Genialer Geiger

„Enfant terrible“: Gewinnen Sie Karten für Nigel Kennedy in der Philharmonie

+
Nigel Kennedy ist geradezu ein Symbol dafür geworden, dass klassische Musik, Pop und Jazz auf hohem musikalischen Niverau zusammenfinden.

„Bach meets Kennedy meets Gershwin“: Nigel Kennedy gastiert mit einem bunten Mix aus Werken von Bach bis Gershwin in der Philharmonie – Hallo verlost 5x2 Tickets

Nigel Kennedy gilt als „Enfant terrible“ der Klassikszene. Denn zu seinem Repertoire zählen neben Beethoven, Vivaldi und Johann Sebastian Bach auch Peter Gabriel, Jimi Hendrix und The Doors. Jetzt gastiert der 61-Jährige mit „Bach meets Kennedy meets Gershwin“ in der Philharmonie. Ein Leben ohne Bach ist für Kennedy undenkbar: Spielt er doch jeden Morgen dessen Werke – „so wie andere Yoga machen“, sagt Kennedy. Und Gershwin? „Gershwin steht für Vielfältigkeit. Er repräsentiert Freundschaft, Pathos und positive Energie.“

Der 61-Jährige ist geradezu ein Symbol dafür geworden, dass klassische Musik, Pop und Jazz auf hohem musikalischen Niverau zusammenfinden. Als er Ende der 80er-Jahre Vivaldis „Vier Jahrezeiten“ aufnahm schaffte diese CD es als erfolgreichste Klassik-Aufnahme ins „Guinessbuch der Rekorde“. Hut ab! in

Nigel Kennedy

Sonntag, 18. November, Philharmonie im Gasteig, Rosenheimer Straße 5, S-Bahn: Rosenheimer Platz, Beginn: 20 Uhr, Tickets zwischen 42,80 und 111,80 Euro unter 54 81 81 81

Verlosung

Hallo verlost 5x2 Tickets.
Teilnahmeschluss ist am 15. November. 

Das Gewinnspiel ist beendet.
Vielen Dank für Ihr Interesse! Besuchen Sie unsere Seite gerne wieder.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Friedvoll Entspannen: Gewinnen Sie drei Tage im Vier Sterne Resort
Friedvoll Entspannen: Gewinnen Sie drei Tage im Vier Sterne Resort
Auf den Spuren der Geschichte: Gewinnen Sie Tickets für „TimeRide“
Auf den Spuren der Geschichte: Gewinnen Sie Tickets für „TimeRide“
Mikro statt K.I.T.T.: „The Hoff“ singt in der Olympiahalle – und Sie können dabei sein!
Mikro statt K.I.T.T.: „The Hoff“ singt in der Olympiahalle – und Sie können dabei sein!

Kommentare