Kultur in der Krise

Abgesagte Veranstaltungen des Kulturamts Oberhaching – „Die Karten behalten ihren Wert“

+
„Irgendwie zu ungefähr“ — was das bedeutet, erklärt Mathias Kellner erst im Oktober.

Oberhaching – Zunächst waren es nur Absagen für März und April. Doch nun folgt ein weiterer Monat. „Wir haben alle Veranstaltungen für Mai abgesagt, weil nicht davon auszugehen ist, dass irgendjemand in den nächsten Wochen den Veranstaltungsbetrieb wieder hochfahren kann“, sagt Volker Böhm vom Kulturamt Oberhaching. Doch natürlich sagt man den Künstlern, die nach Oberhaching eingeladen waren, nicht einfach ab. Böhm und seine Kollegen versuchen nun Ersatztermine zu finden und diese so zu legen, dass die Veranstaltungen dann auf alle Fälle stattfinden können. Manches lässt sich verschieben, doch zum Beispiel ein Event wie das Jazz-Festival erstmal aus dem Kalender zu streichen, das schmerzt. „Das Oberhachinger Jazz-Festival ist immer ein einzigartiges internationales Zusammentreffen von Musikern, die Bernd Lhotzky in Oberhaching zusammenbringt“, so der Kulturchef. „Das lässt sich nicht wiederholen und nicht auf einen späteren Termin verschieben.“ Böhm hofft indes, dass es im kommenden Jahr wieder ein Festival geben wird.

Zu der Arbeit kommen die Sorgen: Was bedeuten die Erstattungen für die Vorverkaufsstellen? „Diese werden, wenn sie wieder geöffnet haben, durch die Auszahlungen unter einen großen finanziellen Druck geraten, der sicherlich oft existenzbedrohend sein wird“, so Böhm und hofft auf die bereits beschlossene Gutscheinregelung, die besagt, dass Tickets auch in Form eines Gutscheins erstattet werden können. So möchte Böhm auch denjenigen, die bereits Karten für eine Veranstaltungen erworben haben, ans Herz legen, von der Gutschein-Regelung auch Gebrauch zu machen. „Das würde die Vorverkaufsstellen, die ja oft kleine Schreibwarenläden oder Buchhandlungen sind, entlasten.“ Und Böhm weist überdies darauf hin, dass es beim Oberhachinger Kulturamt keine Fristen für die Rückgabe der Karten gibt. Er wünscht sich daher, dass das Oberhachinger Publikum noch ein wenig Geduld aufbringt und nicht in die Vorverkaufsstellen stürmt. „Die Karten behalten ihren Wert“, versichert er. Online gekaufte Karten für abgesagte Veranstaltungen werden automatisch erstattet.

Bis zum Sommer nun hänge alles in der Schwebe. „Sehr optimistisch bin ich aber nicht, dass das alles so laufen kann wie geplant. Gewissheiten gibt es zurzeit keine – auch im Kulturbetrieb nicht“, sagt Böhm vom Kulturamt. Derzeit ist der Stand der Dinge so: Matthias Kellner kommt anstatt im Mai am 22. Oktober nach Oberhaching, Philipp Weber tritt erst am 21. März 2021 auf. Für das das Kindertheater „Hintertürgeschichten“ gibt es derzeit keinen Ersatztermin.

Verena Rudolf

Mehr über Oberhaching und den Landkreis München gibt es in der Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.


Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nina Hartmann von den Grünen ist Oberhachings dritte Bürgermeisterin
Nina Hartmann von den Grünen ist Oberhachings dritte Bürgermeisterin

Kommentare