Vollsperrung auf der A3

Lastwagen krachen auf Autobahn ineinander: Drei Tote

+
Auf der Autobahn 3 zwischen Frankfurt am Main und Würzburg stießen mehrere Lastwagen und ein Transporter zusammen.

Drei Menschen sind bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 3 zwischen Frankfurt am Main und Würzburg ums Leben gekommen. Drei Lastwagen und ein Kleintransporter kollidierten.

Weibersbrunn - Die Zahl der Toten bei dem schweren Unfall mit mehreren Lastwagen auf der Autobahn 3 zwischen Frankfurt am Main und Würzburg hat sich auf drei erhöht. Einer der Lkw-Insassen sei seinen schweren Verletzungen erlegen, teilte die Polizei mit. Am Donnerstagfrüh waren bei Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg) vier Fahrzeuge zusammengestoßen. Ein mit Kies beladener Transporter war in einer Baustelle aus zunächst ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten und hatte sich quer zur Fahrbahn gestellt.

Ein nachfolgender Laster krachte bei einem Ausweichversuch durch die Mittelleitplanke und stieß auf der Gegenfahrbahn mit einem Kleintransporter zusammen. Ein dritter Lastwagen fuhr auf der Fahrbahn Richtung Aschaffenburg in den Kieslaster. Bei der Unfallserie wurden der Fahrer des Kiestransporters und zwei Insassen des ausweichenden Lasters tödlich verletzt. Ein weiterer Mensch kam mit leichten Verletzungen davon. Die Autobahn blieb für mehrere Stunden gesperrt.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Betrunkenes Paar streitet lautstark - ohne den Zoff wäre es jetzt wohl tot
Betrunkenes Paar streitet lautstark - ohne den Zoff wäre es jetzt wohl tot
Piloten entdecken Nazi-Symbol in Feld in Prackenbach/Landkreis Regen: Das sagt der Täter
Piloten entdecken Nazi-Symbol in Feld in Prackenbach/Landkreis Regen: Das sagt der Täter
Bayern, jetzt müsst ihr stark sein: Bier wird immer teurer - und zwar aus diesem Grund 
Bayern, jetzt müsst ihr stark sein: Bier wird immer teurer - und zwar aus diesem Grund 
Sie versorgten gerade einen hilflosen Menschen: Mann rastet aus und attackiert Retter
Sie versorgten gerade einen hilflosen Menschen: Mann rastet aus und attackiert Retter

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion