Verunreinigung möglich

Germaringer Hersteller Nocker ruft Lyoner zurück

Die Firma Otto Nocker hat eines ihrer Wurstprodukte vorsorglich zurückgerufen. Mehrere Chargen des Produkts „Lyoner, in Streifen geschnitten“ könnten verunreinigt sein.

Germaringen - Das hieß es am Freitag in einer Mitteilung des Herstellers. Vom Verzehr werde abgeraten, durch mögliche Verunreinigungen könne es zu gesundheitlichen Problemen kommen. Betroffen waren die 1-Kilo-Packungen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 23., 18. und 16. September 2017 sowie die 300-Gramm-Packungen, die bis zum 15., 18. und 24. September haltbar sind. Das Produkt werde nur in Bayern verkauft und könne in den Märkten auch ohne Kassenbon zurückgegeben werden.

dpa

Rubriklistenbild: © Screenshot der Nocker-Webseite

Auch interessant:

Meistgelesen

Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 
Gewaltnacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - neue Details bekannt
Gewaltnacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - neue Details bekannt
Sturm, Schnee, Dauerregen: „Evi“ bringt turbulente Wetter-Woche
Sturm, Schnee, Dauerregen: „Evi“ bringt turbulente Wetter-Woche
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen

Kommentare