Letzte Fernseh-Debatte vor der Wahl

Drittes TV-Triell vor der Bundestagswahl 2021: Baerbock, Laschet oder Scholz ‒ Wer überzeugt die Wähler?

Baerbock, Laschet und Scholz treffen am Sonntag auf ProSieben erneut beim TV-Triell aufeinander.
+
Baerbock, Laschet und Scholz treffen am Sonntag auf ProSieben erneut beim TV-Triell aufeinander.

Die Kanzlerkandidaten Baerbock (Grünen), Laschet (CDU/CSU) und Scholz (SPD) stehen sich am Sonntag zum letzten Mal vor der Bundestagswahl bei ein TV-Triell gegenüber.

  • Baerbock ( Grünen), Laschet (CDU/CSU) und Scholz (SPD) beim letzten TV-Triell.
  • Am Sonntag lauft die Debatte auf ProSieben/Kabel1/Sat1.
  • Welcher Kanzlerkandidat in den Umfragen aktuell vorne liegt.

Eine Woche vor der Bundestagswahl 2021 in Deutschland treffen die Kanzlerkandidaten Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Armin Laschet (CDU/CSU) und Olaf Scholz (SPD) zum dritten und letzten Mal in einem TV-Triell aufeinander.

Nach den vorherigen Fernseh-Debatten bei RTL/ntv und ARD/ZDF debattieren und argumentieren die drei mögliche Kanzler dieses Mal bei ProSieben/Sat1/Kabel1.

Am Sonntag ab 20.15 Uhr startet das Triell ,moderiert wird live von ProSieben-Moderatorin Linda Zervakis und SAT.1-Moderatorin Claudia von Brauchitsch.

Beim letzten Triell in der ARD und ZDF hatte Olaf Scholz laut einer anschließenden Blitzumfragen die Nase vor den anderen Bewerbern und ging als Gewinner vom Platz.

Die Münchner hat der Kanzlerkandidat anscheinend nicht überzeugt. In der Hallo-Umfrage zum Triell stimmte die Mehrheit für Armin Laschet.

Hallo-Umfrage zur Bundestagswahl 2021: Scholz, Baerbock oder Laschet - wen würden Sie wählen?

Bundestagswahl 2021 : Baerbock, Laschet oder Scholz - die aktuellen Umfragen vor den dritten TV-Triell

Die letzten Tage vor der Bundestagswahl könnten für Union wie SPD zur Zitterpartie werden. Die innerhalb kurzer Zeit umgekehrten Vorzeichen der Wählergunst haben in der vorletzten Wahlkampfwoche gehalten: Die SPD steigt in den meisten Umfragen zwar nicht mehr, der Union bleiben aber nur noch wenige Tage, um aufzuschließen.

Die persönlichen Beliebtheitswerte haben sich für Unionskanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) nur minimal verbessert, SPD-Vizekanzler Scholz liegt dabei weiter mit Abstand vorn. Die Grünen von Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock scheinen ihren Rückstand nicht mehr aufholen und den Anspruch aufs Kanzleramt abschreiben zu können.

In den seit Samstag veröffentlichten Erhebungen rangieren CDU und CSU zusammen bei 20 bis 23 Prozent. Die SPD verharrt in etwa bei 25 bis 26 Prozent. Die Grünen liegen stabil bei 15 bis 17 Prozent.

Baerbock, Laschet oder Scholz - Wer hat das dritte TV-Triell gewonnen?

Auch die Schwankungsbreite der anderen Parteien bleibt annähernd gleich: Die FDP kommt auf 10 bis 13 Prozent, die AfD auf 11 bis 12 und die Linke auf 6 bis 8 Prozent. Der Gesamtwert der sonstigen Parteien hat sich zuletzt leicht reduziert und liegt bei 6 bis 8 Prozent.

Ausgewertet wurden die seit Samstag veröffentlichten Erhebungen, sie stammen von den Instituten Insa, Forsa, GMS, YouGov, Kantar, Infratest dimap und Forschungsgruppe Wahlen.

Wahlumfragen sind generell immer mit Unsicherheiten behaftet. Unter anderem erschweren nachlassende Parteibindungen und immer kurzfristigere Wahlentscheidungen den Meinungsforschungsinstituten die Gewichtung der erhobenen Daten. Grundsätzlich spiegeln Umfragen nur das Meinungsbild zum Zeitpunkt der Befragung wider und sind keine Prognosen auf den Wahlausgang.

Hallo München stellt die Kandidaten der fünf Wahlkreise vor. Welcher Kandidat für welche Partei in welchem Wahlkreis antritt, haben wir für sie zusammengefasst.

dpa/jh

Auch interessant:

Meistgelesen

Impfwelle gegen Influenza: Hohe Nachfrage in Münchens Arztpraxen
MÜNCHEN
Impfwelle gegen Influenza: Hohe Nachfrage in Münchens Arztpraxen
Impfwelle gegen Influenza: Hohe Nachfrage in Münchens Arztpraxen
Herausfordernder Feuerwehr-Einsatz in Schwabing-West: Mann aus brennender Wohnung gerettet
MÜNCHEN
Herausfordernder Feuerwehr-Einsatz in Schwabing-West: Mann aus brennender Wohnung gerettet
Herausfordernder Feuerwehr-Einsatz in Schwabing-West: Mann aus brennender Wohnung gerettet
Kein Konzept für den Busbahnhof am Olympiapark in München? BA-Chef übt Kritik - SWM erklären Pläne
München Nord
Kein Konzept für den Busbahnhof am Olympiapark in München? BA-Chef übt Kritik - SWM erklären Pläne
Kein Konzept für den Busbahnhof am Olympiapark in München? BA-Chef übt Kritik - SWM erklären Pläne
Corona-Test in München und im Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
MÜNCHEN
Corona-Test in München und im Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
Corona-Test in München und im Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann

Kommentare