Der gute Rat für`s Rad

Kollidierende Vorfahrtsregel

+
Schwierige Situation an der Schlierseestraße.

Die Infrastruktur für Radler wird aktuell massiv ausgebaut. Gefährliche Situationen lauern aber oft im Bestand: Die Hallo-Serie räumt mit Verkehrs-Unklarheiten auf.

München – Ein erfolgreicher Radentscheid mit mehr als 160 000 Unterschriften, Fahrradstraßen und Radschnellwege: Aktuell kommt München seinem selbstgesteckten Ziel, Fahrrad-Hauptstadt zu werden, deutlich näher. Theoretisch. 

Der Alltag sieht für Radfahrer oft anders aus: Zoff mit Fußgängern, beinahe täglich Unfälle mit Lastwagen und unklare Beschilderungen sorgen für Frust und teils schwere Verletzungen. Diesen Gefahren und Unklarheiten des Alltags – und wie sie künftig entschärft werden könnten – widmet sich die neue Hallo-Serie mit konkreten Beispielen aus unserer Stadt.

Bernhard W., Obergiesing: „Meine Bilder zeigen eine Situation an der Schlierseestraße. Gilt die grüne Ampel von A über die Straßenüberquerung hinaus oder die Regel ‚Rechts vor links‘? Dann müsste A warten und B darf zur Haltelinie fahren. Ähnlich, wenn B rechts abbiegt: Wer darf hier zuerst fahren?“

Johannes Mayer, Sprecher des KVR: „Bei der in den Bildern dargestellten Situation ist der Radweg (Fahrtrichtung B) abgesetzt von der Fahrbahn geführt und daher nicht in die Signalisierung einbezogen. Die Signalisierung für den Radverkehr Fahrtrichtung A gilt daher nur für die Querung der Fahrbahn. Abgesetzt von der Fahrbahn hat der Radverkehr dann immer die Regelung ,Rechts vor links‘ zu beachten.“ 

Andreas Groh, 1. Vorsitzender ADFC: „Die Antwort lautet ,Rechts vor links‘, die Erläuterung ist jedoch nicht ganz einfach: Für fahrbahnbegleitende Radwege gelten die Vorfahrtsregeln wie für die Fahrbahn. 

Dort sich kreuzenden Radwege gehören nicht zum Regelungsbereich der Ampel. Radfahrer B hat somit Vorfahrt gegenüber Radfahrer A laut ‚Rechts vor links‘. Jedoch darf B nicht mitten im Radweg stehen bleiben, sofern er dadurch A behindern würde. Für ein gutes Miteinander kann B jedoch auf seine Vorfahrt verzichten, wenn er sowieso wegen der roten Ampel stehen bleiben muss.“ 

Diskutieren Sie mit!

Stoßen auch Sie als Radfahrer auf fehlende Beschilderungen, unklare Wegführungen oder andere Probleme? Schreiben Sie an redaktion@hallo-muenchen.de. Wir sorgen mit Experten von Stadt und ADFC für Aufklärung und haken bei der Stadt nach, ob Besserung in Sicht ist.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Eine große Auswahl weiterer Gesundheitsthemen finden Sie in unserer Serien-Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Morbus Dupuytren – eine Bindegewebserkrankung der Handinnenfläche
Morbus Dupuytren – eine Bindegewebserkrankung der Handinnenfläche
400-Meter-Läufer lief mit Schmerzen zum Titel
400-Meter-Läufer lief mit Schmerzen zum Titel
Fußweg auch für Radler öffnen?
Fußweg auch für Radler öffnen?

Kommentare