Bei Greifenberg

Lkw kracht auf A96 in Lärmschutzwand: Bahnstrecke gesperrt

Landsberg am Lech - Auf eisglatter Fahrbahn ist Samstagfrüh ein Lkw ins Schleudern geraten und gegen eine Lärmschutzwand geprallt. Teile der Wand drohten auf Bahngleise zu stürzen. 

Auf der A96 (München-Lindau) ist am frühen Samstagmorgen ein Lastwagen bei Greifenberg ins Schleudern geraten und gegen eine Lärmschutzwand geprallt - ausgerechnet auf einer Brücke über der Bahnstrecke von Augsburg nach Weilheim.

Laut Polizei hatte der rumänische Sattelzug auf der A96 ein Streufahrzeug überholt, als er auf eisglatter Straße vor dem Winterdienst-Lkw ins Schleudern geriet und sich zwischen den Leitplanken verkeilte. Teile der Wand wurden so schwer beschädigt, dass sie auf die Gleise der Ammerseebahn zu fallen drohten. Die Bahnstrecke wurde bis zum Nachmittag gesperrt. Auch auf der Autobahn war deshalb in einer Richtung vorübergehend kein Fortkommen mehr.

Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden beläuft sich auf etwa 110.000 Euro.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Sturz ins felsige Gelände: Mountainbiker wird tödlich verletzt
Sturz ins felsige Gelände: Mountainbiker wird tödlich verletzt
Dogge beißt Kind beim Spielen ins Gesicht
Dogge beißt Kind beim Spielen ins Gesicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.