Unfall an unbeschranktem Bahnübergang

Wagen von Zug erfasst - Autofahrer hat Riesenglück

+
Das demolierte Auto liegt am 26.11.2015 neben einem unbeschrankten Bahnübergang in Pfronten-Steinach. Laut Polizeiangaben hatte der Fahrer einen herannahenden Regionalexpress beim Überqueren des Bahnüberganges übersehen.

Pfronten - Enormes Glück hat ein Autofahrer gehabt, dessen Wagen an einem unbeschrankten Bahnübergang bei Pfronten mit einem Zug kollidierte.

Der 35-Jährige hatte am Donnerstagmorgen die Vorfahrt eines von Reutte nach Kempten fahrenden Regionalzuges missachtet, wie die Polizei mitteilte. „Das Fahrzeug wurde von dem Triebwagen am Heck erfasst und in einen Graben geschoben.“ Der Autofahrer erlitt dabei leichte Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Der 44 Jahre alte Zugführer sowie die beiden Fahrgäste im Zug kamen mit dem Schrecken davon. Die Bahnstrecke wurde für rund zwei Stunden gesperrt. Bei dem Unfall zwischen Pfronten-Ried und Pfronten-Steinach entstand ein Schaden von rund 12 000 Euro.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Sichtschutzwände sollen gegen dreiste Unfall-Gaffer helfen
Sichtschutzwände sollen gegen dreiste Unfall-Gaffer helfen
Mysteriöse Kot-Spritzer auf Häusern: Polizei verwirft erste Theorie
Mysteriöse Kot-Spritzer auf Häusern: Polizei verwirft erste Theorie

Kommentare