählt Leonore Körner. Über den Förderumfang werde dann gemeinsam beraten. „Erst kürzlich wurden wir von einer Frau angeschrieben, die nicht das Geld für das erste Schulmaterial ihres Erstklässlers aufbringen konnte. Auch hier konnte der UTB helfen. Geld für die Klassenfahrt, der Beitrag für den Sportverein, Bus-Geld: Vermeintlich kleine Hilfen von großem sozialen Nutzen – aus ehrenamtlicher Hand.

KRB

Kontaktdaten für Spenden

Per E-Mail an helga.schmetzer@web.de (Oberhaching); leonore.koerner@gmx.de (Unterhaching); hermann.seubelt@t-online.de (Taufkirchen). Spendenkonto: Unser täglich Brot e.V., Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg, IBAN DE68 7025 0150 0022 2354 93

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Taufkirchen: Fahrschüler unter Drogeneinfluss unterwegs
Taufkirchen: Fahrschüler unter Drogeneinfluss unterwegs
Gemeinderat Taufkirchen finanziert neuen Fußballplatz
Gemeinderat Taufkirchen finanziert neuen Fußballplatz
Sauerlach: Gemeinde plant örtliche Bauvorschrift zur Ortsgestaltung
Sauerlach: Gemeinde plant örtliche Bauvorschrift zur Ortsgestaltung
UBV-Sauerlach nominiert Gemeinderats- und Bürgermeisterkandidaten
UBV-Sauerlach nominiert Gemeinderats- und Bürgermeisterkandidaten

Kommentare