Neuer Plan beschlossen

Corona-Lockerungen in Bayern ‒ Die fünf Stufen für Öffnungen im Überblick

11.03.2018, Bayern, München: Ein Pärchen sitzt im Biergarten am Seehaus am Kleinhesseloher See im Englischen Garten und macht ein Selfie mit Bierkrügen und dem See im Hintergrund. Foto: Andreas Gebert/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit
+
Die Außengastronomie in Bayern darf frühestens ab dem 22. März öffnen.
  • Jonas Hönle
    vonJonas Hönle
    schließen

Der Corona-Lockdown wurde verlängert, aber es kommen regionale Lockerungen und Öffnungen in Bayern. Die richten sich nach der Inzidenz und kommen in fünf Stufen.

  • Der Corona-Lockdown in Bayern wurde verlängert.
  • Es gibt einen 5-Stufen-Plan für Lockerungen und Öffnungen in den Regionen - aber mit Notbremse.
  • Die Stufen richten sich nach der 7-Tage-Inzidenz und manche erst ab einem gewissen Datum.

Nach der Corona-Konferenz von Bund und Ländern am Mittwoch wurde der Lockdown in Bayern grundsätzlich bis zum 28. März verlängert. Jedoch wurden weitere Maßnahmen beschlossen, die Lockerungen und Öffnungen ermöglichen sollen.

In einen 5-Stufen-Plan sind diese Regelungen an den regionalen Inzidenz-Wert gekoppelt, manche können auch erst ab einem bestimmten Datum greifen.

Dabei ist auch eine sogenannte Notbremse vorgesehen: Steigt die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner an drei aufeinander folgenden Tagen in dem Land oder der Region auf über 100, treten ab dem zweiten darauf folgenden Werktag die Regeln, die bis zum 7. März gegolten haben, wieder in Kraft.

Die von der Bund-Länder-Konferenz beschlossenen Öffnungsschritte. In Bayern gibt es minimale Abweichungen.

Die Lockerungen und möglichen Öffnungen in Bayern für Einzelhandel, Außengastronomie, Sport, Schulen und weitere Bereiche im Überblick...

Corona-Lockerungen in Bayern: Öffnungsschritt 1 – am 1. März

  • Kitas, Grundschulen und Abschlussklassen wieder mit Präsenzunterricht.
  • Friseure und „körpernahe Dienstleistungen“, wie Fußpflege und Kosmetikstudios, dürfen wieder öffnen
  • Öffnung von Baumärkte, Blumenläden und Gartenmärkte

Corona-Lockerungen in Bayern: Öffnungsschritt 2 – ab 8. März

  • Buchhandlungen dürfen öffnen.
  • Öffnung von Flug- und Fahrschulen (mit tagesaktuellem Test)
  • Weitere „körpernahe Dienstleistungen“ sind erlaubt (zum Teil mit tagesaktuellem Test)

Corona-Lockerungen in Bayern: Öffnungsschritt 3 – inzidenzabhängig ab 8. März

Bei stabiler 7-Tage-Inzidenz unter 50

  • Öffnung des Einzelhandels. (Ein Kunden pro 10 Quadratmeter für die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche und einem weiteren für jede weiteren 20 Quadratmeter)
  • Galerien, zoologischen und botanischen Gärten sowie Gedenkstätten dürfen öffnen.
  • Sport (kontaktfrei) im Außenbereich mit maximal zehn Personen ist erlaubt.

Bei stabiler oder sinkender 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100

  • Öffnung des Einzelhandels mit Termin (click & meet).
  • Museen, Galerien, zoologische/botanische Gärten und Gedenkstätten dürfen mit Terminbuchung öffnen.
  • Individualsport im Außenbereich mit maximal 5 Personen aus zwei Haushalten und Sport in Gruppen von maximal 20 Kinder bis 14 Jahre ist erlaubt.

Corona-Lockerungen in Bayern: Öffnungsschritt 4 – Frühestens ab 22. März

Der vierte Öffnungsschritt ist abhängig vom Infektionsgeschehen und kann erfolgen, wenn sich die 7-Tage-Inzidenz nach dem dritten Öffnungsschritt in dem Land oder der Region 14 Tage lang nicht verschlechtert hat.

Bei stabiler 7-Tage-Inzidenz unter 50

  • Öffnung von Außengastronomie, Theatern, Konzert- und Opernhäusern sowie Kinos.
  • Kontaktfreier Sport im Innenbereich und Kantaktsport im Außenbereich ist erlaubt.

Bei stabiler oder sinkender 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100

Jeweils mit tagesaktuellem Schnell- oder Selbsttest...

  • Öffnung der Außengastronomie mit Terminbuchung (Wenn mehrere Haushalte an einen Tisch sitzen)
  • Theatern, Konzert- und Opernhäusern sowie Kinos dürfen öffnen.
  • Kontaktfreier Sport im Innenbereich und Kontaktsport im Außenbereich ist erlaubt.

Corona-Lockerungen in Bayern: Öffnungsschritt 5 - Ab frühestens 5. April

Der fünfte Öffnungsschritt kann – wiederum in Abhängigkeit vom Infektionsgeschehen – erfolgen, wenn sich die 7-Tage-Inzidenz nach dem vierten Öffnungsschritt in dem Land oder der Region 14 Tage lang nicht verschlechtert hat.

Bei stabiler 7-Tage-Inzidenz unter 50

  • Freizeitveranstaltungen im Außenbereich mit maximal 50 Personen sind erlaubt.
  • Kontaktsport in Innenräumen ist erlaubt.

Bei stabiler oder sinkender 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100

  • Öffnung des Einzelhandels. (Ein Kunden pro 10 Quadratmeter für die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche und einem weiteren für jede weiteren 20 Quadratmeter)
  • Sport (kontaktfrei) im Innenbereich und Kontaktsport im Außenbereich ohne Test sind erlaubt.

Corona-Lockerungen in Bayern: Öffnung der Schulen ab 15. März

Ab einer 7-Tage-Inzidenz unter 100

  • Alle weiterführenden Schulen dürfen im Wechselunterricht wieder öffnen.
  • Grundschulen dürfen wieder in den Präsenzunterricht wechseln.

Ab einer 7-Tage-Inzidenz über 100

  • Alle Schularten müssen wieder in den Distanzunterricht.
  • Die Regelung gilt nicht für Abschlussklassen.

Bundesregierung/dpa/jh

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Corona-Test in München und im Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
Corona-Test in München und im Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
München hebt Sargpflicht auf ‒ Bestattungen sind jetzt nach muslimischem Brauch im Leinentuch möglich
München hebt Sargpflicht auf ‒ Bestattungen sind jetzt nach muslimischem Brauch im Leinentuch möglich
„Es gibt kein Nullrisiko“ ‒ Münchner Infektiologe Wendtner über Risiken von Corona, Thrombosen und Impfstoff
„Es gibt kein Nullrisiko“ ‒ Münchner Infektiologe Wendtner über Risiken von Corona, Thrombosen und Impfstoff
Corona in München: Erste Zahlen zur Virus-Variante und aktueller Inzidenz-Wert ‒ Neue Lockerungen ab Montag
Corona in München: Erste Zahlen zur Virus-Variante und aktueller Inzidenz-Wert ‒ Neue Lockerungen ab Montag

Kommentare