Kapazität an Bedarf anpassen

Neue Öffnungszeiten im Impfzentrum München ‒ Wann eine Corona-Impfung in der Messe Riem möglich ist

Parkplatzzufahrt zum Impfzentrum München.
+
Neue Öffnungszeiten im Corona-Impfzentrum Riem in München.

Das Impfzentrum Riem ändert die Öffnungszeiten. Für eine Corona-Impfung müssen Impfwillige jedoch nicht zur Messe fahren, auch in der Stadt München gibt es Impf-Angebote.

Das Impfzentrum München in der Messe Riem ändert die Öffnungszeiten. Die Landeshauptstadt reagiert damit auf die Vorgaben des Freistaat Bayern, die Kapazität für Corona-Impfungen an den Bedarf anzupassen. Die bayerische Impfstrategie rückte die niedergelassenen Ärzte und Betriebsärzte in den Fokus.

Neue Öffnungszeiten im Corona-Impfzentrum München in der Messe Riem

Mittwochs ist das Corona-Impfzentrum von 9 bis 21 Uhr geöffnet, donnerstags, freitags und samstags geschlossen. An allen anderen Tagen der Woche bleiben die bisherigen Öffnungszeiten von 9 bis 17.45 Uhr unverändert.

Die Änderungen haben keine Auswirkungen auf das lokale Impf-Angebot im gesamten Stadtgebiet. Die Landeshauptstadt München setzt unverändert Impf-Busse und mobile Teams an mehren Standorten ein

Am kommenden Montag, 18. Oktober, nimmt zudem die neue Impfstation auf der Theresienwiese ihren Betrieb auf.

Für das Impfzentrum Riem wie für die lokalen Impf-Angebote im gesamten Stadtgebiet gilt:

  • Personen ab 12 Jahren mit einem Wohnsitz in Deutschland können sich ohne vorherige Terminvereinbarung impfen lassen, grundsätzlich kann der Impfstoff frei gewählt werden. Impfwillige zwischen 12 und 15 Jahren müssen von einer erziehungsberechtigten Person begleitet werden.
  • Eine vorherige Registrierung in BayIMCO (www.impfzentren.bayern) ist erwünscht, um den Ablauf vor Ort zu beschleunigen, aber keine zwingende Voraussetzung.
  • Auch Menschen, die nicht ihren Erstwohnsitz in München haben, können sich impfen lassen. Zur Impfung ist ein gültiges Ausweisdokument mitzubringen (Personalausweis oder Reisepass) sowie, falls vorhanden, der gelbe Impfpass.
  • Auch Zweitimpfungen werden durchgeführt, sofern der Mindestabstand zur Erstimpfung gewahrt bleibt (BioNTech 3 Wochen, Moderna 4 Wochen, AstraZeneca-Kreuzimpfung mit BioNTech 4 Wochen). Erforderlich hierfür ist ein Nachweis über die erfolgte Erstimpfung (gelber Impfpass oder Impfbescheinigung).
  • Zudem bietet die Landeshauptstadt München ebenfalls im Impfzentrum Riem und bei Aktionen der mobilen Impf-Teams im Stadtgebiet Corona-Auffrischimpfungen gemäß den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) an.

LHM/Jh

Auch interessant:

Meistgelesen

München: Mann schubst am Stachus 37-Jährigen vor fahrende S-Bahn - Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung
München Mitte
München: Mann schubst am Stachus 37-Jährigen vor fahrende S-Bahn - Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung
München: Mann schubst am Stachus 37-Jährigen vor fahrende S-Bahn - Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung
München: Vater und 4-jähriger Sohn tot in Wald gefunden - Mordkommission ermittelt
MÜNCHEN
München: Vater und 4-jähriger Sohn tot in Wald gefunden - Mordkommission ermittelt
München: Vater und 4-jähriger Sohn tot in Wald gefunden - Mordkommission ermittelt
München: Omikron-Virusvariante das i-Tüpfelchen? Söder will Bundesnotbremse
MÜNCHEN
München: Omikron-Virusvariante das i-Tüpfelchen? Söder will Bundesnotbremse
München: Omikron-Virusvariante das i-Tüpfelchen? Söder will Bundesnotbremse
Corona: Ungeimpfte in Bayern sechs Mal häufiger wegen Covid-19 im Krankenhaus
MÜNCHEN
Corona: Ungeimpfte in Bayern sechs Mal häufiger wegen Covid-19 im Krankenhaus
Corona: Ungeimpfte in Bayern sechs Mal häufiger wegen Covid-19 im Krankenhaus

Kommentare