E-Scooter-Fahrer nutzte Fußgängerübergang widerrechtlich

Taufkirchen: Zwei Unfälle auf Zebrastreifen

In Taufkirchen kam es am Montag zu zwei Unfällen auf Zebrastreifen.
+
In Taufkirchen kam es am Montag zu zwei Unfällen auf Zebrastreifen.

Taufkirchen – In Taufkirchen kam es am Montag, 17. Februar, innerhalb weniger Stunden zu gleich zwei Verkehrsunfällen an Zebrastreifen. Der erste ereignete sich gegen 10.30 Uhr am Lindenring auf Höhe der Tankstelle. 

Dort wollte eine 84-jährige Taufkirchnerin zu Fuß den Zebrastreifen queren und wurde dabei von einem 76-jährigen Hohenbrunner mit einem Kleinwagen übersehen. Der Pkw streifte die Fußgängerin, die daraufhin stürzte und auf den Kopf fiel. Die Kopfplatzwunde wurde durch den Rettungsdienst versorgt.

Der zweite Unfall ereignete sich wenige Meter weiter am Zebrastreifen an der Waldstraße gegen 16 Uhr. Dort übersah eine 44-jährige SUV-Fahrerin aus Taufkirchen, einen 39-jährigen Taufkirchner, der den Zebrastreifen benutzen wollte. 

Allerdings war dieser widerrechtlich auf dem Zebrastreifen mit einem E-Scooter unterwegs und hätte keinen Vorrang gehabt. Der 39-Jährige stürzte und brach sich dabei eine Rippe, wie im Nachgang im Krankenhaus diagnostiziert wurde. 

Gegen beide Pkw Fahrer wird ein Strafverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung geprüft.

Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie in unserer Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Taufkirchen: Renovierung des Bahnhofsgebäudes
Taufkirchen: Renovierung des Bahnhofsgebäudes

Kommentare