Hallo-Interview

Schlager-Star Kerstin Ott im Interview über Briefreunde & Münchner Kasspatzn

Schlager-Star Kerstin Ott präsentiert in der Kleinen Olympiahalle ihr neues Album.
+
Schlager-Star Kerstin Ott präsentiert in der Kleinen Olympiahalle ihr neues Album.

Im Hallo-Interview spricht Sängerin Kerstin Ott über ihr neues Album „Nachts sind alle Katzen grau“ und den perfekten München-Tag.

Seit ihrem Hit „Die immer lacht“ 2016 ist Kerstin Ott aus der Schlagerszene nicht mehr wegzudenken. Mit ihrem frisch erschienenen Album „Nachts sind alle Katzen grau“, das sie jetzt in der Kleinen Olympiahalle präsentiert, schließt sie nahtlos an ihren Erfolg an. Mit Hallo hat sie über ihre Inspiration, soziales Engagement und den perfekten Tag in München gesprochen.

Hallo verlost dreimal zwei Karten für Kerstin Ott in der Kleinen Olympiahalle.

Frau Ott, jetzt erscheint ihr viertes Album innerhalb von fünf Jahren. Was inspiriert Sie?

Oft ganz alltägliche Situationen, wenn ich mich mit Freunden unterhalte oder irgendwo mal etwas lese. Ich habe zum Beispiel einen Fanbrief erhalten. Romy ist der einzige Fan, mit dem ich Briefkontakt halte. Sie hat Trisomie 21. Seit Kurzem ist sie zum ersten Mal verliebt und hat einen Freund. Sie hat mir geschrieben, dass sie leider die Erfahrung gemacht hat, dass sie überhaupt nicht ernst genommen wird und alles belächelt wird. Das hat sie sehr traurig gemacht und so entstand das Lied „Was weißt du von meiner Liebe“.

In einem Interview meinten Sie, Ihr Album soll ein Appell für mehr Toleranz sein.

Toleranz und Diversität sind wichtige Themen. Auch damit die Menschen einen Bezug dazu bekommen.

Setzen sich Sie deshalb in den Sozialen Medien für diese Themen ein?

Ich finde es immer schwierig, bei den Themen, wo es ungemütlicher wird, wegzuschauen. Klar: Ich mag es auch nicht, wenn Hassnachrichten kommen oder alles mit einem Shitstorm belegt wird. Aber ich finde es wichtiger, seine Meinung zu sagen und nicht einfach stumm daneben zu stehen.

Auf Instagram geben Sie außerdem Einblicke in Ihr Privatleben – und zeigen zum Beispiel eine Wandertour. Haben Sie die Lockdowns wandernd verbracht?

Meine Frau und ich haben uns immer mal wieder Gedanken darüber gemacht, was wir denn als nächstes starten möchten. Die Wandertour war eigentlich als eine kleine Partnerauszeit gedacht. Wir haben uns darauf gefreut, ohne Kinder und ohne Hunde, einfach mal loszulaufen und Spaß zu haben.

Sie wissen vielleicht, wie schön man bei uns in München wandern kann?

Oh ja! Ich liebe es, die Berge in der Umgebung zu erkunden. Und in der Innenstadt zu bummeln. Aber wenn ich an München denke, fallen mir als allererstes die Käsespätzle ein, die ich jedes Mal essen muss, wenn ich in der Stadt bin.

„Nachts sind alle Katzen grau“: Hallo verlost dreimal zwei Karten für Kerstin Ott in der Kleinen Olympiahalle.

Magdalena Mihaljevic

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Tiere arbeiten halt nicht nach Drehplan“
INTERVIEWS
„Tiere arbeiten halt nicht nach Drehplan“
„Tiere arbeiten halt nicht nach Drehplan“
Politik-Parodie am Nockherberg, Anwalts-Assistentin im Fernsehen: Schauspielerin Sina Reiß im Hallo-Interview
INTERVIEWS
Politik-Parodie am Nockherberg, Anwalts-Assistentin im Fernsehen: Schauspielerin Sina Reiß im Hallo-Interview
Politik-Parodie am Nockherberg, Anwalts-Assistentin im Fernsehen: Schauspielerin Sina Reiß im Hallo-Interview

Kommentare