Der gute Rat für's Rad

Radweg oder nicht? Muss man am Pasinger Marienplatz absteigen?

+
Für viele eine Situation die verunsichert: der Radweg endet und man weiß nicht mehr, ob und wo man nun weiterfahren darf.

Die Infrastruktur für Radler wird aktuell massiv ausgebaut. Gefährliche Situationen lauern aber oft im Bestand: Die neue Hallo-Serie räumt mit Verkehrs-Unklarheiten auf.

München – Ein erfolgreicher Radentscheid mit mehr als 160 000 Unterschriften, Fahrradstraßen und Radschnellwege: Aktuell kommt München seinem selbstgesteckten Ziel, Fahrrad-Hauptstadt zu werden, deutlich näher. Theoretisch. 

Der Alltag sieht für Radfahrer oft anders aus: Zoff mit Fußgängern, beinahe täglich Unfälle mit Lastwagen und unklare Beschilderungen sorgen für Frust und teils schwere Verletzungen. Diesen Gefahren und Unklarheiten des Alltags – und wie sie künftig entschärft werden könnten – widmet sich die neue Hallo-Serie mit konkreten Beispielen aus unserer Stadt.

Simone Faller aus Pasing: „Immer wieder werde ich von Fußgängern angesprochen, dass ich auf dem Pasinger Marienplatz mein Fahrrad schieben müsse. Es gäbe keine Markierung für Radler und der echte Radweg beginne auch jeweils erst am Ende des Platzes. Stimmt das, oder darf ich auch weiterhin über den Marienplatz radeln?“

Johannes Mayer, Sprecher des KVR: „Der bauliche Radweg endet an der Landsberger Straße mit dem Übergang zur Bodenseestraße auf Höhe der Bäckerstraße und findet seine Fortsetzung mit einem gemeinsamen Geh- und Radweg über den Pasinger Marienplatz in Fahrtrichtung Westen. Er endet somit nicht willkürlich, sondern die Radwegführung setzt sich fort. Sie fordert nur vom Radfahrer eine besondere Rücksichtnahme auf Fußgänger im Platzbereich. Danach folgt wieder ein baulicher Radweg.“

Andreas Groh, Vorsitzender des ADFC, kritisiert die aktuelle Handhabung: „Auf dem Pasinger Marienplatz müssen Radfahrer Schritttempo fahren. Gegebenenfalls müssen sie tatsächlich absteigen und schieben. Aus Sicht des ADFC absolut keine befriedigende Lösung.“

Diskutieren Sie mit!

Stoßen auch Sie als Radfahrer in München auf fehlende Beschilderungen, unklare Wegführungen oder andere Probleme? Schreiben Sie an redaktion@hallo-muenchen.de.

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer aktueller Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Morbus Dupuytren – eine Bindegewebserkrankung der Handinnenfläche
Morbus Dupuytren – eine Bindegewebserkrankung der Handinnenfläche
400-Meter-Läufer lief mit Schmerzen zum Titel
400-Meter-Läufer lief mit Schmerzen zum Titel
Fußweg auch für Radler öffnen?
Fußweg auch für Radler öffnen?

Kommentare