Einmal Journalismus-Luft schnuppern

Schulklassen aufgepasst: Gewinnt einen exklusiven Redaktionsbesuch bei Hallo München!

+
Schreiben, an Überschriften feilen, Seiten bauen – und in den Redaktions-Alltag reinschnuppern. Ab sofort können sich Schulklassen für einen exklusiven Hallo-Redaktionsbesuch anmelden.

Ihr wollt für einen Tag ein Teil unseres Teams werden und mit euren Ideen an unserer Ausgabe mitfeilen? Bei uns lernt ihr Münchner Lokaljournalismus hautnah kennen. So könnt ihr euch bewerben...

München – An die Tasten, fertig los: Die Hallo-Redaktion lädt eine Münchner Schulklasse zum Redaktionsbesuch ein! 

Zusammen mit eurem Lehrer dürft ihr den Hallo München-Redakteuren über die Schulter schauen – eine Seite layouten, einen Artikel schreiben und an Überschriften feilen. Das alles nicht im gewohnten Klassenzimmer, sondern in unserem Verlagsgebäude. 

Ein Blick in die Druckerei – in der nicht nur Hallo München, sondern unter anderem auch der Münchner Merkur und seine Heimatzeitungen sowie die tz gedruckt werden – inklusive!

So könnt ihr euch bewerben

Konkret bieten wir einer Klasse (7. bis 11. Jahrgangsstufe) diesen Besuch in der Kalenderwoche 29 an. 

Was ihr dafür tun müsst, ist einfach: 

  • Bewerbt euch zusammen mit einem Lehrer per E-Mail an aktion@hallo-muenchen.de. Stichwort: Redaktionsbesuch
  • Schickt uns einen kurzen Artikel, ein Gedicht, ein Foto oder ein kurzes Video und erklärt, warum gerade eure Klasse einen Vormittag lang das Schulgebäude gegen die Hallo München-Redaktion tauschen möchte. 
  • Die kreativste und überzeugendste Bewerbung gewinnt.
  • Einsendeschluss ist am Montag, 8. Juli, die Gewinnerklasse wird am 10. Juli von uns benachrichtigt.

Hallo München

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mit Hallo zum Musical über Freddie Mercury
Mit Hallo zum Musical über Freddie Mercury
Gratis zum FC Bayern in die Champions League!
Gratis zum FC Bayern in die Champions League!
Gewinnen Sie Karten für das Konzert von Jeanette Biedermann
Gewinnen Sie Karten für das Konzert von Jeanette Biedermann
Mit Hallo zu Max Raabe in die Philharmonie
Mit Hallo zu Max Raabe in die Philharmonie

Kommentare