1. hallo-muenchen-de
  2. München

Rekord-Zahlen seit Pandemie-Beginn ‒ Corona-Inzidenz in München, Bayern und Deutschland über 1000

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Ein Corona-Test.
Die Corona-Inzidenz in Deutschland, München und Bayern erreicht am Donnerstag einen neuen Rekord. (Symbolbild) © Julian Stratenschulte/dpa

Exakt zwei Jahre nach der ersten Corona-Infektion in Deutschland erreicht die Inzidenz einen neuen Rekord. Auch in München und Bayern steigen die Zahlen am Donnerstag.

Die Corona-Inzidenz in München, Bayern und Deutschland erreicht am Donnerstag einen neuen Rekord in der Pandemie. Exakt zwei Jahre nach der ersten bestätigten Infektion in der Bundesrepublik überschreiten die Werte überall 1000. Am 27. Januar 2020 wurde bei einem Mann aus Bayern zum ersten Mal das Virus nachgewiesen.

Seitdem wurden mehr als neun Millionen Infektionen registriert, mehr als 117 000 starben an oder unter Beteiligung einer Infektion. 

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Zwei Jahre nach erster bestätigten Corona-Infektion - Rekord-Inzidenz in München, Bayern und Deutschland

Nach Angaben des Robert-Koch-Institut (RKI) wurden am Donnerstag so viele Neu-Infektionen in Deutschland gemeldet wie nie zuvor. Die Gesundheitsämter übermittelten 203 136 neu Corona-Fälle innerhalb von 24 Stunden. Die 7-Tage Inzidenz in Deutschland klettert damit auf den Rekord-Wert von 1017,4.

Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 940,6 gelegen. Vor einer Woche lag die bundesweite Inzidenz bei 638,8 (Vormonat: 222,7).

Corona-Inzidenz in Bayern und München steigt am Donnerstag

Auch in Bayern steigt die Corona-Inzidenz weiterhin sprunghaft an. Laut RKI liegt der Wert am Donnerstag bei 1159,0. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Corona seit Beginn der Pandemie stieg um 29 auf 20391.

Als erste Region in Bayern überschreitet der Landkreis Dachau den Schwellenwert von 2000. Hier gibt das RKI eine Inzidenz von 2112,0 an. Dahinter folgen Rosenheim (1835,2) und die Landeshauptstadt München mit 1830,1 (Vortag 1763,1).

Die Landkreise Coburg (429,7) und Hof (489,8) sind die einzigen Regionen in Bayern mit einer Inzidenz unter 500.

Corona-Patienten und freie Intensivbetten - Die Lage in den Kliniken in Bayern und München am Donnerstag

Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Donnerstag eine 7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz von 4,2 in Bayern.

Auf den Intensivstationen der Kliniken im Freistaat werden nach Angaben des Divi-Intensivregister (Stand 08.15 Uhr) 326 Corona-Patienten behandelt. Von insgesamt 3181 Intensivbetten sind noch 441 nicht belegt.

In München sind noch 42 Intensivbetten in den Kliniken frei. Auf den Intensivstationen werden 73 Corona-Patienten behandelt, davon sind 33 an ein Beatmungsgerät angeschlossen.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare