Interview und Verlosung

Hallo Interview mit Kabarettistin Martina Schwarzmann: Gewinnt Tickets für ihren Auftritt!

+

Neuhausen: Sie hat drei kleine Kinder und eine Landwirtschaft zuhause: Martina Schwarzmanns Leben bietet unendlichen Stoff für ihre mega-erfolgreichen Kabarettprogramme.

Saukomisch, sympathisch, schlagfertig: Die 38-Jährige feierte landauf, landab Riesenerfolge, jetzt hat sie drei Kinder. Dennoch bleibt sie der Bühne treu und feiert jetzt Premiere im Lustspielhaus. Wie sie Familie und Karriere vereint, wer morgens als Erstes aufsteht, verrät sie im Hallo München-Interview. von Ines Weinzierl

Frau Schwarzmann, in Ihren Programmen erzählen Sie von den Tücken des Alltags. Was haben Sie heute schon hinter sich?

Bis jetzt war es problemlos, aber es ist ja auch erst 10 Uhr. Mein Mann und ich wechseln uns mit dem Aufstehen ab und heute durfte ich länger schlafen, bis 7 Uhr.

Was fühlte sich heute genau richtig an?

Heute war ich mit meinem Sohn schon Schwammerl suchen. Wir haben Steinpilze gefunden und das war genau richtig.

Echt, sammeln Sie Pilze?

Ja, seit ich Kind bin, möchte ich Pilze sammeln. Habe aber erst vor fünf Jahren einen VHS-Kurs belegt und seither sammle ich jedes Jahr eine Sorte mehr.

Sie sind Mutter von drei Kindern, da ist ja immer was los.

Es wird immer einfacher. Wenn mein erstes Kind schlafen sollte, bin ich mit ihm im Kinderwagen spazieren gefahren. Beim zweiten ging das nicht mehr, es musste im Tragegurt schlafen und das dritte schläft, wo es eben geht. Es ist egal, ob man auf ein Kind oder drei aufpasst. Hätte ich das beim ersten gewusst, hätte ich es entspannter angehen lassen. Familie bedeutet mir einfach alles!

Sie treten bis zu 100 Mal im Jahr auf. Wie schaffen Sie das neben der Familie?

Es ist eigentlich ein Hausfrauenjob, denn ich bin zweimal die Woche ab 15 Uhr weg. Wenn wir auf Tour sind, zum Beispiel im Norden auftreten, kommen die Kinder mit und wir verbinden das mit Urlaub.

Bis 15 Uhr Mama, danach zur Vorstellung. Was gibt Ihnen die Bühne?

Bestätigung. Der Applaus beflügelt mich, am nächsten Tag geht alles leichter – auch wenn ich nur vier Stunden nach einem Auftritt schlafe. Aber das Adrenalin puscht mich.

Kann Ihr Mann nicht am nächsten Tag die Frühaufsteh-Schicht übernehmen?

Das geht nicht immer und hängt wegen unserer Landwirtschaft auch vom Wetter ab. Aber ich hole den Schlaf irgendwann auf.

Martina Schwarzmann kommt – und die Hallen sind in Nullkommanichts ausverkauft. Haben Sie mit dem Erfolg gerechnet?

Überhaupt nicht. Seit meinem ersten Auftritt denke ich, das ist der Höhepunkt. Jetzt bin ich mir aber vollkommen sicher, dass ich mich derzeit auf dem Höhepunkt befinde. Was soll noch kommen? Größere Hallen bespielen möchte ich nicht.

Sie sind authentisch und auf dem Teppich geblieben. Ist das das Geheimnis Ihres Erfolgs?

Ich habe wirklich ein total durchschnittliches Leben. Und wenn ich bei den Auftritten davon erzähle, findet das Publikum es lustig und merkt, dass es bei mir ist wie bei ihnen zuhause.

Sie wurden kürzlich mit der „Bayerischen Sprachwurzel“ ausgezeichnet. Was bedeutet Ihnen Dialekt?

Er ist so alternativlos, weil ich ja nur Bairisch und kein Hochdeutsch kann.

Werden Sie überall verstanden?

Ja, bisher schon. Wenn ich im Norden bin, rede ich langsamer. Dort glauben viele, dass ich aus Österreich komme. Ich mag Bairisch, aber ich bin nicht fanatisch. Bairische Texte lesen ist nicht meins. Wenn ich unterwegs bin und mein Gegenüber spricht, kann ich schnell sagen, wo er die ersten vier Jahre seines Lebens verbracht hat.

Wann schreiben Sie Ihre Programme?

Nebenbei. Immer wenn mir was einfällt, schreibe ich es auf einen Zettel und werfe ihn in eine Kiste. Wenn ich dann ein neues Programm mache, hole ich die Kiste hervor und trage alles zusammen.

Zur Person

Martina Schwarzmann (38) machte zunächst eine Ausbildung zur Köchin im Bayerischen Hof – mit Anfang 20 widmete sie sich dann komplett der Bühne. Und das mega-erfolgreich: Sie erhielt den „Deutschen Kleinkunstpreis“, den „Bayerischen Kabarettpreis“ sowie den „Deutschen Kabarettpreis“.

Nach ihren Auftritten fährt sie nach Hause zu ihrer Familie nach Altomünster. Auch dort geht es lustig zu: „Meine Kinder sind humoristisch sehr geschult. Sie verstehen Ironie und verarschen mich oft“, sagt sie. Ob sie auf die Bühne wollen wie die Mama? „Ich weiß es nicht. Aber wenn Geburtstage sind, singen sie Lieder vor, auch dreimal hintereinander. Das mögen sie gerne – und sie machen das ganz freiwillig.“

Verlosung

Gewinnen Sie Karten für Martina Schwarzmann!
Teilnahmeschluss: 8. Oktober

„Genau richtig“ heißt das neue Programm von Martina Schwarzmann. Was die Münchner erwartet? „Ich erzähle neue Geschichten aus meinem Alltag. Danach wissen die Leute, dass bei uns das totale Chaos herrscht. Sie fühlen sich besser und wissen, es geht noch schlimmer“, sagt sie zu Hallo. Premiere ist am Dienstag, 10. Oktober, im Lustspielhaus. Vier Tage hintereinander tritt sie dort auf – alle Vorstellungen sind bereits ausverkauft.

Für den 22. Februar im Stadtsaal in Fürstenfeldbruck gibt es noch Karten.

Im Juni ist Schwarzmannn wieder in München: Am Freitag, 8. Juni, ab 20 Uhr im Circus Krone. Tickets für 31,73 Euro unter www.martina-schwarzmann.de.

Hallo verlost 5x2 Tickets für den Auftritt im Krone.

Das Gewinnspiel ist beendet.
Vielen Dank für Ihr Interesse! Besuchen Sie unsere Seite gerne wieder.

Auch interessant:

Meistgelesen

„Ich will kein Spießer-Restaurant haben.“
„Ich will kein Spießer-Restaurant haben.“
Monika Gruber: „Ich tanze viel zu wenig nackert durchs Haus“ 
Monika Gruber: „Ich tanze viel zu wenig nackert durchs Haus“ 
Konstantin Wecker: „Denen geht es nicht um Freiheit für alle“
Konstantin Wecker: „Denen geht es nicht um Freiheit für alle“
München: Darf man trotz Corona die Klimaanlage im Büro einschalten? Experte erklärt, worauf man achten muss
München: Darf man trotz Corona die Klimaanlage im Büro einschalten? Experte erklärt, worauf man achten muss

Kommentare