Von München in die Welt

50 Filme, 22 Länder: Das Filmschoolfest Munich zeigt die besten Werke der Regie-Stars von morgen

Der Kurzfilm „The Other“ wird beim Filmschoolfest Munich gezeigt.
+
Der Kurzfilm „The Other“ wird beim Filmschoolfest Munich gezeigt.

Eigentlich jährt sich das Filmschoolfest Munich heuer zum 40. Mal. Aber 2020 ist alles anders. Und so ergibt zwanzig und zwanzig: 39 ½ plus umso mehr Filmvergnügen für zuhause und aus der ganzen Welt.

„Das Filmschoolfest Munich lebt davon, dass junge Filmemacher aus aller Welt nach München kommen und hier ihre Filme öffentlich einem großen Publikum präsentieren“, sagt Festivaldirektorin Diana Iljine. Und da das nicht möglich ist, kommt das Filmfestival zu ihnen: Bei der digitalen Online-Version des Festivals sind 50 Filme der Regie-Stars von morgen aus 22 Ländern zu sehen. Etwa der Kurzfilm „The Other“ der Regisseure Ako Zandkarimi und Saman Hosseinpuor, „I see in the Dark“ von Lana Bregar oder „Opera Glasses“ der HFF-Studentin Mila Zhluktenko. Perfektes Programm für launige Filmeabende daheim!so

Filmschoolfest Munich 39 ½

Donnerstag, 12. November bis Sonntag, 22. November, alle Filme und Tickets (Einzelticket: 0,99 Euro, Festivalpass: 12,99 Euro) auf www.filmschoolfest-munich.de

Verlosung

Hallo München verlost fünf Festivalpässe.

Teilnahmeschluss: 5. November.

Das Gewinnspiel ist beendet.
Vielen Dank für Ihr Interesse! Besuchen Sie unsere Seite gerne wieder.

Viel Glück!!!

Auch interessant:

Meistgelesen

Das Spiel der Könige: Gewinnen Sie den Schachcomputer „Chess­Genius Exclusive“ ‒ handgefertigt und aus Holz
Das Spiel der Könige: Gewinnen Sie den Schachcomputer „Chess­Genius Exclusive“ ‒ handgefertigt und aus Holz
Verlosung: Die „Albert Clock“ bringt Köpfe zum Qualmen
Verlosung: Die „Albert Clock“ bringt Köpfe zum Qualmen
Ilka Bessin erstmals ohne „Cindy aus Marzahn“
Ilka Bessin erstmals ohne „Cindy aus Marzahn“

Kommentare