Autobahn war rund vier Stunden gesperrt

Auffahrunfall auf der A9: Ein Toter und zwei Schwerverletzte

Ingolstadt - Bei einem Auffahrunfall auf der A9 kam ein Wohnmobilfahrer ums Leben. Er fuhr auf dem rechten Fahrstreifen auf ein Auto auf. Dessen Insassen mussten schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Ein Wohnmobilfahrer ist bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 9 in Oberbayern ums Leben gekommen. Der 29-Jährige aus Nordrhein-Westfalen war am Sonntagabend nahe der Anschlussstelle Ingolstadt-Nord aus zunächst ungeklärter Ursache vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen geraten und auf das Heck eines Autos gekracht. Beide Fahrzeuge prallten nach Polizeiangaben vom Montag zunächst in die Böschung und wurden dann zurück Richtung Fahrbahn geschleudert.

Der Wohnmobilfahrer war nach ersten Erkenntnissen nicht angeschnallt und wurde aus dem Gefährt geschleudert. Rettungskräfte versuchten vergeblich, ihn wiederzubeleben. Der 59 Jahre alte Autofahrer aus dem Kreis Bad Kissingen und seine 51 Jahre alte Ehefrau kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. Die A9 in Richtung München war rund vier Stunden gesperrt. Da zunächst unklar war, ob noch jemand im Wohnmobil gesessen hatte, suchte die Polizei die Gegend mit einem Hubschrauber ab.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen

Kommentare