Hand- und Ergotherapie LABORN

Top Ergebnisse - Schlaganfall Intensiv-Therapie auf Spitzenniveau

+
Über 35 Jahre Erfahrung in der Schlaganfall-Therapie.

Eine „gewöhnliche“ Reha ist meist nicht ausreichend, um eine Verbesserung der Arm und Handfunktion zu erreichen – Deshalb kombiniert die Hand- und Ergotherapie LABORN klassische, studienbelegte Therapien mit modernster Robotik-Technologie zu einer innovativen Intensiv-Therapie.

„Gesichertes Wissen ist heute, dass Nervenzellen und auch die Verbindungen zwischen den Nervenzellen in der der Lage sind ihren Aufbau zu verändern, um Funktionen von anderen Bereichen, die beispielsweise durch eine Schädigung (z.B. Schlaganfall oder Hirnblutung) zerstört wurden, zu übernehmen. Die Voraussetzung hierfür ist jedoch ein für das Gehirn ausreichend hoher Input“, so Tina Laborn, Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen. Viele Studien zeigen, dass nur durch Roboter-Assistenz-Systeme eine so extrem hohe Anzahl an wiederholenden Übungen erreicht werden kann, dass die Neuroplastizität des Gehirns angeregt wird und es so am ehesten zu einer Verbesserung der Hand-, Arm- und Schulterfunktion kommen kann. 

Seit mehr als 35 Jahren behandelt Michael Laborn mit seinem Expertenteam Patienten. Unter dem Motto individuell, intensiv, innovativ entwickelte er mit seiner Tochter Tina Laborn eine hoch innovative, individuelle Therapie mit 10 unterschiedlichen Roboter-Assistenz-Systemen. Dies immer in einer 1:1 Therapeut/Patient Vollzeitbetreuung während des gesamten Therapieablaufs. 

Eine ganz persönliche Intensiv-Therapie 

Die robotergestützte 1:1 Intensiv-Therapie geht über mind. 10 bis 15 Tage mit unterschiedlichen Therapieeinheiten, aber immer ganz individuell. „Wir sind davon überzeugt, dass eine Therapie immer so indidivuell sein sollte, wie der Patient selbst.“, so Tina Laborn. Mehrere Stunden (1-8 Stunden) täglich wird im 1:1 Modus, ein Patient und sein persönlicher, spezialisierter Therapeut, trainiert. Die Auswahl aus 10 verschiedenen Robotik-Einheiten, gepaart mit klassischen Therapien, soll so für jeden Einzelnen die Verbesserung der Hand- und Armfunktion anstoßen. 

„Unsere bisherigen Patienten aus dem In- und Ausland, die an der Intensiv-Therapie teilnahmen, sind äußerst zufrieden.“, Michael Laborn erläutert weiter: „Allein ein Robotik-Gerät aufzustellen, bedeutet nicht automatisch mit dem Patient Erfolge feiern zu können. Das Know–How unserer Experten, die modernste Technologie und den individueller Behandlungsplan so zu kombinieren und gezielt, intensiv anzuwenden, dass dies unsere Patienten als wirkungsvoll bezeichnen, macht wohl den Unterschied.“ und ergänzt: „Einer unserer Patienten hat erst kürzlich den Satz geprägt, der uns in unserem Tun bestätigt: „Therapie ist nicht gleich Therapie!“.

Kontakt:
Hand- und Ergotherapie Laborn GbR
Inhaber: Tina und Andrea Laborn
Leopoldstraße 25
80802 München
Tel.: +49 89 46 088 088 
info@ergotherapie-laborn.de
www.schlaganfall-therapie-muenchen.de
www.ergotherapie-laborn-muenchen.de

Kommentare