Betreiber bereits polizeilich bekannt

Verdacht der Volksverhetzung: Polizei legt Online-Portal still

Wegen des Verdachts der Volksverhetzung hat die Polizei eine Internetseite stillgelegt, auf der rechtsextremistische Musik und Fotos heruntergeladen werden konnten.

Miltenberg – Das Onlineportal wurde nach Angaben der Polizei vom Dienstag von einem 38-Jährigen aus dem Raum Miltenberg betrieben. Die Polizei war ihm im Rahmen anderer bundesweiter Ermittlungen auf die Spur gekommen.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung im November 2016 fand sie Laptops, einen Computer, ein Tablet und Speichermedien. Darauf konnten die Ermittler mehrere tausend rechtsextremistische und gewaltdarstellende Dateien sicherstellen. Zugleich fanden sie Beweise dafür, dass er für die Seite als Administrator verantwortlich war. Der Mann hatte die Bilder und die Musik seit Mitte 2013 auf dem Onlineportal veröffentlicht und zum Herunterladen bereitgestellt. Er war der Polizei bereits wegen anderer Delikte bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Arne Dedert/d

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bus-Reisegruppe alarmiert die Polizei: Streit um Pinkelpausen eskaliert
Bus-Reisegruppe alarmiert die Polizei: Streit um Pinkelpausen eskaliert
Güterzug entgleist: Reparaturarbeiten bis nächste Woche - diese Strecken bleiben gesperrt
Güterzug entgleist: Reparaturarbeiten bis nächste Woche - diese Strecken bleiben gesperrt
A96: Sechs Flüchtlinge auf Lkw eingeschleust - Fahrer verblüfft mit Reaktion
A96: Sechs Flüchtlinge auf Lkw eingeschleust - Fahrer verblüfft mit Reaktion
Zum Schulbus über Landstraße: Muss das Landratsamt Marc (13) ein Taxi zahlen? 
Zum Schulbus über Landstraße: Muss das Landratsamt Marc (13) ein Taxi zahlen? 

Kommentare