Zeitlose Kunst aus Papier & Schmuck

Hallo-Serie (1) – Blick in verschlossene Buden: Handgefertigte Email-Bilder aus Neuhausen

Ilka Mayrs Spezialität auf dem Neuhauser Weihnachtsmarkt sind kunstvolle Email-Bilder und Festtagskarten.
+
Ilka Mayrs Spezialität auf dem Neuhauser Weihnachtsmarkt sind kunstvolle Email-Bilder und Festtagskarten.

Der Neuhauser Weihnachsmarkt fällt aus - Ilka Mayr bietet ihre Email Bilder trotzdem an. Erster Teil der Hallo-Serie, die den Blick in geschlossene Buden wirft.

Duftender Glühwein, glitzernde Deko, traditionelles Handwerk – wo sonst in der Adventszeit große und kleine Christkindlmärkte die Viertel mit Leben gefüllt haben, bleiben Plätze und Straßen heuer leer. Corona-bedingt wurden alle Adventsmärkte abgesagt. Wir bringen jetzt einige der Budenbesitzer mittwochs und samstags quasi zu Ihnen nach Hause – und verraten, wie sehr sie der Ausfall der Märkte schmerzt, wie sie die Zeit stattdessen verbringen und ob und wo man ihre Produkte heuer erwerben kann.

Wenn Ilka Mayr (53) in den kommenden Wochen über den Rotkreuzplatz geht, schwingt Wehmut mit. Die Neuhauser Künstlerin vermisst den Weihnachtsmarkt, der eigentlich ab dieser Woche dort stattfinden würde. Sie wäre nicht nur eine treue Besucherin, sondern ein aktiver Teil davon: mit ihrem Stand, an dem es Email-Bilder und -Schmuck sowie selbstgestaltete Weihnachtskarten geben würde. Der Verkauf ihrer kleinen Kunstwerke macht für sie aber nur einen Teil des Reizes aus: „Ich fand den Markt schon immer schön. Das Glitzern, die Begegnungen. Das fehlt jetzt“, bedauert sie.

Mayr ist in Neuhausen aufgewachsen und mit ihrem Mann und drei inzwischen erwachsenen Söhnen bis heute dort geblieben. Seit 2003 hat sie ein eigenes Atelier im Künstlerhof im Stadtteil. Und beim Weihnachtsmarkt auf dem Rotkreuzplatz hätte sie heuer bereits zum vierten Mal mitgewirkt.

Der Stand von Ilka Mayer auf dem Neuhauser Weihnachtsmarkt bleibt heuer zu.

Weihnachtsmarkt in Neuhausen fällt heuer aus - Ilka Mayr vermisst ihren Stand

„Es ist schön, dass die Kunst dort so viel Raum hat“, sagt sie. Und noch etwas gefällt ihr besonders gut: „Die vielen Aktionen, vor allem die Angebote für Kinder, die dann mit funkelnden Augen über den Platz laufen. Das erzeugt so eine Fröhlichkeit, dass ich immer in positiver Stimmung bin, wenn ich nach Hause komme.“

Natürlich hat der Markt Ilka Mayr in den vergangenen Jahren auch eine willkommene Verdienstmöglichkeit geboten. „Dass er jetzt ausfällt, ist ein finanzieller Einschnitt“, sagt sie. Allerdings seien die Folgen für sie nicht so schlimm wie für andere Beschicker und Händler, für die heuer Corona-bedingt schon mehrere Verkaufsgelegenheiten weggefallen sind.

Trotz Corona: Künstlerin findet Alternativen

„Ich mache auch noch andere Sachen und nutze die Zeit, um meinen Online-Shop auf- und auszubauen“, berichtet die Künstlerin, die unter anderem in zwei Schulen in Neuhausen und Freiham am gebundenen Ganztagsangebot mitwirkt.

Außerdem sind die Email-Bilder und Weihnachtskarten, die sie seit Mitte September für den geplanten Weihnachtsmarktstand produziert hat, ganz und gar zeitlos. „Ich kann meine Sachen dann auch im nächsten Jahr verwenden“, sagt sie und betont: „Ich verstehe die Entscheidung, den Markt abzusagen.“

Ganz auf Besucher verzichten kann und will Ilka Mayr aber auch in den nächsten Wochen nicht. Interessierte können sie nach Terminvereinbarung in ihrem Atelier in Neuhausen „Zum Künstlerhof“ besuchen oder ihre Internetseite aufrufen.

Und vielleicht trifft man die Künstlerin ja auch, wenn sie über den Rotkreuzplatz geht und mit wehmütigem Blick um sich schaut.

Auch interessant:

Meistgelesen

Drei Minuten bei -110 Grad – so fühlt sich ein Besuch in der Kältekammer an
Drei Minuten bei -110 Grad – so fühlt sich ein Besuch in der Kältekammer an
Morbus Dupuytren – eine Bindegewebserkrankung der Handinnenfläche
Morbus Dupuytren – eine Bindegewebserkrankung der Handinnenfläche
Bis 2019 soll der Südpark stehen
Bis 2019 soll der Südpark stehen
„Gesund heranwachsen“ (2): Bei der Entbindung stehen Sicherheit und Wohlbefinden im Mittelpunkt
„Gesund heranwachsen“ (2): Bei der Entbindung stehen Sicherheit und Wohlbefinden im Mittelpunkt

Kommentare