Lebende Legende

Schlager-Star Engelbert – seit 20 Jahren wieder auf der Bühne

+
Schlager-Star Engelbert im Hallo-Interview

Was sein Erfolgsrezept mit 83 ist, was seine Fans auf der neuen Tour erwarten wird und warum er von München so begeistert ist, verrät der Sänger im Interview mit Hallo München...

Gute Nachrichten für die Fans von Engelbert: nach 20 Jahren führt ihn seine Tournee wieder nach München. Sein Erfolgsrezept mit 83: „Ich lasse den alten Mann nicht rein!“ Hallo hat den berühmten Sänger vorab telefonisch in Santa Monica gesprochen. Im Interview erzählt er, was seine Fans auf seiner „The Angel on my Shoulder Tour“ erwarten dürfen, wie er sich fit hält und warum er München so liebt.

Engelbert, Sie kommen auf Ihrer Tournee auch nach München... 

Ich freue mich drauf! Ich mag München, besonders zur Weihnachtszeit , hier ist alles so schön dekoriert! Ich war schon oft hier, auch privat. Wir haben 27 Jahre Skiurlaub zu Silvester in Österreich gemacht, haben davor immer in München Stopp gemacht.

Sie haben hier mit Ralph Siegel und Leslie Mandoki zusammengearbeitet. 

Ja, wir haben zusammen produziert. Ich habe deren Nummern nicht – sagen Sie ihnen in der Zeitung, ich freue mich wenn sie in meine Show kommen!

Was ist an Ihrer Tour besonders? 

Die Show dauert fast zwei Stunden. Ich singe meine bekanntesten Lieder, „Release me“ etwa, weil ich weiß, mein Publikum will sie hören. Wie bekommen Sie das Feedback? Ich habe eine Facebookseite, mit Ausschnitten meiner Konzerte – die Kommentare darunter lese ich gerne, nehme sie mir zu Herzen, sie sind so nett, so positiv. Ideen greife ich auf.

Sein Erfolgsrezept: „Don’t let the old man in“

Haben Sie je einen Blackout gehabt, Text vergessen? 

So dass ich aufgehört habe zu singen oder ein Konzert abgebrochen habe? Nein, in all den 53 Jahren: Nie. Ich habe improvisiert.

Sie stehen seit 53 Jahren auf der Bühne, sind jetzt 83 Jahre. Haben Sie ein Geheimrezept oder ist das göttlicher Zufall? 

Ich bin sehr früh ergraut – mit Mitte zwanzig. Seitdem färbe ich meine Haare, bis heute. Mein Motto gilt seit damals: „Don’t let the old man in“. So heißt auch eines meiner Lieder. Und was meine Stimme betrifft: ich hatte nie eine Gesangsstunde – meine Stimme ist zum Glück noch immer so stark, wie zu Beginn meiner Karriere.

Gewinnen Sie mit  Hallo München  Tickets für Engelbert!

Früher haben Ihnen die Frauen ihre BHs auf die Bühne geworfen. Heute auch? 

(lacht) Sie stellen Fragen. Nein, heute passiert das nicht mehr. Aber früher hatte ich ein Extrazimmer, um sie zu sammeln. Ich habe sie dann an Wohltätigkeitsorganisationen gegeben.

Alle nennen mich heute Engelbert

Welchen deutschen Star bewundern Sie? 

Helene Fischer – mein Gott, was für eine großartige Künstlerin! Ich habe ihre Show gesehen. Sie ist fantastisch, die Stimme, die Ausstrahlung, die Akrobatik. Ich würde so gerne ein Duett mit ihr singen...

Welche Musik hören Sie privat? 

Ich höre eigentlich alles, mag etwa Bruno Mars. Aber ich sehe gerne Shows wie Americas got Talent oder The Voice. So bleibe ich auf dem Laufenden, was musikalisch in ist. Denn die Coaches geben ihren Kandidaten immer tolle, neue Lieder zur Interpretation. 

Engelbert ist ja ihr Künstlername. Ruft sie irgendjemand bei Ihrem Geburtsnamen? 

Ja, eigentlich bin ich als Arnold George Dorsey geboren. Alle nennen mich heute Engelbert. Auch meine Kinder, meine Enkel. Für die bin ich nur „Eng“ oder „Engel“. Ich bin dankbar, dass mich die Agentur zu Beginn bat, mir einen Künstlernamen zu nehmen. Er passt!

Gewinnen Sie mit  Hallo München  Tickets für Engelbert!

Marie-Julie Hlawica

Haben wir ihr Interesse geweckt? Mehr spannende Interviews finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wortwitz und Tiefe funktioniert auf Deutsch
Wortwitz und Tiefe funktioniert auf Deutsch
„Ich hoffe, ich vertrete den Joseph würdig“
„Ich hoffe, ich vertrete den Joseph würdig“

Kommentare