Neues politisches Zuhause

Unterhaching: Von den Grünen zu den Freien Wählern

+
Christa Helming und Gertraud Schubert sitzen ab sofort für die Freien Wähler im Gemeinderat.

In der vergangenen Woche sorgten die beiden Grünen Christa Helming und Gertraud Schubert mit ihrem Rücktritt aus der Fraktion für viel Aufsehen. Nun sind sie den Freien Wählern beigetreten.

Unterhaching – Die ehemaligen Grünen-Gemeinderätinnen Christa Helming und Gertraud Schubert sind am vergangenen Donnerstag den Freien Wähler in Unterhaching beigetreten. Erst Anfang letzter Woche gaben die langjährigen Grünen-Mitglieder bekannt, dass sie die Fraktion verlassen. Anlass waren Streitigkeiten mit der Fraktionsvorsitzenden Claudia Köhler und Unstimmigkeiten, was die Linie der Partei betrifft (HALLO berichtete).

Schubert und Helming wollen nun gemeinsam mit Johanna Wießner und Julia Mittermeier in einer Fraktion im Gemeinderat arbeiten. Mittermeier selbst war erst vor wenigen Wochen von der CSU zu den Freien Wähler gewechselt. Schubert betont: „Die Unterhachinger Freien Wähler sind unabhängig von der Partei von Hubert Aiwanger.“

Mit dem Wechsel der beiden Gemeinderätinnen stellen die Freien Wähler im Gremium nun vier Sitze – und sind damit die drittstärkste Fraktion im Unterhachinger Gemeinderat. Grünen und FDP sind dahinter mit drei Sitzen gleichauf.

 Dass Stadt- und Gemeinderäte ihre Fraktion verlassen ist nicht ungewöhnlich – in der laufenden Amtsperiode sind 23 der 642 Mandatsträger im Münchner Landkreis aus ihrer Partei ausgetreten. Unterhaching führt die Zahl der Übertritte mit fünf allerdings an. Neben der aktuellen Wechsel verließ unter anderem Florian Riegel Mitte 2018 die CSU und schloss sich der FDP an.

Außerdem wurde bei den Freien Wählern am Donnerstag auch ein neuer Vorstand gewählt. Der neu gewählte Vorsitzende Alfons Hofstetter, Sohn des gleichnamigen Zweiten Bürgermeisters, zeigt sich über die Entwicklungen erfreut: „Ich finde das passt sehr gut zusammen, auch mit Julia Mittermeier, die vor ein paar Wochen zu uns gekommen ist. Wichtig ist uns ein fairer Umgang miteinander und, dass wir Kommunalpolitik betreiben.“ 

Gerade in der Kommunalpolitik hätten sich die drei Gemeinderätinnen, so Hofstetter, in den vergangenen Jahren sehr verdient gemacht. Die Wählervereinigung gewinne derzeit immer mehr Mitglieder dazu, momentan seien es knapp über 20.

ija

Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unterhachinger Grünen wird ideologisches Handeln vorgeworfen
Unterhachinger Grünen wird ideologisches Handeln vorgeworfen
Unterhachinger Umzugsspedition spendet übrig gebliebene Lagersachen ans Rote Kreuz
Unterhachinger Umzugsspedition spendet übrig gebliebene Lagersachen ans Rote Kreuz
Erweiterung der Tennis-Base in Oberhaching fast fertig
Erweiterung der Tennis-Base in Oberhaching fast fertig

Kommentare