1. hallo-muenchen-de
  2. München

Das neue Flower-Power-Festival bringt München zum Blühen ‒ was neben Blumen sonst noch alles geboten wird

Erstellt:

Kommentare

Blumen in München
Das neue Flower-Power-Festival bringt München zum Blühen. (Symbolbild) © Sven Hoppe

Das neue Flower-Power-Festival bringt München im Jahr 2023 acht Monate lang mit rund 500 Events aus den unterschiedlichsten Bereichen zum Blühen.

München ‒ Rund 500 Events aus unterschiedlichsten Bereichen versetzen ganz München acht Monate lang in einen wahren Blütenrausch.

Den Auftakt des „Flower Power Festivals“ bildet am Freitag, 3. Februar, die Ausstellung „Flowers Forever. Blumen in Kunst und Kultur“ in der Kunsthalle in der Theatinerstraße. Hallo erklärt, was das Festival sonst noch bietet.

Neues Flower-Power-Festival in München mit über 500 Events

Unter dem Motto „Natur feiern in der Stadt“ werden – ausgehend vom Interims-Gasteig HP8 als Festivals-Zentrum – bis zum 7. Oktober über 100 teilnehmende Veranstalter mit Ausstellungen, Workshops, Performances, Spaziergängen, Tanz, Theater, Konzerten, Lesungen, Installationen und vielem mehr das Thema „Blüte“ jeweils aus ihren Blickwinkel beleuchten. Die Festivalorte sind drinnen und draußen sowie digital.

„Noch nie gab es einen so umfassenden Überblick zu diesem Thema wie bei diesem Festival“, schwärmt Kunsthallen-Chef Roger Diederen.

„Das Spannende ist der interdisziplinäre Blick aus unterschiedlichen Genres, die von Kunst und Kultur bis Wissenschaft reichen“, ergänzt Michael John Gorman, Direktor des Naturkundemuseums Bayern. „Das wird das bunteste Festival, das München seit Langem gesehen hat“, versichert auch Gasteig-Geschäftsführer Max Wagner.

Gudrun Kadereit, Direktorin des Botanischen Gartens, betont, wie wichtig es sei, in einer stark versiegelten Stadt wie München das Thema Natur und Blüten in den Mittelpunkt zu stellen. „Wir brauchen viel Grün um uns. Das ist wichtig für Körper und Seele.“

Gasteig, Kunsthalle, Naturkundemuseum Bayern und Botanischer Garten initiieren Flower-Power-Festival in München

Die vier Initiatoren hatten auf breiter Basis zum Mitmachen aufgerufen, analog zum Faust-Festival 2018. „Die Resonanz ist einmalig. Wir freuen uns über derart viele wunderbare Events und Ideen. Es konnte und kann noch weiterhin jede und jeder mitmachen“, so Festivalleiterin Anna Kleeblatt, die bereits Teil des Leitungsteams des Faust-Festivals war. „Große Institutionen, kleine Verbände, renommierte Kultureinrichtungen, bekannte Parks oder private Initiativen sind mit dabei.“

Festivalleiterin Anna Kleeblatt.
Festivalleiterin Anna Kleeblatt. © Flower Power Festival/Robert Haas

Bayerische Floristen-Meisterschaft im Gasteig HP8

In der Halle E des Gasteig HP8 gibt es unter anderem eine interaktive Videoinstallation, deren virtuelles Blumenmuster mit den Bewegungen des eigenen Körpers gesteuert werden kann.

Zu sehen sein wird auch die Bayerische Landesmeisterschaft der Floristen. „Auch bei unseren Eventklassikern wie ‚Der Gasteig brummt!‘, die ‚Lange Nacht der Musik‘ und ‚Tanz den Gasteig‘ werden wir dieses Jahr das Festivalmotto aufgreifen“, sagt Wagner.

Weitere Informationen gibt es entweder im Festivalzentrum Gasteig HP8 oder online unter www.flowerpowermuc.de.

Ausgewählte Termine

3. Februar bis 6. März: Biotopia Lab Naturkundemuseum, Installation „Verlorene Düfte – Wie riecht die Vergangenheit?“, Insektenflug mit VR-Brille;

3. und 4. März: Kindermusiktage „Der Gasteig brummt“ im HP8, Straßenmalkünstlerin Krina Königsmann zeichnet mit Kindern gigantische Blumen- und Blütenmuster;

16. März: „Frühlingserwachen in der Aubinger Lohe“, MVHS-Spaziergang zum Thema essbare und heilsame Kräuter;

28. April: „Re-Act – Kunst & Club Harry Klein goes Kunsthalle“, Party und Tanz;

5. Mai bis 22. Oktober: Ausstellung im Museum Brandhorst, „La vie en rose – Brueghel, Monet, Twombly“;

14. Juli: Deutsches Theater, „Hair“, Musical.

Gabriele Uelses

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare