Entwicklungen im News-Ticker

Corona in München: 22 Todesfälle und steigende Inzidenz - Neue Regeln für Besuch in Alten- und Pflegeheimen

Passanten gehen über den Marienplatz in der Innenstadt. Hintergrund sind die Zwillingstürmen der Frauenkirche (l) und das Neue Rathaus (r) zu sehen. In München gelten ab dem 24.09.2020 zur Eindämmung der steigenden Corona-Fallzahlen verschärfte Einschränkungen und Maskenpflicht in Teilen der Altstadt. Grundlage dafür ist eine Allgemeinverfügung, die die Stadt am Mittwoch bekanntgab. Die neuen Regeln gelten zunächst bis zum 1. Oktober.
+
In München gelten verschärfte Corona-Maßnahmen und Maskenpflicht in Teilen der Altstadt.

In München ist der Inzidenz-Wert laut RKI wieder gestiegen. Die aktuellen Infektions-Zahlen und Todesfälle im Lockdown. Die Polizei meldet Verstöße gegen Ausgangssperre.

  • Corona: Aktuelle Fallzahlen für München.
  • Start der Impfungen in München.
  • Verstärkte Polizei-Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Regeln.

Update: 30. Dezember 2020

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Dienstag, 29. Dezember, 533 neue Corona-Fälle (inkl. Nachmeldungen) und 22 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 43.733  Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 36.956  Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 570 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 163,0. 
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,69.

Corona-Tests für Besuche in Münchner Pflegeheimen: Kurze Fristen aufgehoben

Besucher*innen in vollstationären Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Behindertenhilfe, die Leistungen über Tag und Nacht erbringen, müssen auch weiterhin ein negatives Ergebnis eines Corona-Tests vorlegen. Dabei gelten ab sofort aber keine verkürzten Fristen mehr.

Die Landeshauptstadt München hatte die Regelungen vor den Weihnachtsfeiertagen wegen der erhöhten Inzidenz-Werte verschärft. Mit dem Ablauf der Allgemeinverfügung gelten nun wieder die bayernweiten Vorgaben.

Das bedeutet, dass jede Bewohnerin und jeder Bewohner täglich von höchstens einer Person besucht werden darf, die über ein schriftliches oder elektronisches negatives Testergebnis in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 verfügt.

Das Ergebnis des Antigen-Schnelltests darf nicht älter als 48 Stunden sein, das Ergebnis eines PCR-Tests nicht älter als 72 Stunden. Außerdem hat jede*r Besucher*in hat zu jeder Zeit innerhalb der oben genannten Einrichtungen eine FFP2-Maske zu tragen.

Corona-Test in München und Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann

Polizei-Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Regeln in München

Die Polizei führte von Dienstag bis Mittwoch 1400 Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Regeln in München und im Landkreis durch. Dabei wurden 99 Verstöße angezeigt. In 35 Fällen ging es um die Ausgangssperre.

In einem Fall riefen Zeugen gegen 21.40 Uhr den Polizeinotruf 110 an und teilte mit, dass mehrere Personen auf einem Balkon eines Wohnhauses in der St.-Cajetan- Straße in Obergiesing eine laute Party feiern würden.

Zwei Streifen der Münchner Polizei fuhren zu der Örtlichkeit und trafen im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses auf zwei 17-Jährige (beide mit Wohnsitzen in München), die dort Alkohol konsumierten und dabei weder den Mindestabstand zueinander einhielten noch einen Mund-Nasen-Schutz trugen. Sie konnten auch keinen triftigen Grund angeben, warum sie ihre Wohnungen verlassen hatten. Sie wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt und ihren Sorgeberechtigten übergeben.

---------------------------------

Update: 29. Dezember 2020

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Montag, 28. Dezember, 224 neue Corona-Fälle und 12 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 43.200 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 36.107 Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 548 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 159,5. 
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,7.

Wirteverband für Lockerungen für Corona-Geimpfte offen

Der bayerische Hotel- und Gaststättenverband kann sich gelockerte Corona-Regeln für Geimpfte gut vorstellen. Auch Kindergärten verlangten Impfungen. Und wenn 50 Menschen im Gasthaus zusammen feiern wollen „und alle geimpft sind, warum nicht?“, sagte Verbandspräsidentin Angela Inselkammer am Dienstag in München: „Ich würde da relativ pragmatisch vorgehen.“

Die Wirte vertrauten voll auf die Zusage der Bundesregierung, mit den November- und Dezemberhilfen 75 Prozent des entgangenen Umsatzes ersetzt zu bekommen - auch wenn sie bislang noch „keine wesentlichen Zahlungen erhalten“ hätten.

Allerdings hätten viele Wirte schon ihre gesamten Ersparnisse samt Altersvorsorge eingesetzt und sich verschuldet, „57 Prozent der Betriebe sehen sich in ihrer Existenz gefährdet“ sagte Inselkammer. „Die Not ist brutal.“ Auf der anderen Seite hätten viele Menschen erfahren, dass das Leben ohne die Wirtshäuser ärmer sei: „Wenn wir wieder aufsperren, wird die Nachfrage sehr groß sein“, sagte Inselkammer.

Aus der Not heraus hätten auch viele Wirte mit dem Außer-Haus-Verkauf Geld verdient oder andere neue Konzepte ausprobiert. Davon werde manches bleiben, auch wenn es immer nur ein Zusatzgeschäft sein könne.

Polizei-Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Regeln in München

Im Zeitraum von Montag bis Dienstag gab es eine Vielzahl von Kontrollen und Einsätzen der Polizei in München und in Landkreis, um die Einhaltung der aktuellen Infektionsschutzregelung zu überprüfen. Über 1.000 Kontrollen wurden in diesem Zeitraum durchgeführt. Dabei wurden 96 Verstöße angezeigt. In 25 Fällen ging es um die Ausgangssperre.

In einem Fall wurde die Polizei in die Verdistraße gerufen, da dort mehrere Personen zusammenstehen und Drogen konsumieren würden. Mehrere Streifen trafen vor Ort auf eine Gruppe Jugendliche.

Elf Personen wurden wegen Verstößen gegen die Ausgangsbeschränkung angezeigt. Bei einer Person wurden Betäubungsmittel gefunden und dieser Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde angezeigt.

Bei einem späteren Einsatz wurde die Polizei in die Bayerstraße gerufen. Dort hörten mehrere Personen laut Musik und tranken Alkohol. Dazu trugen sie keine Masken und sie hielten die Mindestabstände zueinander nicht ein.

Die Feier wurde beendet und die Personen wurden kontrolliert. 18 Verstöße gegen die Infektionsschutzregelungen wurden dabei angezeigt.

------------------------------------------------

Update: 28. Dezember 2020

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Sonntag, 27. Dezember, 354 neue Corona-Fälle und 4 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 42.978  Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 35.591  Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 536 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 162,0. 
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,73.

Corona-Impfungen in München gestartet

Zum bundesweiten Impfstart am Sonntag sind auch in München die ersten Menschen gegen Corona geimpft worden.

Zehn mobile Teams des Impfzentrums München waren vor Ort, um 250 Dosen zu verimpfen, die die Landeshauptstadt bisher erhalten hat. Die nächste Lieferung von Impf-Dosen wird bereits für 29. Dezember erwartet.

Bis Ende Januar sollen 90.000 Dosen in München verimpft werden. Die Menge reicht aufgrund der notwendigen zweiten Impfung nach drei Wochen für 45.000 Menschen. Bis Ende März werden 244.000 Dosen erwartet, mit denen 122.000 Münchner*innen geimpft werden können.

Alle weiteren Planungen hängen von der Menge des zur Verfügung gestellten Impfstoffs ab.

Verstöße gegen Corona-Regeln an Weihnachten und Feiertagen - Polizei in München kontrolliert Verstöße

Die Polizei München wurde auch über Weihnachten und die Feiertage wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln gerufen. Im Zeitraum von Mittwoch bis Montag gab es eine Vielzahl von Kontrollen und Einsätzen der Polizei in München und im Landkreis.

Über 4.200 Kontrollen wurden in diesem Zeitraum durchgeführt. Dabei wurden 389 Verstöße angezeigt. In 75 Fällen ging es hier um die Ausgangssperre.

An Heiligabend meldeten Anwohner in der Schmidbauerstraße in Altperlach eine Ruhestörung an einem Grillplatz. Gegen 01 Uhr in der Nacht, stellte die Polizei sechs Personen fest, die Alkohol tranken und feierten. Zudem stammten sie aus mehr als zwei Haushalten. Sie wurden daher wegen mehrerer Verstöße nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt und erhielten einen Platzverweis.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag wurde die Polizei zu einer lautstarken Party in die Schulstraße in Unterhaching gerufen. Auch hier fanden die Beamten sechs Personen aus mehr als zwei Haushalten vor. Die Feier wurde beendet und die Personen wegen Verstößen gegen den Infektionsschutz angezeigt.

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Samstag, 26. Dezember, 601 neue Corona-Fälle (inklusive Nachmeldungen) und 21 weitere Todesfälle gemeldet.

Die hohe Zahl der Fälle resultiert aus der Tatsache, dass aufgrund der Weihnachtstage am 24.12. neue Fälle nur eingeschränkt und am 25.12. gar nicht erfasst wurden.

  • 42.624 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 35.201 Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 532 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 145,4. 
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,99 .

--------------------------------------------------

Letztes Update: 23. Dezember 2020, 14.23 Uhr

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Dienstag, 22. Dezember, 340 neue Corona-Fälle sowie 13 weitere Todesfälle gemeldet.

  • 41.112 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 33.292  Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 508 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 236,6. 
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,99 .

---------------------------------------------------------

Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie

Von Mittwoch auf Donnerstag führte die Polizei in München und im Landkreis 1300 Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Regeln durch. Dabei wurden 83 Verstöße angezeigt. In 22 Fällen ging es hier um die Ausgangssperre.

In einem Fall traf die Polizei vier Jugendliche in der Ludwigsstraße in Sauerlach nach 21 Uhr an. Sie tranken Alkohol und hörten laut Musik. Außerdem fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana.

Die vier Personen (17 bis 19 Jahre alt, aus den Landkreisen Miesbach und München) wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz und das Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

----------------------------------------------------------

Letztes Update: 22. Dezember 2020, 13.12 Uhr

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Montag 257 neue Corona-Fälle gemeldet. Das sind deutlich weniger Infektionen als noch in der letzten Woche. Allerdings wurden auch 12 weitere Todesfälle an einem Tag gemeldet. Dieser Wert bereitet weiterhin Sorgen.

Positive Nachrichten lassen sich aus dem vom RKI gemeldeten Inzidenz-Wert lesen. Dieser beträgt 273,4 und ist damit seit zwei Tagen hintereinander gesunken. Der Wert beschreibt die in den letzten sieben Tage neu gemeldeten Corona-Fälle pro 100.000 Einwohner und überschritt am Samstag zum ersten Mal die 300er Marke.

  • 40.772 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 32.814  Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 495 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 273,4. 
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,06.

------------------------------------------------

Corona-Kontrollen der Polizei München - Verstöße gegen Infektionsschutz und Ausgangssperre

Die Polizei führte von Montag bis Dienstag über 2300 Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Regeln in München und im Landkreis durch. Dabei wurden 123 Verstöße angezeigt. In 31 Fällen ging es hier um die Ausgangssperre.

In einem Fall wurde gemeldet, dass sich mehrere Personen in der Au an einem Seminar teilnehmen, keine Masken tragen und den Abstand nicht einhalten würden. Vor Ort konnte die Polizei 14 Personen in einen Schulungsraum feststellen. Die Veranstaltung wurde aufgelöst und die Personen erhielten Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln.

Polizei-Aufruf zur Meldung von Corona-Verstößen an Weihnachten

Die Polizeigewerkschaft hat die Menschen dazu aufgerufen, an Weihnachten nicht bei jedem vermuteten Corona-Verstoß die Ermittler zu alarmieren.

„Ich würde erstmal selbst zu den Nachbarn gehen und - falls da wirklich zu viele Leute sind - sie bitten, sich an die Regeln zu halten“, sagte Jörg Radek, Vize-Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP), der „Süddeutschen Zeitung“ „Man sollte nicht immer sofort die Polizei rufen. Diese Pandemie erfordert von uns allen auch ein Stück Zivilcourage.“

Die Polizei werde nicht „anlasslos von Haus zu Haus gehen und nachzählen, wie viele Leute am Tisch sitzen“, sagte er. „Das ginge auch gar nicht, das wäre ein Verstoß gegen das Grundrecht auf Unversehrtheit der Wohnung. Aber wenn wir Hinweise bekommen, dass irgendwo Regeln verletzt werden, dann gehen wir dem nach.“

Auch über die Feiertage gelten wegen Corona Kontaktbeschränkungen, große Familienzusammenkünfte sind nicht erlaubt.

-----------------------------------------------

Tafeln dürfen trotz Corona über Weihnachten öffnen

Die Tafeln dürfen mit entsprechenden Corona-Hygienekonzepten auch über die Weihnachtsfeiertage geöffnet haben. Sozialministerin Carolina Trautner (CSU) sagte am Dienstag, sie freue sich, dass diese „wertvolle Unterstützung“ aufrechterhalten werden kann.

Die bayerischen Tafeln trügen mit ihrer Arbeit nicht nur dazu bei, die Lebenssituation von Armut bedrohter Menschen und ganzer Familien zu verbessern. Sie trügen darüber hinaus dazu bei, die Lebensmittelverschwendung zu verringern.

In Bayern seien rund 7.000 Ehrenamtliche bei den 169 Tafeln engagiert, sie versorgten mehr als 200.000 Menschen, darunter etwa ein Drittel Kinder und Jugendliche.

----------------------------------------------

Aktuellere Corona-Tests für Besuche in Pflege- und Behinderteneinrichtungen erforderlich

Aufgrund der Pandemie-Entwicklung in München und dem zwischenzeitlichen Anstieg des Inzidenz-Wertes auf über 300 sind ab morgigen Dienstag, 22. Dezember, Besuche in Alten- und Pflegeheimen sowie in Behinderteneinrichtungen nur mehr dann möglich, wenn die Besucher*innen einen tagesaktuellen negativen Antigen-Schnelltest oder einen negativen, maximal 48 Stunden alten PCR-Test vorlegen. Diese Regelung gilt auch über die bevorstehenden Feiertage.

Ich appelliere dringend an alle, die ihre Liebsten gerade jetzt an Weihnachten besuchen wollen: Ein Corona-Test ist wichtig, aber verlassen Sie sich nicht allein auf dessen Ergebnis. Halten Sie auch Abstand und tragen Sie eine FFP2-Maske, solange Sie zu Besuch sind – auch wenn Sie negativ getestet wurden. Vermeiden Sie schon im Vorfeld des Besuchs bestmöglich Kontakte. Und verzichten Sie auf den Besuch, wenn Sie auch nur leichte Symptome haben oder unsicher sind.

Oberbürgermeister Dieter Reiter

Corona-Test in München und Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann

Hilfsorganisationen bieten Testungen für Angehörige pflegebedürftiger Menschen an

Die bayerischen Hilfsorganisationen werden unter Federführung des Bayerischen Roten Kreuzes an Heiligabend und den Weihnachtsfeiertagen Schnelltestungen für Angehörige pflegebedürftiger Menschen anbieten.

Dieses flächendeckende Angebot wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege initiiert und wird mit 600.000 Schnelltests unterstützt. 

Hierzu hat das Bayerische Rote Kreuz eine Übersichtskarte zu den Standorten und ein FAQ veröffentlicht.

-------------------------------------------

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Sonntag, 20. Dezember, 207 neue Corona-Fälle sowie 10 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 40.515 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 32.217 Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 483 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 294,4. 
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,07.

----------------------------------------------

Corona-Impfstoff von Biontech und Pfizer erhält Zulassung

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) empfiehlt die bedingte Zulassung des Corona-Impfstoffs der Mainzer Firma Biontech und des US-Pharmariesen Pfizer in der EU.

Das teilte die Behörde am Montag in Amsterdam mit. Im nächsten Schritt muss die EU-Kommission über die Verwendung des Präparats für alle Mitgliedsländer entscheiden - das gilt als Formsache und soll noch vor Weihnachten geschehen.

--------------------------------------------------------

Corona in Bayern: Markus Söder in Quarantäne - Staatskanzleichef Herrmann positiv getestet

In Bayern hat sich Ministerpräsident Markus Söder (CSU) in Quarantäne begeben. Der Chef der Staatskanzlei Florian Herrmann wurde zuvor positiv auf Corona getestet.

Söder gilt als Kontaktperson 1. Grades und will seine Amtsgeschäfte nun digital von Zuhause aus führen.

Corona-Kontrollen der Polizei München am Wochenende

Am Wochenende gab es eine Vielzahl von Corona-Kontrollen der Polizei in München und im Landkreis. Dabei wurde die Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln überprüft.

Knapp 4.500 Kontrollen wurden in diesem Zeitraum durchgeführt. Dabei wurden 371 Verstöße angezeigt. In 165 Fällen ging es hier um die Ausgangssperre.

Unter anderem wurde eine Feier in einer Wohnung in Schwabing und eine Party in Forstenried aufgelöst. Alle Beteiligten wurden nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

--------------------------------------------------------------

Rund 50 Passagiere aus Großbritannien übernachten auf Flughafen

Rund 50 Passagiere aus Großbritannien mussten nach Angaben der Bundespolizei die Nacht zum Montag im Transitbereich des Münchner Flughafens verbringen. Grund dafür waren die seit diesem Montag geltenden Landeverbote für aus Großbritannien kommende Flugzeuge wegen einer besonders ansteckenden Variante des Coronavirus, die dort aufgetreten ist.

Wie ein Sprecher der Bundespolizei am Montag sagte, mussten die betroffenen Passagiere ihr Testergebnis abwarten, bevor sie nach Deutschland einreisen durften.

-------------------------------------------------------

Gastro-Personal soll in der Corona-Krise Kliniken und Heimen helfen

Fachkräfte aus Hotels und Gastronomie sollen den Personalmangel in Kliniken, Alten- und Pflegeheimen in der Corona-Krise lindern. Der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) ruft seine Mitglieder dazu auf, Mitarbeiter dafür freizustellen.

Damit wird ein Anfang Dezember in München gestartetes Projekt nun bayernweit ausgerollt, wie Landesgeschäftsführer Thomas Geppert am Montag sagte. Die Aktion sei mit dem Gesundheitsministerium abgestimmt.

Der Grundgedanke hinter dem Aufruf ist, dass Personal aus Hotels und Gastronomie in Kliniken und Pflegeeinrichtungen Aufgaben übernimmt, die nicht mit der direkten Patientenbetreuung zu tun haben, beispielsweise das Bettenmachen. So soll das Pflegepersonal entlastet werden und mehr Zeit für die Patienten und Bewohner haben.

„Unser Fachpersonal kann direkt eingesetzt werden“, sagt Geppert. Zudem seien viele Beschäftigte aus dem Bereich ohnehin in Kurzarbeit. Die Tätigkeit in den Pflegeeinrichtungen kollidiere damit nicht, betont er.

Um eingesetzt werden zu können, müssen Interessierte vorübergehend Mitglieder in einer Hilfsorganisation werden. Das Rote Kreuz bietet dazu laut Dehoga kostenlose Mitgliedschaften mit vereinfachtem Beitrittsverfahren an, die nach einem Einsatz automatisch enden.

Interessierte können sich über die Plattform pflegepool-bayern.de melden.

In München stieß die Anfang Dezember gestartete Aktion auf reges Interesse. „Innerhalb weniger Tage haben sich mehr als 100 Menschen gemeldet“, sagt Geppert. Neben der Landeshauptstadt gibt es auch in einzelnen Kreisen bereits ähnliche Projekte.

---------------------------------------------------------

Letztes Update: 20. Dezember 2020, 15.42 Uhr

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Samstag, 19. Dezember, 604 neue Corona-Fälle sowie 5 weitere Todesfälle gemeldet. Zum ersten Mal ist der Inzidenz-Wert über 300 gestiegen. Am Vortag betrug er noch 280,5.

Seit Mittwoch gilt bundesweit ein harter Lockdown - mit kleinen Lockerungen an Weihnachten.

  • 40.309  Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 31.685   Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 474 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 300,7. 
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,08.

----------------------------------------------------

Musikrat ruft zum Musizieren am offenen Fenster an Heiligabend auf

Der Bayerische Musikrat ruft an Heiligabend zu einem landesweiten gemeinsamen Musizieren auf. Um 15.00 Uhr sollen möglichst viele Menschen auf Balkonen, Terrassen oder am offenen Fenster gemeinsam die Lieder „Alle Jahre wieder“ und „Oh du fröhliche“ singen oder spielen, wie die Organisation am Sonntag mitteilte.

Der Musikrat stellt dazu auf seiner Homepage nicht nur Melodie, Text und Tondateien zur Verfügung, sondern auch diverse Stimmen für Bläser und Streichinstrumente. Mit der Aktion will er nach eigenen Worten „zur Solidarität aufrufen und ein gemeinschaftliches musikalisches Erlebnis schaffen“.

-------------------------------------

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Freitag, 18. Dezember, 706 neue Corona-Fälle sowie 8 weitere Todesfälle gemeldet.

  • 39.704  Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 31.482  Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 469 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 280,5. 
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,08.

------------------------------------------------

Update: 18. Dezember 2020

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Donnerstag, 17. Dezember, 820 neue Corona-Fälle sowie 9 weitere Todesfälle gemeldet.

Damit steigt die 7-Tages-Inzidenz weiter dramatisch schnell an. Zum Vergleich: Am Donnerstag lag diese noch bei 250,3, am Dienstag noch bei 216.

Bis sich der harte Lockdown bemerkbar macht, dauert es erfahrungsgemäß - wenn man auf andere Länder blickt - einige Tage. Auch der Run auf die Geschäfte an den letzten beiden Tagen vor dem Lockdown, könnte sich vermutlich in den kommenden Tagen noch bemerkbar machen.

Die aktuellen München-Zahlen im Detail:

  • 39.001  Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 31.254  Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 461 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 273,3. 
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,08.

Aktuelle Zahlen zu Verstößen gegen die Corona Maßnahmen - Party in Milbertshofen

Im Zeitraum von Donnerstag, 17.12.2020, 06:00 Uhr, bis Freitag, 18.12.2020, 06:00 Uhr, gab es eine Vielzahl von Kontrollen und Einsätzen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München (sowohl Stadt- und Landkreis München), um die Einhaltung der aktuellen Infektionsschutzregelung zu überprüfen. Über 1.400 Kontrollen wurden in diesem Zeitraum durchgeführt. Dabei wurden 69 Verstöße angezeigt. In 17 Fällen ging es hier um die Ausgangssperre.

Am Donnerstag, 17.12.2020 gegen 22.45 Uhr gingen bei der Einsatzzentrale der Münchner Polizei mehrere Anrufe ein, dass in einer Wohnung in Milbertshofen eine laute Party stattfindet. Vor Ort konnten die Polizeibeamten dann feststellen, dass aus dem Obergeschoss des Anwesens laute Musik bis in den Innenhof herunter zu hören war. In der betreffenden 1-Zimmer-Wohnung wurden schließlich insgesamt 11 Personen (im Alter zwischen 19 und 31 Jahren) angetroffen, die dort zusammen feierten.

Gegen den Verantwortlichen erging eine Anzeige wegen Ruhestörung. Dazu wurde seine Musikanlage zur Gefahrenabwehr sichergestellt. Diese kann er sich heute wieder auf der Polizeiinspektion abholen. Alle 11 Personen wurden wegen eines Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt. 

Update: 17. Dezember 2020

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Mittwoch, 16. Dezember, 658 neue Corona-Fälle sowie 10 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 38.182  Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 30.642  Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 452 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 250,3. 
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,12.

---------------------------------

Letztes Update: 16. Dezember 2020, 15.03 Uhr

Seit heute gilt der harte Corona-Lockdown mit Ausgangsbeschränkung und nächtlicher Ausgangssperre. Auch Kinderbetreuung und Schulen sind jetzt bis auf eine Notbetreuung geschlossen, ebenso der Einzelhandel, ausgenommen Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs.

Einen Überblick über die aktuellen Corona-Regeln.

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Dienstag, 15. Dezember, 877 neue Corona-Fälle sowie 10 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 37.524  Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 30.138  Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 442 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 239,1. 
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,10.

----------------------------------------------

Lernplattform Mebis mit Problemen zum Start der Schulen in den Corona-Lockdown

Die Lernplattform Mebis ist zum Start des bayernweiten Corona-Lockdowns an den Schulen ausgefallen. Bei Mebis hatte es in der Vergangenheit immer wieder Probleme gegeben.

Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) steht in der Kritik, weil die Lernplattform zu Stoßzeiten nach wie vor immer wieder in die Knie geht.

Mehr Corona-Tests in München vor Weihnachten ‒ Testzentrum auf der Theresienwiese erhöht erneut Kapazitäten

Aufgrund der großen Nachfrage bei der Münchner Bevölkerung kurz vor den Weihnachtsfeiertagen wird die Kapazitäten für die Corona-Tests auf der Theresienwiese ab Montag, 21. Dezember, erneut erhöht.

Auch während der Feiertage können sich die Münchner*innen auf der Theresienwiese testen lassen. Die Tests auf der Theresienwiese sind ein Service der Stadt für die Münchnerinnen und Münchner mit Finanzierung durch den Freistaat Bayern im Rahmen der bayerischen Teststrategie.

--------------------------------------

Sicheres Weihnachten in der Corona-Pandemie - Chef-Infektiologe Prof. Clemens Wendtner der München Klinik Schwabing gibt Tipps

Ab heute gilt der harte Corona-Lockdown in Bayern. Doch Familien soll zwischen 24. und 26. Dezember ein gemeinsames Weihnachten im engsten Kreis ermöglicht werden.

Über den eigenen Hausstand hinaus sind in dieser Zeit Treffen mit bis zu vier weiteren Personen aus dem engen Familienkreis möglich.

Allerdings bedeuten weihnachtliche Familienzusammenkünfte, die oft mit Reisegeschehen verbunden sind, auch ein erhöhtes Infektionsrisiko, das es im Sinne aller Beteiligten und gerade der eigenen Familie so gering wie möglich zu halten gilt.

Prof. Clemens Wendtner ist Chefarzt der Infektiologie in der München Klinik Schwabing und hat die ersten Covid-19-Patienten Deutschlands betreut.

Der Mediziner beantwortet die häufigsten Fragen rund um Weihnachten in der Pandemie und gibt Tipps, wie sich das Fest in Anbetracht der bestehenden Infektionsrisiken möglichst sicher gestalten lässt.

Corona-Impfzentrum in München ist einsatzbereit

Pünktlich zum 15. Dezember hat die Stadt das Münchner Impfzentrum jetzt in einer ersten Ausbaustufe in der Messe München fertig eingerichtet.

Mit der Zulassung des ersten Impfstoffs durch die Europäische Arzneimittel-Agentur (Ema) wird noch im Dezember gerechnet, so dass voraussichtlich im Januar tatsächlich mit Impfungen gestartet werden kann. Allerdings wird auch dann nur so viel Impfstoff verfügbar sein, um mit der Immunisierung der am höchsten gefährdeten Personengruppen beginnen zu können.

-------------------------

RKI und LGL melden unterschiedliche Inzidenz-Werte - Die Auswirkungen auf Hotspot-Regeln und Ausgangssperre

Update: 15. Dezember 2020

Bei der Übermittlung der aktuellen Corona-Fallzahlen hat es offenbar Probleme gegeben. Das hat auch Auswirkungen auf den heutigen Inzidenz-Wert.

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 185,7. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet dagegen für München aktuell einen Inzidenz-Wert von 216,14.

Grund könnte ein Fehler bei der Übermittlung der Corona-Zahlen sein. Die Stadt München meldet täglich ihre aktuellen Zahlen an das LGL, das sie nach Prüfung an das RKI weitermeldet. Beim letzten Schritt scheint ein Fehler geschehen zu sein.

Auswirkungen auf die Gültigkeit der nächtlichen Ausgangssperre und anderer Hotspot-Regeln in München hat der heute gemeldete RKI-Wert nicht, da sich der Wert dafür sieben Tage hintereinander unter 200 befinden müsste.

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Montag, 14. Dezember, 527 neue Corona-Fälle und 9 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 36.647  Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 29.736 Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 432 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,04.

----------------------------------------

München Narrisch 2021 wegen Corona abgesagt

Die Veranstaltung München Narrisch 2021 sollte der Höhepunkt der Höhepunkt des Münchner Straßenfaschings werden. Jetzt wurde er wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

Aus Sorge um die Gesundheit der Gäste und aller Beteiligten haben die Veranstalter nach langer Überlegung und schweren Herzens diese Entscheidung getroffen.

----------------------------------------

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Sonntag, 13. Dezember, 397 neue Corona-Fälle sowie 2 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 36.121 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 29.328 Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 423 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 220,9. 
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,01.

------------------------------------------------------------

Corona in München: 7-Tages-Inzidenz wieder über 200

Update 13. Dezember:

Die gute Nachricht: Für Samstag wurde in München kein neuer Todesfall in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gemeldet. Allerdings: 385 neue Coronavirus-Fälle bedeuten einen Anstieg des Inzidenzwertes auf 229,3. Damit gilt in München noch mindestens 7 weitere Tage die Aussgangssperre zwischen 21 Uhr abends und 5 Uhr morgens.

Die Details zum harten Lockdown ab Mittwoch finden Sie in unserem gesonderten Artikel.

Update 13. Dezember 2020:

In München wurden für Freitag, 11. Dezember, 593 neue Corona-Fälle und 7 weitere Todesfälle gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 35.339 Infektionen bestätigt.

In dieser Zahl enthalten sind 28.593 Personen, die bereits genesen sind, sowie insgesamt 421 Todesfälle.

Corona-Inzidenz in München unter 200 gesunken - Hotspot-Regeln bleiben bestehen

Update: 11. Dezember 2020

Die erweiterten Corona-Maßnahmen für Hotspots mit einer 7-Tage-Inzidenz größer 200 (u.a. nächtliche Ausgangssperre) gelten weiter, auch wenn das Robert Koch-Institut (RKI) heute für München mit 199,9 einen Wert knapp unter 200 meldet.

In der aktuellen bayerischen Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung ist festgelegt, dass die Hotspot-Regelungen frühestens wieder aufgehoben werden können, wenn die 7-Tage-Inzidenz laut RKI seit mindestens sieben Tagen in Folge unter dem 200er-Schwellenwert liegt.

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Donnerstag, 10. Dezember, 396 neue Corona-Fälle (inkl. 27 Nachmeldungen) und 6 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 34.746  Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 28.492  Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 414 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 199,9. 
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,03.

------------------------------------

Neue Corona-Maßnahmen in München - Stadtweites Alkoholverbot

Update: 10. Dezember 2020

München untersagt im gesamten Stadtgebiet und ganztägig den Konsum von Alkohol im öffentlichen Raum.

Der Verkauf von Glühwein zum vor Ort Trinken erübrigt sich damit stadtweit, weil nirgendwo mehr Alkohol draußen getrunken werden darf.

Dieser Schritt ist erforderlich, weil es trotz eindringlicher Appelle angesichts steigender Infektionszahlen in der ganzen Stadt zu Menschentrauben vor Glühweinverkaufsstellen kommt. Beim Glühweintrinken werden weder Abstände eingehalten noch Masken getragen.

Kreisverwaltungsreferent Dr. Thomas Böhle

Die verschärften Corona-Maßnahmen in Bayern legten zwar kein allgemeines Konsumverbot im öffentlichen Raum fest aber trägt es stattdessen den Kommunen auf, einzelne Orte festzulegen. Das führe in der Praxis zu sogenannten Glühwein-Hopping und zu noch erlaubten Trinkzonen. Dem lasse sich, laut Mitteilung der Stadt München, allein durch ein komplettes Alkoholverbot begegnen.

Im August ist die Landeshauptstadt bei deutlich niedrigeren Infektionszahlen mit einem stadtweiten nächtlichen Alkoholverbot vor Gericht gescheitert.

Die Landeshauptstadt weist im Übrigen erneut darauf hin, dass nach der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in ihrer aktuellen Fassung bis zum 5. Januar rund um die Uhr Allgemeine Ausgangsbeschränkungen gelten, das Verlassen der eigenen Wohnung also nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt ist.

Ebenso sind Veranstaltungen, Ansammlungen und öffentliche Festivitäten landesweit untersagt.

Weil in München außerdem die 7-Tage-Inzidenz von 200 laut RKI überschritten wurde, ist von 21 Uhr bis 5 Uhr der Aufenthalt außerhalb der eigenen Wohnung bis auf wenige strikte Ausnahmen untersagt – es gilt eine nächtliche Ausgangssperre.

Sportstätten in den öffentlichen Grünanlagen in München wegen Corona geschlossen

Gemäß Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ist die Benutzung aller Sportstätten in den öffentlichen Grünanlagen, wie Bolzplätze, Skateanlagen oder Calisthenics- und Fitnessanlagen, untersagt.

Durch das Baureferat werden derzeit entsprechende Beschilderungen angebracht, die auf diese Regelung hinweisen. Das Nutzungsverbot für die Sportstätten tritt sofort in Kraft und gilt zunächst bis einschließlich 5. Januar 2021.

Spielplätze für Kinder in Begleitung von Erwachsenen sind weiterhin geöffnet.

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Mittwoch, 9. Dezember, 578 neue Corona-Fälle und 5 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 34.350 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 27.863 Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 408 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 211,7
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,02.

--------------------------------------------

Verschärfte Corona-Maßnahmen in München ‒ OB Reiter mit Appell an die Münchner*innen

Update: 09. Dezember 2020

Seit heute gelten die verschärften Corona-Maßnahmen der bayerischen Staatsregierung, die zudem angesichts der nach wie vor zu hohen Infektionszahlen wieder den Katastrophenfall für Bayern ausgerufen hat. Die Verschärfungen sind in der 10. Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung bayernweit geregelt.

Für München gelten die erweiterten Regelungen für Hotspots, da der vom Robert Koch-Institut (RKI) gemeldete 7-Tage-Inzidenzwert den Schwellenwert von 200 überschritten hat.

  • Zusätzlich zur neuen Ausgangsbeschränkung in München gilt auch eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr gilt.
  • Außerdem wird an den Münchner Schulen (einschließlich Wirtschaftsschulen) spätestens ab Donnerstag, 10. Dezember, bis zu den Weihnachtsferien ab Jahrgangsstufe 8 der Distanzunterricht eingeführt. Ausgenommen sind Abschlussklassen und Förderschulen.
  • Der Unterricht an den beruflichen Schulen wird ebenfalls auf Distanzunterricht umgestellt, an den Fach- und Berufsoberschulen (FOS/BOS) gilt dies für die Vorklasse und die Jahrgangsstufe 11.
  • Der Münchner Geltungsbereich des ganztägigen Alkoholkonsumverbots unter freiem Himmel wird neben den bekannten Bereichen (Baldeplatz, Gärtnerplatz, Gerner Brücke, Wedekindplatz, Isarauen zwischen Reichenbachbrücke und Wittelsbacherbrücke) ausgeweitet auf das Gebiet innerhalb des Altstadtrings. Der Geltungsbereich der Maskenpflicht im öffentlichen Raum bleibt unverändert.

Zu den verschärften Corona-Maßnahmen erklärt Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD), dass die Bekämpfung der Pandemie nicht nur Aufgabe des Staates sei, sondern eine Aufgabe der gesamten Stadtgesellschaft. Jeder müsse seinen Beitrag leisten, um gerade besonders gefährdete Münchner*innen zu schützen.

Helfen Sie alle mit, damit wir das Infektionsgeschehen wieder besser in den Griff bekommen. Bleiben Sie soweit es geht zuhause und beschränken Sie Ihre Kontakte auf das wirklich Nötigste. Wenn Sie unterwegs sein müssen, tragen Sie Ihre Maske und achten Sie zudem darauf, den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten, wo immer das möglich ist. Befolgen Sie die Hygieneregeln und lüften Sie regelmäßig, wenn Sie sich in geschlossenen Räumen aufhalten.  Die Erfahrung zeigt: Wenn diese Regeln wirklich konsequent eingehalten werden, sinken auch die Infektionszahlen. Machen Sie mit, schützen Sie sich und andere. Und beweisen wir alle zusammen einmal mehr: München hält zamm!“

Dieter Reiter

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Dienstag, 8. Dezember, 494 neue Corona-Fälle und 3 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 33.772   Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 27.378   Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 403  Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 205,4
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,13 .

---------------------------------------------

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter begibt sich in Corona-Quarantäne

Update: 08. Dezember 2020, 15.36 Uhr

Dieter Reiter, Oberbürgermeister von München, hat sich ab Dienstagnachmittag in eine 14-tägige Corona-Quarantäne begeben. Er gilt als Kontaktperson ersten Grades, da seine Mutter positiv auf das Virus getestet wurde.

OB Reiter wurde bereits mit einem Schnelltest negativ getestet und weißt keine Symptome auf.

Bis einschließlich 21. Dezember 2020 wird Reiter nun im Homeoffice arbeiten.

------------------------------------------------------------------

Corona-Hotspot - München überschreitet Inzidenz-Schwellenwert von 200

Update: 08. Dezember, 16.03 Uhr

Mit einer vom Robert Koch-Institut (RKI) gemeldeten 7-Tage-Inzidenz von 202,1 überschreitet München heute den Schwellenwert von 200.

Welche Maßnahmen allerdings für München konkret ab Mittwoch gelten, hängt von der neuen Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung der bayerischen Staatsregierung ab, die ebenfalls am Mittwoch in Kraft treten soll, derzeit aber noch nicht vorliegt.

Das gilt sowohl für die angekündigte Ausgangssperre in Hotspots als auch für die Frage des Distanzunterrichts für Klassen ab der 8. Jahrgangsstufe. Diese Maßnahme gilt nicht für Abschlussklassen und Förderschulen.

Um Eltern, Schüler*innen und Lehrkräften die Gelegenheit zu geben, sich auf die neue Situation vorzubereiten, haben Gesundheitsamt und Referat für Bildung und Sport in enger Absprache mit der staatlichen Schulaufsicht gleichwohl festgelegt, dass im Vorgriff auf die zu erwartenden Regelungen der 10. Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung ab Donnerstag, 10. Dezember, der Distanzunterricht ab der 8. Klasse eingeführt wird.

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Montag, 7. Dezember, 615 neue Corona-Fälle (inkl. Nachmeldungen) und 9 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 33.279  Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 26.882  Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 400 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 202,1.
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,13 .

-------------------------

Verschärfung der Corona-Maßnahmen ‒ Inzidenz-Wert in München überschreitet 200er Marke

Update: 08. Dezember 2020

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für München eine 7-Tage-Inzidenz von 202,1. Damit gilt die Landeshauptstadt als Corona-Hotspot.

Am Dienstag soll im bayerischen Landtag über die von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) angekündigten Lockdown-Verschärfungen abgestimmt werden.

Es soll eine allgemeine Ausgangsbeschränkung für ganz Bayern geben. Nur aus triftigem Grund dürfe man das Haus verlassen. Dazu zählen Arbeit, Arztbesuche, Schule, Einkaufen.

Für München würden auch folgende weiterer Maßnahmen zu den bereits bestehenden dazu kommen.

  • Ab einem 7-Tage-Inzidenz-Wert über 200, gelte zudem eine Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr.
  • Das Alkoholkonsumverbot im gesamten öffentlichen Raum - derzeit täglich ab 22 Uhr bis 6 Uhr am Baldeplatz, Gärtnerplatz, an der Gerner Brücke, am Wedekindplatz sowie in den Isarauen zwischen Reichenbachbrücke und Wittelsbacherbrücke gültig - gilt ganztags.
  • An Schulen ab Jahrgangsstufe 8 wird der Unterricht in der Regel in geteilten Klassen als Wechselunterricht (Hybridunterricht) durchgeführt, wenn der Mindestabstand nicht anders eingehalten werden kann. Ausgenommen sind Abschlussklassen und Förderschulen.
  • Musikschulen und Fahrschulen müssen schließen.
  • Märkte und Wochenmärkte werden geschlossen (ausgenommen Lebensmittelverkauf).
  • In allen Hotspots mit Inzidenz-Wert über 200 sollen Polizei und Bundeswehr zur Kontaktverfolgung angefordert werden.

----------------------------------------------------

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Sonntag, 6. Dezember, 546 neue Corona-Fälle (inkl. Nachmeldungen) und 6 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 32.664 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 26.536 Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 391 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 182,5.
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,06 .

----------------------------------------

Corona in München: 7-Tage-Inzidenz steigt wieder - Stadt verkündet Maßnahmen-Verschärfung ab Wert über 200

Update: 12.32 Uhr

In München wurden für Samstag, 5. Dezember, 212 neue Corona-Fälle (inkl. Nachmeldungen) und 2 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 32.118 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 26.311 Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 385 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 189,2.
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,95.

Da der Wert der vom Robert-Koch-Institut (RKI) gemeldeten 7-Tage-Inzidenz wieder ansteigt, wies die Stadt München am Samstag darauf hin, dass ab einem Wert von über 200 weitere Maßnahmen ergriffen werden. Konkret gelten dann diese Verschärfungen:

  • Das Alkoholkonsumverbot im öffentlichen Raum - derzeit täglich ab 22 Uhr bis 6 Uhr am Baldeplatz, Gärtnerplatz, an der Gerner Brücke, am Wedekindplatz sowie in den Isarauen zwischen Reichenbachbrücke und Wittelsbacherbrücke gültig - gilt ganztags.
  • An Schulen ab Jahrgangsstufe 8 wird der Unterricht in der Regel in geteilten Klassen als Wechselunterricht (Hybridunterricht) durchgeführt, wenn der Mindestabstand nicht anders eingehalten werden kann. Ausgenommen sind Abschlussklassen und Förderschulen.
  • Musikschulen und Fahrschulen müssen schließen.
  • Märkte und Wochenmärkte werden geschlossen (ausgenommen Lebensmittelverkauf).

Corona in München: Zahl der belegten Betten in Krankenhäusern steigt

Aktuell sind in Krankenhäusern in München 534 Betten mit bestätigten Corona-Fällen belegt, davon 103 Intensivbetten (ICU) und 8 Betten in der Intensivüberwachungspflege (IMC). Vergangenen Sonntag waren es insgesamt 457 COVID-19-Betten, die Woche davor 399.

------------------------------

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

Update: 6. Dezember 2020, 11.15 Uhr

In München wurden für Freitag, 4. Dezember, 234 neue Corona-Fälle (inkl. Nachmeldungen) und 4 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 31.906 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 26.021 Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 383 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 188,5.
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,13.

------------------------------

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Donnerstag, 3. Dezember, 628 neue Corona-Fälle (inkl. Nachmeldungen) und 11 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 31.044   Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 24.863  Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 368 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 179,4.
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,21.

------------------------------

Die aktuellen Regeln und Maßnahmen im verlängerten Corona-Lockdown für München

Update: 03. Dezember 2020

Aufgrund der hohen Corona-Zahlen wurde der bundesweite Corona-Lockdown verlängert. Für den Freistaat Bayern wurden die Maßnahmen in der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung festgelegt.

Damit gilt in München:

Regeln zur Maskenpflicht in Corona-Lockdown in München

Die Maskenpflicht in München besteht weiterhin im öffentlichen Nahverkehr. Neu ist die Maskenpflicht auch vor Groß- und Einzelhandelsgeschäften und auf den zu ihnen gehörenden Parkplätzen.

In der Münchner Innenstadt besteht eine generelle Maskenpflicht an folgenden Plätzen:

  • In der Altstadt-Fußgängerzone einschließlich Sendlinger-Tor-Platz
  • Rosental zwischen Sendlinger Straße und Rindermarkt
  • Rindermarkt
  • Viktualienmarkt
  • Dienerstraße
  • Schrammerstraße
  • Landschaftstraße
  • Auf den Gehwegen im Tal sowie in der Schützenstraße
  • Im Stachus-Untergeschoss

Auf die Maskenpflicht wird an den Zugängen zu den jeweiligen Bereichen mit Schildern hingewiesen.

Strengere Kontaktbeschränkungen im verlängerten Corona-Lockdown

  • Kontaktbeschränkung auf Angehörige des eigenen Hausstand und einem weiteren Haushalt. In jedem Fall maximal fünf Personen, wobei Kinder unter 14 Jahren nicht dazu zählen.
  • Feiern im öffentlichen Raum sind grundsätzlich untersagt.

Corona-Regeln für Gastronomie und Alkoholverbot

  • Die Gastronomie bleibt im Corona-Lockdown geschlossen. Ausgenommen sind Essens-Lieferung und Takeaway-Angebote sowie Betriebskantinen.
  • Tankstellen, Lieferdienste und andere Verkäufer dürfen ab 22 Uhr bis 6 Uhr kein Alkohol mehr verkaufen.
  • Es gilt ein Alkoholkonsumverbot im öffentlichen Raum täglich ab 22 Uhr bis 6 Uhr am Baldeplatz, Gärtnerplatz, Gerner Brücke, Wedekindplatz sowie in den Isarauen zwischen Reichenbachbrücke und Wittelsbacherbrücke.
  • Meldet das RKI eine 7-Tage-Inzidenz größer als 200 gilt das Alkoholkonsumverbot für den ganzen Tag.

Corona-Maßnahmen für Schulen und Kitas

  • Schulen und Kitas sollen soweit wie möglich offen gehalten werden. Das gilt auch für Ferientagesbetreuung und organisierte Spielgruppen mit entsprechendem Schutz- und Hygienekonzept.
  • Meldet das RKI eine 7-Tage-Inzidenz größer als 200 wird an den Schulen ab Jahrgangsstufe 8 der Unterricht in der Regel in geteilten Klassen als Wechselunterricht (Hybridunterricht) durchgeführt, wenn der Mindestabstand nicht anders eingehalten werden kann. Ausgenommen sind Abschlussklassen und Förderschulen.
  • Die Weihnachtsferien an Münchner Schulen beginnen bereits am 19. Dezember
  • Hochschulen und Universitäten sollen grundsätzlich auf digitale Lehre umstellen.
  • Ab einer 7-Tage-Inzidenz laut RKI größer 200 werden auch Musik- und Fahrschulen geschlossen.

Regeln im Corona-Lockdown für Veranstaltungen und Freizeit

  • Veranstaltungen aller Art werden untersagt (Ausnahme Demonstrationen und Gottesdienste)
  • Kultur- und Freizeiteinrichtungen werden geschlossen, das gilt jetzt auch für Bibliotheken (ausgenommen wissenschaftliche Bibliotheken), Archive und Volkshochschulen (ausgenommen digitale Angebote sowie berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung und Erste-Hilfe-Kurse).
  • Kein Freizeit- und Amateursportbetrieb, ausgenommen der Individualsport allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand unter freiem Himmel.
  • Profisportveranstaltungen können nur ohne Zuschauer stattfinden.
  • Messen, Kongresse und Tagungen können nicht stattfinden.
  • Keine Übernachtungsangebote für touristische Zwecke.
  • Die Einreise-Quarantäne gilt nun auch für Tagesausflüge.
  • Das Faschingstreiben am Faschingsdienstag mit dem Tanz der Marktweiber entfällt.
  • Bis Ende des Jahres 2020 müssen alle Bürgerversammlungen abgesagt werden.

Handel und Dienstleistungen in München während des Lockdown

  • Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Kosmetikstudios, Massagepraxen oder Tattoo-Studios werden geschlossen.
  • Medizinisch notwendige Behandlungen (z. B. Physio-, Ergo-, Logotherapie, Podologie / Fußpflege) bleiben weiter möglich.
  • Friseursalons bleiben unter den bestehenden Auflagen zur Hygiene geöffnet.
  • Der Groß- und Einzelhandel bleibt geöffnet, es gilt eine erweiterte Maskenpflicht.
  • Meldet das RKI eine 7-Tage-Inzidenz größer als 200 werden Märkte und Wochenmärkte geschlossen (ausgenommen Lebensmittelverkauf).

Corona-Regeln zur Einreisen aus Risikogebieten

  • Alle Einreisenden aus Risikogebieten müssen vor der Einreise eine Einreiseanmeldung unter www.einreiseanmeldung.de vornehmen.
  • Einreisende müssen sich unverzüglich für zehn Tage in häusliche Quarantäne begeben, wenn sie sich innerhalb von zehn Tagen vor ihrer Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Das gilt jetzt auch für Tagesausflüge zu touristischen oder sportlichen Zwecken.
  • Eine Verkürzung der Quarantänedauer kann durch einen negativen Corona-Test erfolgen, der frühestens fünf Tage nach der Einreise durchgeführt werden kann.

Sofern binnen zehn Tagen nach Einreise typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust auftreten, muss zur Durchführung eines Tests ein Arzt oder ein Testzentrum aufgesucht werden. Ein Überblick zu den Möglichkeiten für einen Corona-Test in München.

------------------------------------------

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Mittwoch, 2. Dezember, 501 neue Corona-Fälle (inkl. Nachmeldungen) und 7 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 31.044   Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 24.863  Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 368 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 179,4.
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,21.

--------------------------------------------------

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Dienstag, 1. Dezember, 410 neue Corona-Fälle (keine Nachmeldung) und 13 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 30.544  Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 24.348  Genesungen nach Corona-Infektionen.
  •  361 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 178,4.
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,11.

-------------------------------------------

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Montag, 30. November, 415 neue Corona-Fälle (keine Nachmeldung) und 13 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 30.134 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 23.784 Genesungen nach Corona-Infektionen.
  •  348 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 183,1.
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,11.

-------------------------------

Gesundheitsamt München informiert jetzt auch enge Kontaktpersonen von Corona-Fällen schriftlich

Update: 30. November 2020

Das Münchner Gesundheitsamt lässt engen Kontaktpersonen von Menschen, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden, ab sofort zusammen mit der schriftlichen Quarantäne-Anordnung auch umfassende Informationen zukommen. Zuvor sind Kontaktpersonen telefonisch benachrichtigt worden.

Das Schreiben enthält wichtige Informationen für die Kontaktpersonen 1. Grades (KP1) und wird versandt, sobald die Infizierte Person (IP) die Kontaktpersonenliste mit Namen und Telefonnummer ihrer engen Kontaktpersonen ausgefüllt ans Gesundheitsamt gesendet hat.

Quarantäne-Maßnahmen für Kontaktpersonen von Corona-Fällen in München

Derzeit gilt: Kontaktpersonen 1. Grades müssen sich gemäß Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege bis zum Ablauf des 14. Tags nach dem letzten Kontakt mit einem bestätigten Covid-19-Fall in Quarantäne begeben.

Kontaktpersonen 1. Grades sollen am 5. bis 7. Tag nach letztem infektionsrelevanten Kontakt zur Infizierten Person, bei Haushaltmitgliedern am 5. bis 7. Tag nach Krankheitsbeginn der Infizierten Person, getestet werden und dazu eigenständig einen Termin bei einem Testzentrum in München oder beim Hausarzt vereinbaren.

Corona-Quarantäne in München - Wer gilt als Kontaktpersonen 1. Grades

Als Kontaktpersonen 1. Grades gilt nach den Kriterien des Robert Koch-Instituts (RKI), wer länger als 15 Minuten näher als 1,5 Meter ohne Mundschutz Kontakt mit einer Infizierten Person hatte.

Infizierte Personen und Kontaktpersonen 1. Grades dürfen während der Zeit der Quarantäne bzw. Isolation die Wohnung nicht ohne ausdrückliche Zustimmung des Gesundheitsamtes verlassen. Der zeitweise Aufenthalt in einem zur Wohnung gehörenden Garten, auf einer Terrasse oder einem Balkon ist alleine gestattet.

Gesundheitsamt in München - RGU verantwortlich für Einhaltung der Corona-Quarantäne

Das RGU ist als für das Stadtgebiet München zuständiges Gesundheitsamt unter anderem dafür verantwortlich, Infektionsketten zu unterbrechen, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Dafür ist vor allem eine möglichst schnelle Identifizierung, Information und Separierung von Infizierten und deren Kontaktpersonen erforderlich.

Mehr Informationen für infizierte Personen und Kontaktpersonen gibt es unter muenchen.de/corona.

----------------------------------------

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Sonntag, 29. November, 471 neue Corona-Fälle (inkl. 1 Nachmeldung) und kein weiterer Todesfall gemeldet.

  • 29.719 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 23.581 Genesungen nach Corona-Infektionen.
  •  335 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 181,1.
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,03.

---------------------------------------

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Samstag, 28. November, 274 neue Corona-Fälle (inklusive 12 Nachmeldungen) und 1 weiterer Todesfall gemeldet.

  • 29.248 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 23.384 Genesungen nach Corona-Infektionen.
  •  335 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 171,8.
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,92.

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Freitag, 27. November, 346 neue Corona-Fälle (inklusive 242 Nachmeldungen) und 4 weitere Todesfälle gemeldet.

  • 28.974  Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 22.882  Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 334 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 172,6
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,99.

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Donnerstag, 26. November, 509 neue Corona-Fälle (inkl. 140 Nachmeldungen) und 6 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 28.628  Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 22.472  Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 330 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 170,2.
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,03.

-------------------------------

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Mittwoch, 25. November, 496 neue Corona-Fälle (inkl. 144 Nachmeldungen) und 7 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 28.119 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 21.936 Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 324 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 184,1.
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,96.

------------------------------------------------

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Dienstag, 24. November, 461 neue Corona-Fälle (inkl. 105 Nachmeldungen) und 2 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • 27.623 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 21.332 Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 317 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 189,5.
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,88 .

---------------------------

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Montag, 23. November, 379 neue Corona-Fälle (inkl. 116 Nachmeldungen) und 4 weitere Todesfälle gemeldet.

  • 27.162 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 20.774  Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 315 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 199,3 ( Vortag: 188,0 )
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,61.

--------------------------------------------------

Aktuelle Corona-Zahlen für München: Inzidenz-Wert, Todesfälle und Neu-Infektionen

In München wurden für Sonntag, 22. November, 242 neue Corona-Fälle (inkl. 139 Nachmeldungen) und kein weiterer Todesfall gemeldet.

  • 26.783  Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 20.334 Genesungen nach Corona-Infektionen.
  • 311 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 188,0.
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,78.

Die einzelnen Tageswerte unterliegen Schwankungen, da sie davon abhängig sind, wann positive Testergebnisse an das Gesundheitsamt übermittelt und erfasst werden und können sich auch rückwirkend ändern (z. B. durch Qualitätskontrollen oder Nachmeldungen).

Entsprechend der Handhabung durch das RKI enthält der jeweils ausgewiesene Tageswert auch aktuelle Nachmeldungen für die Vortage.

Die aktuelle Verteilung der Tageswerte und Nachmeldungen sowie weitere Informationen zur Ermittlung können im Abschnitt „Tageswerte“ unter muenchen.de/coronazahlen abgerufen werden.

Landeshauptstadt München/dpa/jh

Auch interessant:

Meistgelesen

Corona-Impfungen in Bayern: Internet-Registrierungsportal steht für Impfwillige bereit - Angemeldete Bürger erhalten Infos
Corona-Impfungen in Bayern: Internet-Registrierungsportal steht für Impfwillige bereit - Angemeldete Bürger erhalten Infos
Corona in München: Aktuelle Zahlen - KVR informiert über Alkoholverbot - FFP2-Masken an Bedürftige verteilt
Corona in München: Aktuelle Zahlen - KVR informiert über Alkoholverbot - FFP2-Masken an Bedürftige verteilt
Corona-Test in München und Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
Corona-Test in München und Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann

Kommentare