1. hallo-muenchen-de
  2. München

Baustellen bei Tram und U-Bahn 2023 in München ‒ Auswirkungen im Überblick

Erstellt:

Von: Sabina Kläsener

Kommentare

Scheidplatz in München.
2023 wird viel an der Schwabinger Tram gebaut. © Kassandra Fischer

Tram 12, 25, 21, 23, 27, 28 sowie U3, U6, U4, U5 sind betroffen ‒ sechs Baustellen werden den Tram- und U-Bahn-Verkehr 2023 in München beeinträchtigen.

Die Münchner U-Bahn ist seit einem halben Jahrhundert im Einsatz. Das bedeutet, es gibt reichlich Erneuerungsbedarf, auch beim Trambahn-Netz. Für 2023 stehen mehrere Baustellen – Gesamtkosten liegen bei 172 Millionen Euro – auf dem Plan. Nach gut sechs Jahren soll dann auch der U-Bahnhof Sendlinger Tor modernisiert sein.

+++ Längere Trams, mehr U-Bahnen und häufigere S-Bahnen ‒ der Fahrplanwechsel im MVV bringt im Jahr 2023 einige Änderungen mit sich. Die Details +++

Freie Fahrt für Bus und Tram

Schneller von A nach B mit Tram und Bus: Das will das Mobilitätsreferat jetzt ermöglichen. Mit kleinen Änderungen im Straßenverkehr sollen Verspätungen und Behinderungen erst gar nicht auftreten.

Der Stadtrat hatte 40 einzelne Maßnahmen beschlossen – 31 wurden bereits umgesetzt, wie an der Pacelli­straße am Übergang zum Promenadeplatz sowie in der Barer Straße. In den kommenden Wochen werden die restlichen Verbesserungen umgesetzt, zum Beispiel in der Thierschstraße.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare