Polizei fahndete seit Montagmittag

Vermisste Elfjährige ist wieder bei ihren Eltern

Eichstätt - Fieberhaft suchte die Polizei nach der elfjährigen Ioanna. Das Mädchen aus dem Landkreis Eichstätt war am Montag nach der Schule nicht nach Hause gekommen. In der Nacht konnte das Mädchen aufgegriffen werden.

Update vom 15. November 2016: Ioanna ist mittlerweile wieder bei ihren Eltern. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord in der Nacht auf Dienstag mitteilte, gab ein Autofahrer kurz vor Mitternacht den entscheidenden Hinweis. Er hatte das Kind mit dem auffallenden roten Mantel nahe einer Tankstelle beim Klinikum Ingolstadt bemerkt und die Polizei verständigt.

Was war passiert?

Wie die Polizei zuvor mitgeteilt hatte, wurde die elfjährige griechische Schülerin Ioanna S. aus Hitzhofen (Landkreis Eichstätt) sei Montag, 13 Uhr, vermisst. Ioanna, die mit ihrer Familie erst seit kurzer Zeit in Hitzhofen wohnt, stieg demnach am Montag nach ihrem ersten Schultag in der Mittelschule Gaimersheim nicht in den Schulbus nach Hitzhofen ein, so die Polizei.

Die Vermieterin der elterlichen Wohnung in Hitzhofen verständigte schließlich im Auftrag der Eltern (die nur sehr schlecht deutsch sprechen) die Polizei, nachdem Ioanna nicht mit dem Schulbus nach Hause gekommen war. Danach fahndete die Polizei nach dem Mädchen.

mol

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Jürgen H. fuhr brennenden Tanklaster aus Wohngebiet - und stand jetzt für damals vor Gericht
Jürgen H. fuhr brennenden Tanklaster aus Wohngebiet - und stand jetzt für damals vor Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.