Dicke Hagelkörner sollten fallen

Unwetterwarnung: Schwere Gewitter und heftiger Regen im Süden

+
In und um München sollte es am Donnerstagabend schwere Unwetter geben.

Oberbayern stand ein stürmischer Abend bevor. Der Deutsche Wetterdienst warnte am Donnerstag vor heftigen Gewittern und Starkregen. Auch dicker Hagel sollte vom Himmel fallen.

München - Über den Süden Bayerns zog am Donnerstagabend ein ordentliches Unwetter hinweg. Südlich von München waren in den Regionen Weilheim, Garmisch-Partenkirchen, Bad Tölz, Miesbach und Teilen Rosenheims schwere Gewitter im Gange. Der deutsche Wetterdienst gab eine amtliche Unwetterwarnung heraus. 

Es sollte heftigen Starkregen geben mit Niederschlagsmengen zwischen 25 und 35 l/m² pro Stunde. Die Sturmböen erreichten eine Geschwindigkeit von bis zu 100 km/h. Außerdem wurde vor Hagel gewarnt. Die Körner sollten teilweise bis zu zwei Zentimeter groß werden.

Auch für München und das direkte Umland warnte der Wetterdienst vor markantem Wetter. Starke Gewitter sollten aufziehen, begleitet von schweren Sturmböen bis zu 80 km/h, sowie Starkregen und Niederschlagsmengen zwischen 15 und 25 l/m² pro Stunde. Auch hier wurde vor Hagel gewarnt. Die amtliche Warnung galt zunächst bis 22 Uhr, bis zu diesem Zeitpunkt war zumindest das Zentrum Münchens von einem Unwetter verschont geblieben.

mes

Auch interessant:

Meistgelesen

Bergsteiger stürzt am Watzmann 100 Meter in die Tiefe - schwieriger Einsatz für die Bergwacht
Bergsteiger stürzt am Watzmann 100 Meter in die Tiefe - schwieriger Einsatz für die Bergwacht
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Polizei baff: Deutsche (40) kommt aus Rom mit 300 Gramm Koks im Koffer zurück
Polizei baff: Deutsche (40) kommt aus Rom mit 300 Gramm Koks im Koffer zurück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.