Wir machen`s passend

Der echte Düsentrieb wohnt in Thalkirchen

+
Robin Tauscheck hat eine Lasermaschine erfunden, die kleine Betriebe zukunftsfähig machen soll.

Wie kleine Handwerksbetriebe mit modernster Laser-Technik zukunftsfähig bleiben sollen...

München – Lautlos gleitet der Laser über den Stoff, schon nach kurzer Zeit ist das Schnittmuster erkennbar – ein geradliniges Sommerkleid. 

PLC 15 aus der Reihe „Cut and Carry“ heißt die Maschine, die Robin Tauscheck, Maschinenbau-Meister und Tüftler aus Thalkirchen, erfunden hat. Ein Mausklick genügt und der Laser schneidet den Stoff nach digitalen Schnittmustern zurecht. 

Ein Kleid wird von dem Laser zurechtgeschnitten.

Was die Maschine noch kann: Tische, Parkett oder Platten gravieren sowie dünnes Holz schneiden. Für die Maschine hat Tauscheck Patent angemeldet, gerade ist sein Gesuch bestätigt worden.

 Nun könnte man fragen, ob es so etwas nicht längst schon in der Industrie gibt. Doch genau hier liegt der Unterschied: Während die Textilindustrie mit Riesengeräten Massenware produziert, ist der PLC 15 eine kleine Maschine, die für Schneider, Designer und Handwerker gedacht ist. Man kann sie transportieren und eine kleine Stückzahl, ja sogar Einzelteile, fertigen. 

Die Achsen an der Seite bewegen sich automatisch, der Laser schneidet. „Kleine Betriebe werden damit konkurrenzfähiger“, ist Tauscheck überzeugt. Der Laser schneide auf ein Zehntel Millimeter genau – exakter, als mit der Hand je möglich. Auch aus Aspekten der Nachhaltigkeit bringt er laut dem Erfinder Vorteile: „Schneider müssen nicht jedes Mal eine neue Schablone anfertigen. 

Er speichert den Schnitt digital und kann ihn nochmal verwenden oder ändern.“ Der Preis des PLC beginnt ab 3500 Euro. Tauscheck, der für Sportsendungen oder Hannes Ringlstetters Bühnenshow Hebetechniken für Podeste und Kameras entwickelt und Messestände oder Schilder für Betriebe konstruiert, hat irgendwann festgestellt: Einen kleinen, transportablen Laser in der Form gibt es nicht. 

Mehr als ein Jahr hat er an dem Gerät getüftelt, bis es funktionierte und die Sicherheitsanforderungen erfüllt waren. Kinder-Schaukelstühle, Lampen in Tierform und Schnittmuster hat er damit bereits zugeschnitten, eine Holzplatte mit Münchens Skyline graviert. 

Die Münchner Skyline, ausgeschnitten von dem Laser.

Nur Eines kann der PLC 15 nicht: „Durchsichtige Stoffe schneiden – die Sensoren sind optisch.“ 

hki

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Umwerfende Leistung – Ringerin aus München ist deutsche Meisterin
Umwerfende Leistung – Ringerin aus München ist deutsche Meisterin

Kommentare