1. hallo-muenchen-de
  2. Gewinnspiele

Von guten und bösen Zwergen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sagen von Erdgeistern, Bergmanndli, Erdweibl, Vendedigermandl, Schrazel, Kobolden und anderen kleinen Gesellen aus dem deutschsprachigen Raum – Teil I Süden; illustriert mit 40 Stichen und Bildern aus dem 17.–19. Jahrhundert, dazu 10 Zeichnungen von Heinz Schinzel, 320 S., 19,80 Euro, Ambro Lacus Buch- und Bildverlag München
Sagen von Erdgeistern, Bergmanndli, Erdweibl, Vendedigermandl, Schrazel, Kobolden und anderen kleinen Gesellen aus dem deutschsprachigen Raum – Teil I Süden; illustriert mit 40 Stichen und Bildern aus dem 17.–19. Jahrhundert, dazu 10 Zeichnungen von Heinz Schinzel, 320 S., 19,80 Euro, Ambro Lacus Buch- und Bildverlag München

Obermenziger Autorin sammelt Sagen und Legenden / Drei Bücher zu gewinnen

OBERMENZING. Jahrelang recherchierte die Autorin und Sagenforscherin Gisela Schinzel-Penth mit ihrer Mitautorin Antonie Schuch, sie stöberten in Archiven, alten Schriften oder Zeitungen, befragten Einheimische und ließen sich meist nur in mündlicher Überlieferung erhaltene Geschichten erzählen. Wegen der Fülle des zusammengetragenen Materials beschränken sich die Autorinnen im jetzt erschienenen Teil I ihrer Sagen-Sammlung auf den Süden des deutschsprachigen Raumes, auf Bayern, Böhmen, Österreich, Südtirol, Schwaben, Schweiz und Elsass. Sagen mit Geschichtsbezug, wie die von König Laurin im Rosengarten oder von Kaiser Karl im Untersberg sind ebenso enthalten wie solche von einfachen Leuten, die seltsame Begegnungen mit den kleinen Wesen aus einem Zwischenreich hatten. Man erfährt vom unglücklichen Ritter Scherfenberger, dem die Begegnung mit Zwergen zum Verhängnis wurde, oder von Bergmännlein, die den Verrat an ihrem Volk hart bestrafen, wie bespielsweise bei der Entstehung vom Wörthersee. Aber auch von hilfsbereiten Zwergen, die armen Menschen in ihrer Not beistehen, wie den Eismanldn auf dem Niederjochferner, den Bergmännlein am Watzmann oder vom Wichtele in Überacker wird berichtet. Und stellenweise wird es auch ausgesprochen schaurig ... Das Buch enthält zudem einen sachkundigen Kommentar, Quellenangaben zu den einzelnen Sagen und ein detailliertes Register sowie zahlreiche Illustrationen. Zur Teilnahme an unserer Verlosung genügt eine Postkarte oder E-Mail mit einem Hinweis auf den Wunschgewinn an den Verlag Breu & Schneider GmbH, Donnersbergerstr. 22; 80634 München; verlag@muenchenanzeiger.de - Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Veranstaltungstipp: Autorinnenlesung: Zwerge, Wichtel und Gnome OBERMENZING. Wer die Obermenzinger Schriftstellerin Gisela Schinzel-Penth kennenlernen möchte, hat dazu am Montag, 7. Februar, ab 15 Uhr Gelegenheit. Im ASZ Obermenzing, Packenreiterstraße 48, erzählt sie aus ihren Büchern: von den Wichtelmännchen bei Überacker, von dem Bergmännlein am Watzmann oder bei Ruhpolding, von Venedigermanndln bei Kochel oder Garmisch, von Nörggelen oder Bergmännlein in Tirol, vom Goggolore am Ammersee oder dem Schnatzler im Bayerischen Wald und natürlich von guten und bösen Zwergen. Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. 089 / 8916 817-10.

Auch interessant

Kommentare