Bergwandern

Sicher unterwegs

1 von 3
2 von 3
Nach einem beschwerlichen Aufstieg werden Wanderer meist mit einem tollen Panorama-Blick belohnt. Doch bis dahin muss der Kraxler einige Mühen und oft auch Gefahren meistern.
3 von 3

MÜNCHEN Nach dem Tod eines Isarvorstädters fragen sich viele: Wie gefährlich ist Bergwandern? Hallo hat mit Experten gesprochen... 

Inzwischen ist es traurige Gewissheit: Der vermisste 46 Jahre alte Isarvorstädter Wolfgang S. ist tot. Der Bergsteiger stürzte bei einer anspruchsvollen Tour in Grainau (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) in eine tiefe Spalte. Ein vermeidbarer Unfall?

Allein im Jahr 2013 bewältigte die Bergwacht Bayern mehr als 12 000 Einsätze. Insgesamt 73 Menschen kamen am Berg ums Leben —Dabei gilt die Zahl nicht nur für Wanderunfälle, sondern beinhaltet alle Aktivitäten am Berg (darunter auch Skifahren). „Wenn man sich bewegt und was tut, kann einfach etwas passieren“, sagt Roland Ampenberger, Sprecher der Bergwacht Bayern. „Alles was daheim passieren kann, findet auch am Berg statt – man stolpert oder knickt um.“

Deshalb warnt er vor voreiligen Schlüssen: „Wir sind vorsichtig, Unfälle im Nachhinein zu beurteilen und zu fragen, ob sie vermeidbar gewesen wären. Es spielen unterschiedlichste Komponenten zusammen.“ Er weiß, dass nach einem solchen Drama viele sofort die Schuld bei schlechter Ausrüstung oder mangelnder Kenntnis suchen, aber „das ist heutzutage nicht mehr so häufig.“ Der Großteil gehe gut vorbereitet auf den Berg.

Gute Planung ist das A und O. Die Verantwortung am Berg liegt bei jedem selbst. Ampenberger bezeichnet das als „Wesen des Bergsteigens“, denn Wanderer bewegen sich in der Natur und dort gibt es kein Auffangnetz und keinen doppelten Boden.

Von einem „Führerschein für Wanderer“ hält er nichts. „Vom Leichten zum Schweren“ lautet seine Devise, man sollte sich also langsam an das Bergsteigen herantasten. Zudem bietet der Deutsche Alpenverein (DAV) Ausbildungskurse an, die den Bergfexen viele hilfreiche Tipps an die Hand geben – Tipps, die mitunter Leben retten können.
Maren Bürmann

Stefan Winter, Ressortleiter für Breitensport beim DAV, hat zehn Empfehlungen für sicheres Bergwandern zusammengefasst. Wie Sie sich ideal auf eine Bergtour vorbereiten, lesen Sie in unserer Bildstrecke...

Auch interessant:

Meistgelesen

Lokales
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern
Südwest
Zug um Zug zur 2. Stammstrecke
Zug um Zug zur 2. Stammstrecke

Kommentare