Männer hauen ab

Betrunkene bauen Unfall und lassen Schwerverletzte im Wrack zurück

Dietmannsried - Nach einem Verkehrsunfall haben im Oberallgäu ein betrunkener 32-Jähriger und sein Beifahrer die Flucht ergriffen - und ihre schwerverletzte Bekannte im Autowrack zurückgelassen.

Die 20-Jährige auf der Rücksitzbank wurde von Helfern befreit und schließlich mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Der Unfall hatte sich am Vorabend zwischen Heising und Dietmannsried ereignet, als der 32-Jährige bei einem Überholmanöver in einer Kurve die Kontrolle über sein Auto verlor und von der Fahrbahn abkam. Nachdem sich der Wagen mehrfach überschlagen hatten, flohen der Fahrer und sein 29-jähriger Beifahrer zu Fuß. Sie wurden jedoch rasch festgenommen. „Es stellte sich heraus, dass der Fahrer mit über 1,2 Promille unter Alkoholeinfluss stand und vermutlich auch nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist“, teilte die Polizei mit.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Sturz ins felsige Gelände: Mountainbiker wird tödlich verletzt
Sturz ins felsige Gelände: Mountainbiker wird tödlich verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.