Vereine: „Carpe Diem München" aus Untergiesing

Momente des Glücks

+

Hilfe bei Demenz und psychischen Problemen im Alter: Unter dem Motto „Nutze den Tag“, schenkt dieser Vereine Glücksmomente

„München vereint“: So lautet die Vereinsserie, die in loser Reihenfolge in der Samstagsausgabe von Hallo München erscheint.

Carpe diem – der Ausspruch des römischen Dichters Horaz wurde in seiner deutschen Übersetzung „Nutze den Tag“ zu einem geflügelten Wort. Dieses Sprichwort war auch namensgebend für den Münchner Verein Carpe Diem, der Hilfe bei Demenz und psychischen Problemen im Alter anbietet.

„Eigentlich haben wir das Pferd von hinten aufgezäumt“, erklärt Vorsitzende Ulrike Reder (kleines Foto). Die Mitbegründerin des Vereins sollte Ende der 90er-Jahre im Auftrag einer Stiftung eine Wohngemeinschaft für Demenzkranke realisieren – die erste ihrer Art in Bayern. 

Vorsitzende Ulrike Reder

Der damalige Ansatz gilt auch heute noch: Den Betroffenen möglichst lange einen vergleichsweise normalen Alltag zu ermöglichen. Aktuell gibt es vier dieser Wohngemeinschaften von Carpe Diem. Zusätzlich gehören unter anderem auch ein ambulanter Pflege- und Betreuungsdienst, Helferkreise und Gesprächsgruppen für Angehörige zum Angebot. 85 Mitarbeiter und 98 Ehrenamtliche engagieren sich für rund 150 betreute Personen oder Familien.

„Ohne Ehrenamtliche könnten wir es nicht schaffen“, erklärt Reder. Daher stehen in diesem und im nächsten Jahr die Ehrenämter im Fokus der Projekte. Sei es als Kuchenengel, Vereinsfahrer oder als Begleitperson bei Ausflügen – auf vielfältige Weise können Interessierte den Betroffenen eine Freude machen.
Sabina Kläsener

Carpe Diem München

Motto: Kleine Momente des Glücks Gegründet: 1999 Stadtviertel: Untergiesing Mitgliederzahl: 62 Infos: www.carpediem-muenchen.de

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare