„The Eagle has landed“

Astronauten-Humor: Die „Science Busters“ in München - Hallo verlost Karten

+
Die Wissenschaftler kommen mit ihrem Kabarett-Programm „The Eagle has landed“ nach München.

50 Jahre Mondlandung – für die „Science Busters“ Grund zum Feiern! Genießen Sie mit Hallo einen humoristischen Abend, voller österreichischer Kabarett-Kunst. 

Hand aufs Herz – wen würden Sie am liebsten auf den Mond schießen? „Hauptsache einen Österreicher“, dürften die Kabarett-Wissenschaftler von „Science Busters“ da antworten. Denn sie wissen: Vor 28 Jahren war der erste Österreicher im All, aber seit 4,3 Milliarden Jahren noch nie ein Österreicher auf dem Mond. Noch viele weitere Fakten rund um den Erdtrabanten stellen die Wissenschaftler in ihrem Kabarett-Programm „The Eagle has landed“ vor.

Zwar stapfte Neil Armstrong bereits vor 50 Jahren als erster Mensch auf dem Mond, doch offen geblieben sind einige Fragen: Wie super ist eigentlich der Supermond? Ist der Vollmond Löwe im Aszendenten? Die „Science Busters“ machen sich auf die Suche nach Antworten. Im Weltraum und noch weiter. so

Science Busters

Samstag, 8. Juni, Lustspielhaus, Occamstraße 8, U-Bahn: Münchner Freiheit, Beginn: 20 Uhr, weitere Vorstellung: 14 Uhr, Tickets für 28,20 Euro unter 54 81 81 81

Gewinnspiel

Hallo verlost 5x2 Karten. Teilnahmeeschluss: 6. Juni.

Das Gewinnspiel ist beendet.
Vielen Dank für Ihr Interesse! Besuchen Sie unsere Seite gerne wieder.

Lesen Sie hier die News aus Münchens Vierteln

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hallo verlost Premieren-Tickets für die Show „Cirque du Soleil – Totem“
Hallo verlost Premieren-Tickets für die Show „Cirque du Soleil – Totem“
Kaminfeuer für jedes Zuhause – Hallo verlost einen Ethanolkamin
Kaminfeuer für jedes Zuhause – Hallo verlost einen Ethanolkamin
Hommage an Ennio Morricone – Erleben Sie mit Hallo legendäre Film-Szenen 
Hommage an Ennio Morricone – Erleben Sie mit Hallo legendäre Film-Szenen 
Lebewohl Wolkenthron – Das Traumtheater Salome auf Abschiedstour
Lebewohl Wolkenthron – Das Traumtheater Salome auf Abschiedstour

Kommentare