11 Monate Haft

Unerlaubter Waffenbesitz: Mann wird verurteilt

+
11 Monate Haft lautet das Urteil gegen den Mann für unerlaubten Waffenbesitz. 

Auf die Aufforderungen seine Waffen abzugeben, reagierte er nicht. Nun wurde ein Allgäuer zu 11 Monaten Haft verurteilt. Er hat sich aber noch mehr zuschulden kommen lassen.

Kaufbeuren - Wegen unerlaubten Waffenbesitzes und Fahrens ohne Führerschein ist ein 55-jähriger Allgäuer zu 11 Monaten Haft verurteilt worden. Der Mann habe in seiner Wohnung in Biessenhofen (Landkreis Ostallgäu) unerlaubterweise eine beträchtliche Anzahl an Waffen gehortet, hieß es am Dienstag in der Urteilsbegründung vor dem Amtsgericht Kaufbeuren. Außerdem sei er ohne Führerschein Auto gefahren - seine Fahrerlaubnis war ihm nach einer früheren Verurteilung entzogen worden.

Ermittler hatten Ende 2016 die Wohnung des 55-Jährigen durchsucht und dabei zwei halbautomatische Waffen, zehn weitere Schusswaffen sowie mehrere Kilogramm Munition gefunden. Der Mann hatte für die Waffen ursprünglich eine Erlaubnis gehabt - diese aber verloren, nachdem er in der Vergangenheit mehrere Male wegen Fahrens ohne Führerschein und Trunkenheit am Steuer verurteilt worden war. Der Aufforderung, seine Waffen abzugeben, war er nicht nachgekommen.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
Sichtschutzwände sollen gegen dreiste Unfall-Gaffer helfen
Sichtschutzwände sollen gegen dreiste Unfall-Gaffer helfen
Mysteriöse Kot-Spritzer auf Häusern: Polizei verwirft erste Theorie
Mysteriöse Kot-Spritzer auf Häusern: Polizei verwirft erste Theorie
Heftiges Unwetter in Otting: 80 Haushalte unter Wasser
Heftiges Unwetter in Otting: 80 Haushalte unter Wasser

Kommentare