München bis Tunis

Gewinnen Sie ein Exemplar von Daniel Specks neuem Roman „Piccola Sicilia“

+
Inspirieren ließ sich Bestseller-Autor Daniel Speck von der Geschichte seines Großvaters.

Der Bestseller-Autor Daniel Speck spricht im Kurzinterview über die Geschichte hinter seinem neuen Roman „Piccola Sicilia“ – Hallo verlost fünf Exemplare

Sein Debüt „Bella Germania“ wurde zum Bestseller – jetzt legt Daniel Speck nach: Eine Archäologin begibt sich in „Piccola Sicilia“ auf die Suche nach ihrem verschollenen Großvater. Und findet im Tunis des Jahres 1942 die Wahrheit über ihre Familiengeschichte.

Herr Speck, was hat Sie an der Perspektive der Enkelin fasziniert?
Meine Generation ist in einer Zeit aufgewachsen, in der wir unsere Großeltern nach dem Krieg fragen konnten. Ihre Erlebnisse haben unsere Familien stark geprägt.

Was haben Ihnen Ihre Großeltern erzählt?
Mein Großvater ist in Schlesien geboren und kam nach dem Krieg nach München. Er wurde von einem älteren Ehepaar herzlich aufgenommen. Aber es gab auch Flüchtlinge, die von den Bauern mit Mistgabeln vertrieben wurden. Seine Geschichte und die Frage, wie man woanders heimisch werden kann, hat mich sicher inspiriert.

Tunis im Jahr 1942. Was hat die Mittelmeerstadt damals ausgemacht?
Piccola Sicilia war das italienische Einwanderer­viertel. Verschiedenste Menschen lebten in guter Nachbarschaft miteinander. Der Besitzer des letzten koscheren Restaurants erzählte mir, dass es an den Feiertagen aller drei Religionen freien Eintritt ins Kino für die Kinder gab. Er sagte: „Wir waren Festgeschwister!“

Dieses Miteinander der Kulturen riss der Krieg auseinander.
Als die Nazis kamen und der Holocaust Nordafrika erreichte, war von einem Tag auf den anderen alles anders. Die Nazis spalteten die Gesellschaft. Da sehe ich Parallelen zur Gegenwart. so

Lesung mit Daniel Speck

Sonntag, 30. September, Literaturhaus, Salvatorplatz 1, U-Bahn: Odeonsplatz, Beginn: 18 Uhr, Karten für 15 Euro unter Telefon 29 19 34 27

Verlosung

Hallo verlost fünf Exemplare von „Piccola Sicilia“.
Weitere Informationen unter: www.fischerverlage.de
Teilnahmeschluss ist am 27. September.

Das Gewinnspiel ist beendet.
Vielen Dank für Ihr Interesse! Besuchen Sie unsere Seite gerne wieder.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sabine Schulz-Hammerl: „Ich kann versichern: Grün-, Weiß- und Braunglas werden getrennt“
Sabine Schulz-Hammerl: „Ich kann versichern: Grün-, Weiß- und Braunglas werden getrennt“
Manfred von Papen: Muss der Kult-Cartoonist Haidhausen verlassen?
Manfred von Papen: Muss der Kult-Cartoonist Haidhausen verlassen?
Mit neuer Veranstaltungsreihe: Sie kämpfen für mehr Frauen-Power
Mit neuer Veranstaltungsreihe: Sie kämpfen für mehr Frauen-Power

Kommentare