Zug im Allgäu nach Rauchentwicklung evakuiert

Bad Grönenbach - Nach starker Rauchentwicklung in einer Lok haben Rettungskräfte einen Intercity nahe Bad Grönenbach (Landkreis Unterallgäu) evakuiert.

Bundespolizei und Deutscher Bahn zufolge war ein technischer Defekt im Betriebsraum am Samstag ursächlich für den Vorfall. Die rund 320 Reisenden konnten nach kurzer Zeit wieder einsteigen, ab Bad Grönenbach wurden sie aber mit Bussen nach Memmingen und Ulm gebracht, wie ein Sprecher der Bahn mitteilte.

Ob Rauch auch in die Passagierwaggons zog, war zunächst unklar. Eine Zugbegleiterin wurde laut Bundespolizei für dienstunfähig erklärt. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren mit vielen Einsatzkräften vor Ort. Der Streckenabschnitt zwischen Memmingen und Bad Grönenbach blieb bis zum Nachmittag für den Bahnverkehr gesperrt.

Auch interessant:

Meistgelesen

Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen
Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk
Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk
Brand in Bamberger Flüchtlingsheim: Ein Mensch stirbt
Brand in Bamberger Flüchtlingsheim: Ein Mensch stirbt
Dieb stiehlt Leergut und will dann Pfand einkassieren 
Dieb stiehlt Leergut und will dann Pfand einkassieren 

Kommentare