Wo Sie jetzt aufpassen müssen

Winterwetter in Bayern: DWD warnt vor neuen Glätte-Gefahren bis Montagmorgen

Winterwetter in Bayern: Eis und Schnee sind zurück im Freistaat. Der Deutsche Wetterdienst hat Warnungen für München und das Umland herausgegeben. Worauf Sie jetzt besonders achten müssen. 

Update vom 4.2.18, 17.55 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst warnt für die Region München, Oberbayern und den ganzen Freistaat vor neuen Glätte-Gefahren ab Sonntagabend. Die DWD-Warnung ist gültig bis Montagmorgen, 10 Uhr. Es müsse mit Glätte durch überfrierende Nässe sowie Schneefall gerechnet werden. Außerdem ist mit Frost bis -7 Grad zu rechnen. 

Update vom 4.2.18; 11.20 Uhr: Für den Großraum München hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) seine Warnungen mittlerweile aufgehoben. Passen Sie dennoch auf sich auf. Es bleibt in den kommenden Tag winterlich im Freistaat, Straßen und Gehwege können glatt sein. Es fällt immer wieder Schnee.

DWD gibt zwei Warnungen heraus (Stand 4.2.18, 8.30 Uhr)  

München - Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat bis Montagmorgen vor Glätte auf den Straßen in Bayern gewarnt. Für München und das Umland gibt es eine amtliche Warnung vor Frost bis minus 5 Grad. Ebenso gilt für dieses Gebiet eine Warnung vor leichtem Schneefall. Auch in Franken falle im Laufe des Sonntags bis zu fünf Zentimeter Neuschnee, so die Meteorologen. Für Autofahrer könnte es daher rutschig werden. 

Wetter in Bayern: Bis minus zehn Grad in Alpentälern

Im Süden des Freistaats kommt es am Ende des Wochenende laut DWD oberhalb von 600 Metern zu Glätte durch leichten Schneefall. In der Nacht auf Montag kommt es zu leichtem Frost, in den Alpentälern sinkt die Temperatur auf bis minus 10 Grad. In Unterfranken kommt es wegen Schneefalls zu Glätte auf den Straßen, in den anderen Bezirken gibt es überfrierende Nässe.

Im Laufe des Montags lassen die winterlichen Verhältnisse nach, wie die Meteorologen vorhersagten. Für die Autofahrer gebe es dann keine wetterbedingten Gefahren mehr.

Eisige Temperaturen in München

Doch auch zu Beginn der neuen Woche bleibt es erstmal recht eisig. Laut wetter.com liegen die Temperaturen bis kommenden Samstag in München dauerhaft zwischen 1 und minus 4 Grad. Der Lichtblick: Es scheint immer wieder die Sonne, am Dienstag ganze acht Stunden. Das winterliche Wetter war bereits in der vergangenen Woche von merkur.de* angekündigt worden

In Garmisch-Partenkirchen ist sogar mit bis zu minus 8 Grad zu rechnen.

Herabstürzende Eisplatte: Schwerer Unfall

Ein schwerer Winter-Unfall hat sich am Samstag auf der Staatsstraße 2107 in Bayern ereignet. Eine Eisplatte löste sich vom Dach eines Lkw und durchschlug die Windschutzscheibe eines Pkw

ole/dpa/Video: Glomex

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion

Auch interessant:

Meistgelesen

Kleinkinder in verqualmtem Gebäude eingeschlossen: Brisanter Einsatz im zweiten Stock
Kleinkinder in verqualmtem Gebäude eingeschlossen: Brisanter Einsatz im zweiten Stock
Evakuierung in Straubing: Fliegerbombe erfolgreich entschärft
Evakuierung in Straubing: Fliegerbombe erfolgreich entschärft
Mann will Ladung seines Anhängers checken - und wird zwischen zwei Autos eingeklemmt
Mann will Ladung seines Anhängers checken - und wird zwischen zwei Autos eingeklemmt
Vergewaltigt und lebend im Wald verscharrt! Wird diese grausame Tat nun gesühnt?
Vergewaltigt und lebend im Wald verscharrt! Wird diese grausame Tat nun gesühnt?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.