Neue Doppelspitze der Taufkirchner Malteser

Der alte und die neuen Beauftragten der Malteser in Taufkirchen: Josef Hinterberger (r.) legt das Amt des Beauftragten in die Hände der neuen Doppelspitze Thomas Auerbach und Elisabeth Gräfin von Rosty-Forgách. Foto: Wilhelm Horlemann/privat

Kann man 31 Jahre Geschichte in eine Feier fassen? Die Antwort lautet ja. Die Taufkirchener Malteser begingen am 24. März ihre Jubelfeier und rund 150 Gäste, darunter die Bürgermeisterinnen Angelika Steidl und Rosi Weber, Teile des Gemeinderates sowie Vertreter der anderen lokalen Verbände und Behörden, waren in die Dienststelle in der Tölzer Straße gekommen, um zusammen mit den Maltesern zu feiern.

Viele „alte Recken“ machte auch Thomas Auerbach aus, der künftig zusammen mit Elisabeth Gräfin von Rosty-Forgách Beauftragter der Taufkirchener Malteser sein wird. „Ich freue mich, dass zum heutigen Jubiläum nicht nur mein direkter Vorgänger Josef Hinterberger, sondern auch unser erster Beauftragter Peter Veicht gekommen ist“, strahlte Auerbach. „Immerhin haben wir den beiden zu verdanken, dass wir heute so sind, wie wir sind.“ Den Weg seiner Vorgänger will Auerbach, der bei den Maltesern auch die Einsatzdienste leitet und einer der Gründungsväter des First Responders im Landkreis ist, weitergehen. „Wir haben hier mit den Behörden und anderen Verbänden eine optimale Zusammenarbeit, die den Menschen hilft. Diesen Weg müssen wir nicht nur weitergehen, diesen Weg müssen wir zu einer Schnellstraße ausbauen“, so Auerbach. Im Rahmen der Veranstaltung gab es viel Applaus für Gastgeber Josef Hinterberger. Er sei ein Mann der ersten Stunde gewesen und habe ein Spitzenteam geformt, lobte Diözesanleiter Carl Joseph Graf Wolff Metternich den langjährigen Kapitän der Ortsgliederung. Die Geschicke der Helferinnen und Helfer legte Metternich dann in die gewissenhaften Hände von Gräfin Rosty-Forgach und Thomas Auerbach. Dass das Wetter nicht mitspielte und es teils heftig regnete, tat den Feierlichkeiten keinen Abbruch.

Auch interessant:

Meistgelesen

Unterhachinger Sänger und Aschheimer Musiker machen mit ihrem neuen Song Mut
Unterhachinger Sänger und Aschheimer Musiker machen mit ihrem neuen Song Mut
Unterhaching: CSU-Antrag zur Landschaftspark-Umgestaltung fällt im Gemeinderat durch
Unterhaching: CSU-Antrag zur Landschaftspark-Umgestaltung fällt im Gemeinderat durch
Professjubiläen in St. Katharina Labouré
Professjubiläen in St. Katharina Labouré

Kommentare