Allgegenwärtige Angst

„M(3) – Eine Stadt sucht einen Mörder“ im Residenztheater

 „M(3) – eine Stadt sucht einen Mörder“ im Residenztheater
+
„M(3) – eine Stadt sucht einen Mörder“ im Residenztheater

Was, wenn der Mörder einer von uns ist? Das Stück „M(3) – eine Stadt sucht einen Mörder“ im Residenztheater sucht Antworten auf diese Frage - Hallo München verlost Karten.

Wovor haben wir Angst? Mit dieser Frage beschäftigt sich „M(3) – Eine Stadt sucht einen Mörder“. In einer Angstsituation werden Freunde zu Feinden, Gewissheit zu Ungewissheit. Die Konzertinstallation von Schorsch Kamerun nach Fritz Lang und Thea von Harbou findet im Marstall im Residenztheater München statt.

Die Mördersuche, die mit „M(1)“ als BR-Hörspielproduktion im Mai gestartet ist, ging als Film-Preview mit „M(2)“ im Juli weiter und wird jetzt mit einer Konzertinstallation als letztem Teil des Triptychons vollendet. Ein Mörder in der Stadt verunsichert eine ohnehin schon von Kriegserlebnissen und Weltwirtschaftskrise geprägte Bevölkerung. Das Schlimmste dabei: Der Mörder ist unter ihnen. Panik bricht aus.

Ein Stück mit apokalyptischer Stimmung, das sich vor allem mit einem beschäftigt: den eigenen Ängsten, die realen und die empfundenen und der Frage, wie diese uns selbst einschränken.

„M (3) – Eine Stadt sucht einen Mörder

Freitag, 30. Oktober, Marstall, Marstallplatz 4, Beginn: 20 Uhr, Karten zwischen 22 und 28 Euro unter Telefon 21 85 19 40, weitere Vorstellungen am Samstag, 31. Oktober, sowie 8., 9., 22. und 29. November

Verlosung

Hallo München verlost 3x2 Karten für die Vorstellung am 31. Oktober.

Teilnahmeschluss: 27. Oktober.

Das Gewinnspiel ist beendet.
Vielen Dank für Ihr Interesse! Besuchen Sie unsere Seite gerne wieder.

Viel Glück!!!

C. Schlederer

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare