Bluttat in Nürnberg

Er wollte Dieb stoppen: 26-Jähriger niedergestochen

Nürnberg - Bei einer Auseinandersetzung in der Nähe des Nürnberger Hauptbahnhofs ist ein 26-Jähriger niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden.

Die Beamten nahmen am Donnerstag einen 41-Jährigen fest, gegen den nun wegen versuchten Totschlags ermittelt werde, sagte ein Polizeisprecher. Ein Komplize des 41-Jährigen sei noch auf der Flucht.

Nach ersten Erkenntnissen der Beamten war es am frühen Donnerstagmorgen an einem U-Bahnaufgang zu der Auseinandersetzung zwischen dem 41-Jährigen und dem späteren Opfer gekommen. Der 41-Jährige soll zuvor versucht haben, einen schlafenden Obdachlosen zu bestehlen. Dies habe der 26-Jährige offenbar verhindern wollen und sei daraufhin von dem 41-Jährigen niedergestochen worden. An der Auseinandersetzung seien zuvor mehrere Personen beteiligt gewesen. Zeugen hätten die Polizei verständigt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Nach Unfall auf Autobahnbrücke: Anhänger stürzt 80 Meter in die Tiefe
Nach Unfall auf Autobahnbrücke: Anhänger stürzt 80 Meter in die Tiefe

Kommentare