Mann wurde seit Wochen vermisst

Wasserleiche in der Donau entdeckt

Großmehring/Ingolstadt - Vor mehr als drei Wochen war ein Mann betrunken in die Donau gefallen. Die Suche nach ihm bleib erfolglos. Jetzt gibt es traurige Gewissheit über sein Schicksal.

Die Leiche eines 29-Jährigen ist laut Polizei am Samstag in der Donau gefunden worden. Ein Fischer entdeckte den Toten demnach am Morgen in der Nähe der Donaubrücke bei Großmehring (Landkreis Eichstätt) und alarmierte die Polizei. Mit Hilfe der Feuerwehr und der Wasserwacht wurde die Leiche geborgen. 

Der Mann aus Pfaffenhofen war am Abend des 11. März alkoholisiert in die Donau gefallen und abgetrieben. Seine beiden Begleiter konnten ihn nicht aus dem Wasser ziehen. Eine Suchaktion von Feuerwehr, Wasserwacht und Polizei war erfolglos geblieben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture allia nce / dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Moderatorin von „Antenne Bayern“ richtet wütenden Appell an Skifahrer: „Ich finde euch unfassbar verantwortungslos“ 
Moderatorin von „Antenne Bayern“ richtet wütenden Appell an Skifahrer: „Ich finde euch unfassbar verantwortungslos“ 
Pärchen schmuggelt Drogen: Polizei findet kurioses Versteck
Pärchen schmuggelt Drogen: Polizei findet kurioses Versteck
Mehrere Kinder bei Schulbus-Unfall verletzt - böser Verdacht gegen jungen Fahrer
Mehrere Kinder bei Schulbus-Unfall verletzt - böser Verdacht gegen jungen Fahrer
Mordfall Mezgin: Polizei sucht via „Aktenzeichen XY“ - 15 Hinweise gehen ein
Mordfall Mezgin: Polizei sucht via „Aktenzeichen XY“ - 15 Hinweise gehen ein

Kommentare