Ladung landete im Graben

Lkw kippt auf A92 um und verliert Tierkadaver und Schlachtabfälle

Wallersdorf - Weil er vermutlich unaufmerksam war, hat ein Lkw-Fahrer mit seinem Laster auf der A92 zwei Autos auf dem Pannenstreifen gerammt. Anschließend kippte der Lkw um. Seine Ladung verwandelte den Straßengraben in ein wahres Schlachtfeld.

Auf der Autobahn Landshut-Deggendorf (A92) hat ein Lkw-Fahrer die Herrschaft über seinen Brummi verloren, zwei andere Autos schrottreif demoliert und ist schließlich mit seinem Laster umgekippt. Die geladenen Tierkadaver und Schlachtabfälle landeten im Straßengraben. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, wurde bei dem Unfall am Vorabend niemand verletzt. Es entstand aber ein Sachschaden von rund 50.000 Euro. 

In der Nähe des niederbayerischen Wallersdorf (Landkreis Dingolfing-Landau) hatte der 64 Jahre alte Fahrer seinen Lastwagen aus Unachtsamkeit zu weit nach rechts zum Pannenstreifen gelenkt, auf dem zwei Autos abgestellt waren. Der Lkw streifte den ersten Wagen, erfasste dann den zweiten am Heck, schob diesen etwa 50 Meter vor sich her und drückte ihn schließlich gegen die rechte Leitplanke. Dann kippte der Lkw um und begrub den Pkw unter sich, in dem aber niemand mehr saß. Die drei Insassen der beiden Autos auf dem Pannenstreifen standen schon seit einiger Zeit hinter der Schutzplanke und kamen mit dem Schrecken davon. Die beiden Autos wurden laut Polizei schrottreif beschädigt. Durch die Bergungsarbeiten kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Brennender Tanklaster: Fast wäre er explodiert
Brennender Tanklaster: Fast wäre er explodiert
37-jähriger Randalierer:Todesursache aufgeklärt
37-jähriger Randalierer:Todesursache aufgeklärt
Camper brennt an Tankstelle - Mann handelt geistesgegenwärtig 
Camper brennt an Tankstelle - Mann handelt geistesgegenwärtig 
Unbekannter schießt auf fahrendes Auto 
Unbekannter schießt auf fahrendes Auto 

Kommentare