Circuskunst – zwischen Himmel und Erde

Wir verlosen 100 Freikarten für das 2. Programm des Circus Krone

MÜNCHEN. „Manege frei“ heißt es am 1. Februar zum zweiten Mal in diesem Winter bei Krone. Der Münchner Traditionscircus präsentiert vom 1. bis 28. Februar ein völlig neues Programm: 38 Artisten aus zehn Nationen geben sich ein Stelldichein. Wir verlosen unter unseren Leser/innen wieder 100 Ehrenkarten. Unter dem Titel „Kometen am Artistenhimmel“ erwartet das Publikum eine zündende Mischung aus Artistik, Komik und Tierdressuren. Die Truppe Moranbong aus Nord-Korea zum Beispiel brilliert gleich mit zwei Luftsensationen: einem vierfachen Salto am Fliegenden Trapez und dem fünffachen Salto Mortale von der Russischen Schaukel. Abenteuer in der Luft offeriert auch Alain Alegria im schwingenden und still hängenden Trapez. Konstantin Mouraviev verblüfft am Rhönrad, und das Duo Symbiose präsentiert Handstand-Akrobatik als Liebesgeschichte zwischen Zuneigung und Verzweiflung. Last but not least gibt sich mit 13 Jahren der jüngste Jongleur der Circus Krone-Geschichte die Ehre – er kommt aus Memmingen. Circus at its best verheißen ferner gekonnte Tierdressuren und zwei wunderbare Comedy-Clowns aus Tschechien. Vorstellungszeiten: Dienstag und Donnerstag je 20 Uhr, Mittwoch, Freitag und Samstag je 15 und 20 Uhr, sonntags um 14.30 und 18.30 Uhr; montags spielfrei. Der Krone-Zoo ist sonntags ab 10 Uhr geöffnet. In der Faschingswoche (23.-28.Februar) täglich zwei Vorstellungen (15 und 20 Uhr). Um an der Verlosung teilzunehmen, genügt eine Postkarte oder E-Mail mit dem Stichwort „Circus Krone“ bis 28. Januar an: Verlag Breu & Schneider GmbH, Redaktion, Donnersbergerstr. 22, 80634 München, redaktion@muenchenanzeiger.de, Rechtsweg ausgeschlossen. (U.L.)

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare