Anwohner sollten Fenster geschlossen halten

Elektroschrott in Flammen: Großeinsatz in Wörther Recycling-Betrieb

In der Nacht auf Samstag ist es in Wörth an der Isar zu einem verheerenden Brand gekommen. Anwohner sollten Fenster und Türen geschlossen halten.

Wörth an der Isar - Brennender Elektroschrott hat in Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) in der Nacht zum Samstag zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. Das Feuer in der Lagerhalle eines Recycling-Betriebes wurde gegen 3.15 Uhr gemeldet, wie die Polizei mitteilte. Ein Mitarbeiter der Firma erlitt bei Löschversuchen eine Rauchgasvergiftung und kam ins Krankenhaus.

 „Wegen der starken Rauchentwicklung mussten Anwohner in Wörth, Niederaichbach, Essenbach und Postau bis zum Morgen Fenster und Türen geschlossen halten“, sagte ein Polizeisprecher am Samstagmorgen.

Zudem warnte die Polizei Autofahrer auf der nahegelegenen A92. Die aufwendigen Löscharbeiten waren am frühen Morgen noch im Gange. „Die Feuerwehr muss unter Atemschutz mehrere Tonnen Schrott einzeln auseinanderziehen und ablöschen“, so der Polizeisprecher. Die Brandursache war den Ermittlern zufolge zunächst unklar. Den Schaden schätzte die Polizei auf mindestens 10.000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / News5, Fricke (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Auto überschlägt sich - zwei Kleinkinder schwer verletzt
Auto überschlägt sich - zwei Kleinkinder schwer verletzt
Mann will Ladung seines Anhängers checken - und wird zwischen zwei Autos eingeklemmt
Mann will Ladung seines Anhängers checken - und wird zwischen zwei Autos eingeklemmt
Vergewaltigt und lebend im Wald verscharrt! Wird diese grausame Tat nun gesühnt?
Vergewaltigt und lebend im Wald verscharrt! Wird diese grausame Tat nun gesühnt?
Beißender Geruch: Polizisten kontrollieren Duo in Auto - dann öffnen sie den Kofferraum
Beißender Geruch: Polizisten kontrollieren Duo in Auto - dann öffnen sie den Kofferraum

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.