Konzert „Geschichten erzählen“

Das diesjährige Herbstprogramm „Geschichten erzählen“ wird am 27. November um 20 Uhr in der Aula der Schule in Sauerlach und am 28. November um 19 Uhr im Festsaal Kultur im Oberbräu in Holzkirchen aufgeführt. Foto: oh

Das diesjährige Herbstprogramm „Geschichten erzählen“ wird am 27. November um 20 in der Aula der Schule in Sauerlach und am 28. November um 19 Uhr im Festsaal Kultur im Oberbräu in Holzkirchen aufgeführt. Neben TonArt Sauerlach-Holzkirchen wirkt Thilo Himstedt als Solotenor mit, der mit dem Chor schon mehrfach erfolgreich konzertiert hat (Paulus, Lobe den Herrn meine Seele). Er arbeitet auch mit mehreren deutschen Rundfunkanstalten zusammen und ist Mitglied im Festspielchor in Bayreuth.

Das diesjährige Herbstprogramm „Geschichten erzählen“ enthält Lieder vom 16. bis 21. Jahrhundert mit Kompositionen von Hassler, Purcell/ Erikkson, Distler, Brahms, Feldman sowie diverse Volkslieder, z.T. in neuen sehr klangvollen Sätzen. Des Weiteren wird ein Werk des Dirigenten des Chores, Christoph Garbe, uraufgeführt unter dem Titel „Die spätere Zeit“, für das Fragmente des Dichters Rainer Maria Rilke für gemischten Chor und Tenorsolo vertont wurden. Zwischen den einzelnen Liedern werden zum Programm passende Texte bekannter Schriftsteller in bewährter Weise von einigen Chormitgliedern vorgetragen. 30-jähriges Bestehen Der Chor feiert heuer sein 30-jähriges Bestehen. Er wurde 1980 von Rudolf Maier-Kleeblatt unter dem Namen Singkreis Sauerlach als Laienchor gegründet mit der Aufgabe, anspruchsvolle weltliche und geistliche Chormusik einzustudieren und aufzuführen. In den vergangenen 30 Jahren wurden viele Konzerte gegeben, meist im südlichen Oberbayern, aber auch im Ausland (Italien, Belgien). Als besondere Höhepunkte dürfen die Aufführungen von Holledauer Fidel (Erhard Kutschenreuter) unter Rudolf Maier-Kleeblatt, Carmina burana (Carl Orff) unter Matthias Göbel, Die Schöpfung (Josef Haydn) und Messa da Requiem (Giuseppe Verdi) unter Reinhold Stiebert, und unter dem seit 2003 beim Chor tätigen Dirigenten Christoph Garbe die Messe in Es-Dur (Franz Schubert), Lobe den Herrn meine Seele, Paulus (Mendelssohn Bartholdy), Johannespassion (Johann Sebastian Bach) gelten. Alle diese Konzerte sowie die Aufführung einer Vielzahl anderer Werke festigten den Ruf des Chores, auch nachdem er sich 1991 in Singkreis Sauerlach-Holzkirchen (wegen der vielen Mitglieder aus Holzkirchen und Umgebung) und im April 2007 in TonArt Sauerlach-Holzkirchen umbenannt hat. Die letzte Umbenennung war verbunden mit einem neuen und einheitlichen Werbeauftritt (Plakate, Handzettel, Programmhefte, Internetpräsenz u.a. jeweils in roter Farbe).

Auch interessant:

Kommentare